Live aus dem EP: Seminar on Internet-Filtering

Im Europaparlament findet gerade ein Seminar zu Internet-Filtering & Telecom Package statt. Wir sind live auf Sendung, solange der Strom reicht (Haben bisher nur eine Steckdose im ganzen Raum gefunden):

[Hier hab es das Mogulus-Widget mit der Live-Aufnahme. Wir checken gerade die Möglichkeit, die aufgezeichnete Übertragung hier wieder sichtbar zu machen.]

Zumindest Teil 2 war online zu finden:

[MEDIA=13]

Man kann auch live mit uns chatten. Läuft (theoretisch) bis 17 Uhr.

Unfortunatly Part 1 was not saved. But we can proudly present Monsieur Tupont, former cultural minister of france and now member of the european parliament (starting at minute 11). Worth seeing!

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

15 Ergänzungen

  1. Bitte…. BITTE… die Aufnahme von Toubon auf YouTube setzen!! Die FR. Waehler haben das Recht zu wissen was fuer Abgeordneten sie haben!

  2. Toubon war schon extrem. Aber man sollte viel Verständnis aufbringen und auf seine Missverständnisse tatsächlich eingehen. Denn das Böse lauert in der Welt des Netzes… Wer wird der nächste sein?

  3. The name of the MEP is Toubon. Or AllGood.

    There is a missing part in the video where he continues to express himself in a vocal manner.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.