RSS-feed für dieses Thema abonnieren

daten

Studie: Wer unterschreibt eigentlich E-Petitionen ?

Ein Autorenteam hat sich mit den Daten der E-Petitionen auseinander gesetzt, die im Deutschen Bundestag zwischen Oktober 2008 und Februar 2013 von Bürgerinnen und Bürgern unterzeichnet worden sind.

500 Euro für PDFs: Ministerien gefährden mit Gebührenzwang Informationsfreiheit

Statt Kosten der Verwaltung zu decken, sind Gebühren für Anträge nach dem Informationsfreiheitsgesetz zum Abschreckungsinstrument verkommen Was ist die Transparenz der staatlichen Verwaltung wert? Nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) dürfen Behörden für die Bearbeitung von Anträgen Gebühren verlangen, für einfache Anfragen jedoch nicht.

All watched over by Smart Cities of loving grace

Die Stadt der Zukunft dient ihrer Verwaltung, nicht ihren Bürgern. IT-Dienstleister verkaufen unter dem Schlagwort ‚Smart City‘ eine Vision von urbanem Leben, die wir in zehn Jahren als ‚digitaler Plattenbau‘ bereuen werden.

Wer bin ich, und was bin ich eigentlich wert? Wie mit unseren Daten Geld verdient wird

Der Zündfunk-Generator hat am Sonntag eine Sendung von Sebastian Strube über „Wer bin ich, und was bin ich eigentlich wert? Wie mit unseren Daten Geld verdient wird“ gesendet.

Google untersagte Portrait seiner Datenfarm & deshalb gibt es jetzt eine 3D-Simulation

Als der irische Digitalkünstler John Gerrard eine Anfrage an Google stellte und darum bat, eine Datenfarm des Unternehmens in Oklahoma (USA) porträtieren zu können, wurde er abgewiesen.

Was macht ihr mit meinen Daten? Malte Spitz erneut visualisiert – in Buch und Infografik

Der Grünen-Politiker Malte Spitz hat zusammen mit Brigitte Biermann ein Buch geschrieben, das wir gerade lesen: Was macht ihr mit meinen Daten? Malte Spitz ist Spitzenpolitiker der Grünen und Digital Native.

Interview: Datenanalyst Morgenroth über die Lesbarkeit von Menschen

In einem FAZ Interview spricht Morgenroth, einstiger Datenanalyst bei Cataphora, über die Folgen umfassender Datenerhebungen und Datenanalysen. Auszug aus dem Interview: Interviewer: „Man kann die Welt modellieren.

Quantified Self: Nicholas Feltons Leben in Grafiken und Charts

Jedes Jahr veröffentlicht Nicholas Felton einen Bericht über sein Leben in Form von Grafiken und Charts. Kai Biermann hat darüber auf Zeit Online geschrieben. Für 2013 hat Felton sich besonders auf sein Kommunikationsverhalten konzentriert, also genau die Daten, die auch massenhaft von Geheimdiensten gesammelt und gespeichert werden.
Wir wollen 2016 noch schlagkräftiger werden. Unterstütze unsere Arbeit durch eine Spende für mehr netzpolitik.org, damit wir weiter kritisch und unabhängig bleiben können. Spenden