Fernsehturm Beherlin
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Patienten-Management, Google-Management und Crowdworker-Management

Ein Krankenhaus braucht Nachhilfe bei IT und Datenschutz, Crowdworker gelten in Deutschland nicht als Arbeitnehmer und mit dem Abgang der Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin beginnt (vielleicht) eine neue Ära. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Patienten-Management, Google-Management und Crowdworker-Management
Fernsehturm Berlin
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Chatbots, Daten und die DNA der Uiguren

Facebook gibt seinen Mitarbeitern einen Chatbot, damit sie an Weihnachten ihren Angehörigen mit PR-Floskeln auf kritische Fragen antworten können. Mixcloud gehen 20 Millionen Nutzerdaten verloren. Und China nutzt DNA, um die Uiguren zu unterdrücken. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Chatbots, Daten und die DNA der Uiguren
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Datenorakel, Wahlspektakel und Hackerdebakel

Die Wettbewerbshüter der EU spekulieren über Googles allzu freizügige Datensammelei, in Pennsylvania verschätzte sich ein Wahlcomputer um das 150-fache und zum nahenden Ende des Jahrzehnts sammelt ZDNet die größten Cyberfails. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Datenorakel, Wahlspektakel und Hackerdebakel
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Ehrliches Internet, Gaming auf Parteikosten und transparente Träume

Ein Professor am MIT beschreibt seinen Traum von einem besseren Netz, der frühere Parteichef der FPÖ zahlte seine „Clash of Clans“-Bedürfnisse aus der Parteikasse und Jean-Claude Juncker tritt einem lockeren Spruch auf den Lippen ab. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Ehrliches Internet, Gaming auf Parteikosten und transparente Träume
Fernsehturm Berlin bei Nacht
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Accounts, Videos und Wikis doch nicht löschen

NGOs fordern von Brüssel mehr Transparenz bei Lobbytreffen, Nutzer setzen bei Twitter einen Lösch-Stopp durch, TikTok beklagt menschliches Versagen bei Zensur und Aktivist:innen geben sich Edit-Wars auf der Wikpedia-Seite der Hongkonger Polizei. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Accounts, Videos und Wikis doch nicht löschen
Kein Fernsehturm in Berlin
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Stalker löschen, Algorithmen prüfen, Werbung factchecken

Ein Bündnis von NGOs und Antivirenherstellern will gegen Spyware im sozialen Nahbereich kämpfen, die Stadt New York gründet ein Amt für Algorithmenkontrolle und Facebook und Google grübeln über politische Werbung. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Stalker löschen, Algorithmen prüfen, Werbung factchecken
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Politische Hacks, neoliberaler Müll und enttarnte Nazis

In Österreich geht eine Lehrkräfte-Bewertungs-App vom Netz, in Thürigen durchsucht das BKA eine Wohnung in Zusammenhang mit der „Atomwaffen Division“ und in bester Absicht bietet Phineas Fisher Geld für gesellschaftlich wertvolle Hacks. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Politische Hacks, neoliberaler Müll und enttarnte Nazis
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Faules Muster, falsche Rezension und ein freudiges Mastodon

Ein Gericht urteilt gegen Fake-Bewertungen auf Urlaubsplattformen, dunkles Design führt Nutzende in die Irre und in Indien boomt ein alternatives soziales Netzwerk, das auch hierzulande Freundinnen und Freunde hat. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Faules Muster, falsche Rezension und ein freudiges Mastodon
Dieser Turm in Berlin
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Ein Skandalgenosse und eine neue Facebook-Posse

Ein SPD-Politiker aus der dritten Reihe schönt den Wikipedia-Eintrag von Olaf Scholz, Facebook steht mal wieder wegen Bespitzelung seiner Nutzerschaft in der Kritik und mit Fairbnb.coop startet eine Plattform für sozial verträgliche Kurzzeit-Mieten. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Ein Skandalgenosse und eine neue Facebook-Posse
Fernsehturm Berlin
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Ausreden, ausladen, ausleiten

Goldman Sachs hat das mit der Diskriminierung von Algorithmen offenbar noch nicht verstanden, dafür hat sich die Sesamstraße schon früh mit Computern beschäftigt. Außerdem: Das ewige Drama um Huawei und 5G sowie ein Mailanbieter, der zur Datenweitergabe gezwungen wurde. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Ausreden, ausladen, ausleiten
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Apple-Kreditlimits, Palantir-Übersicht und Hongkong-Doxxing

Apples Algorithmus diskriminiert Frauen, Amazon-Chef Bezos lässt seine finanziellen Muskeln spielen, AlgorithmWatch hat sich angesehen, wo der Überwachungskonzern Palantir in Europa Geschäfte macht und Doxxing von Demonstranten in Hongkong wird immer beliebter. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Apple-Kreditlimits, Palantir-Übersicht und Hongkong-Doxxing