Router mit leuchtenden LEDs
Netzpolitik Podcast

Netzpolitik-Podcast 156: Barbara Wimmer und Jan-Peter Kleinhans über das Internet der ungesicherten Dinge

Das Internet of Things hat längst seinen Spitznamen weg: „Internet of Shit“. Denn wenig ist so schlecht gesichert, wie die Webcams, Router, Vibratoren und all die anderen vermeintlich smarten Geräte, die derzeit in viele Wohnungen einziehen. Im Netzpolitik-Podcast sprechen die IT-Journalistin Barbara Wimmer und der Politikberater Jan-Peter Kleinhans darüber, wie man das ändern könnte.

Lesen Sie diesen Artikel: Netzpolitik-Podcast 156: Barbara Wimmer und Jan-Peter Kleinhans über das Internet der ungesicherten Dinge
Linkschleuder

Wenn das Smart Home zum Werkzeug für häusliche Gewalt wird

Der Zahlencode vom digitalen Türschloss ändert sich jeden Tag. Elektronische Gerät schalten sich von alleine immer wieder aus. Immer mehr Betroffene häuslicher Gewalt erzählen von vernetzten Geräten, die sich scheinbar gegen sie verschworen haben, berichtet die New York Times. Die Zeitung hat mit mehr als 30 Überlebenden häuslicher Gewalt, ihren Anwältinnen und Anwälten sowie Mitarbeitenden […]

Lesen Sie diesen Artikel: Wenn das Smart Home zum Werkzeug für häusliche Gewalt wird
Linkschleuder

Von twitternden Waschmaschinen und vernetzten Staubsaugern – about:blank über das Internet der Dinge

Frisch gebrühter Kaffee – genau fertig, wenn man morgens die Dusche verlässt? Ein Traum. Der Kühlschrank bestellt neue Milch nach, sobald die alte Packung leer ist? Super praktisch. Mit dem Internet vernetzte Geräte versprechen, viele Abläufe im Alltag zu vereinfachen. Was ist alles möglich und wie sieht es dabei mit dem Datenschutz aus? In Folge […]

Lesen Sie diesen Artikel: Von twitternden Waschmaschinen und vernetzten Staubsaugern – about:blank über das Internet der Dinge
Linkschleuder

Privatsphäre in der eigenen Wohnung: Von Vermietern und Smart Homes

Smart-Home-Geräte wie intelligente Lüftungssysteme können zum Datenschutzproblem werden, etwa wenn die Anbieter Daten weiterverkaufen oder die Geräte gehackt werden. Doch Privatsphäre in der Wohnung kann auch ganz analog in Gefahr sein, zum Beispiel wenn der Vermieter zu neugierig ist. Der Berliner Mieterverein hat dem Thema ein ausführliches Feature (PDF) gewidmet und klärt über die digitalen […]

Lesen Sie diesen Artikel: Privatsphäre in der eigenen Wohnung: Von Vermietern und Smart Homes
Nutzerrechte

Verbraucherschützer zu Smart-Home-Geräten: „Dringender Handlungsbedarf“

Der Verbraucherzentrale Bundesverband zitiert Prognosen, nach denen in Deutschland bis 2020 durchschnittlich zehn vernetzte Haushaltsgeräte pro Person vorhanden sein werden. Was für Eigenheiten und blinde Flecken haben diese neuen „Mitbewohner“ und welchen Handlungsbedarf gibt es für welche Akteure?

Lesen Sie diesen Artikel: Verbraucherschützer zu Smart-Home-Geräten: „Dringender Handlungsbedarf“
Linkschleuder

Wenn der Staubsauger deine Räume vermisst – und deine Daten weiterverkauft (Update)

Eine Assistenzwanze der staubsaugenden Art: In einem Interview mit Reuters hat Colin Angle, der Chef der Heimroboterfirma iRobot, angekündigt, dass die im Staubsaugerroboter Roomba anfallenden Daten an Amazon, Apple oder Alphabet weiterverkauft werden könnten: Angle sagte Reuters, dass iRobot, welches den Roomba im März kompatibel mit Amazons Alexa gemacht hätte, in Zukunft einen Vertrag abschließen […]

Lesen Sie diesen Artikel: Wenn der Staubsauger deine Räume vermisst – und deine Daten weiterverkauft (Update)
Über das Wochenende verteilt erscheinen fünf Artikel in einer Recherche-Serie.
Linkschleuder

Süddeutsche Zeitung: Recherche-Serie zum Internet of Things

Die Süddeutsche Zeitung startet heute eine Recherche-Serie mit dem Namen „Krieg im Netz der Dinge“. Dabei soll es vor allem um die Gefahr durch ungesicherte, vernetzte Geräte gehen. Angreifer könnten diese benutzen, um zum Beispiel einen DDoS-Angriff zu starten. Insgesamt sind fünf Artikel geplant, die über das Wochenende verteilt auf der Website erscheinen sollen. Im […]

Lesen Sie diesen Artikel: Süddeutsche Zeitung: Recherche-Serie zum Internet of Things
Linkschleuder

Wasserwerke hacken und Wohnungen überhitzen

Sebastian Neef und Tim Philipp Schäfers haben seit Herbst 2015 recherchiert und mehr als 100 Systeme ausfindig gemacht, mit denen sie auf Wasserwerke zugreifen, Wohntürme steuern oder Smart Homes bedienen konnten. In ihrem Artikel auf golem.de (auf einer Seite lesen) heißt es: Die Resultate unserer Recherchen rund zwei Monate nach dem Inkrafttreten des IT-Sicherheitsgesetzes sind […]

Lesen Sie diesen Artikel: Wasserwerke hacken und Wohnungen überhitzen
Überwachung

Entwarnung für Spione: In der schönen, smarten Welt ist Verschlüsselung nur noch halb so schlimm (Update)

GPS im Turnschuh, Kameras am Kühlschrank und Fernseher mit Sprachsteuerung: Sie verwandeln das Schlachtfeld der „Crypto Wars“ in einen Nebenschauplatz. Das „Internet of Things“ (IoT) und werbefinanzierte Geschäftsmodelle liefern Sicherheitsbehörden neue Überwachungsmöglichkeiten – beruhigt können die also ihre Kampagne gegen Verschlüsselung verlieren. Der vermehrte Einsatz von Verschlüsselung mache sie blind, klagen die Behörden. Diese Befürchtungen […]

Lesen Sie diesen Artikel: Entwarnung für Spione: In der schönen, smarten Welt ist Verschlüsselung nur noch halb so schlimm (Update)