Generell

Programm der re-publica ist online

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Ich freue mich, dass endlich das Programm der re-publica in einer Beta-Version online gegangen ist. Die „re-publica – Leben im Netz„-Konferenz findet vom 11.-13. April in Berlin statt. Organisiert und durchgeführt wird sie von newthinking communications und Spreeblick. Mehr dazu demnächst in diesem Kanal.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
7 Kommentare
  1. Was soll denn re-publica heißen? Wiederöffentlichkeit?

    Oder ist das absichtlich falsches Latein, um sich spöttisch von den Bildungsbürgern und deren humanistischem Weltbild zu distanzieren?

    Oder hat sich da jemand zwei Worte aus dem Ciceronischen Traktat „De re publica” entliehen und nicht gemerkt, daß das ein Ablativ ist und der Nominativ „Res Publica” heißt?

  2. Sicherlich kann man hie und da kritisieren, dass in manchen Agenturen die lateinische Sprache nicht mehr in den Meetings benutzt wird. Da ist ja auch die Kirche vor Jahrhunderten schon drauf gekommen.

    Jedoch meine ich, dass der Veranstaltungstitel in eine andere Richtung geht: Es geht sicherlich mehr ums re-booten. Die „Res Publica“, die öffentliche Sache, somit also die Bürgergesellschaft, wird im Netz gerebootet werden.

    Letztlich muss man doch zweierlei mit in den Hinterkopf nehmen: 1) Attraktivität eines Begriffes. Ich meine, dass re.publica grafisch attraktiv ist und auch für Lateiener leicht zu merken. 2) Sprache wandelt sich. Wenn diese Veranstaltung erstmal etabliert ist, dann wird sich niemand mehr wundern. Und es gibt ein neues Wort – so wie „Linux-Tag“, „Weblog“ oder „Internet“.

  3. SO bloed waren die bestimtm nicht.

    Ich haette ja gedacht, dass es eine Anspielung auf Mail-Betreffheader ist, also wie „re:publica“, was aber schlecht als URL zu verpacken ist. :/

    Klaert uns jemand auf?

  4. Ich befinde mich ja auch in der glücklichen Situation, dass alle Beweggründe für die Verwendung des Namens schon gefallen sind. :-)

    Einen Grund hab ich noch vergessen: Uns ist nichts besseres eingefallen und allen gefiel es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.