Was vom Tage übrig blieb: Wikipedia-Off, Google-Datenschutz und rassistische Cops

Die deutschsprachige Wikipedia geht nächsten Donnerstag offline, New York leitet eine weitere Untersuchung gegen Facebook ein, Forscher haben 100 Millionen Polizeikontrollen in den USA ausgewertet und Google & Co. basteln an einem geplanten US-Datenschutzgesetz mit. Die interessantesten Reste des Tages.

So recht kann sich der Frühling noch nicht durchsetzen, aber es ist ja erst … März.

Warum Wikipedia am 21. März für 24 Stunden abgeschaltet wird (Neue Zürcher Zeitung)
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Wikipedia protestieren gegen die Schaffung von verpflichtenden Uploadfiltern für Plattformen durch Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform, indem sie kommenden Donnerstag für einen Tag die deutschsprachige Version der Online-Enzyklopädie vom Netz nehmen. Mehr dazu in einem offenen Brief der Wikimedia-Stiftung und weiterer Organisationen.

Facebook’s Data Deals Are Under Criminal Investigation (New York Times)
Gegen Facebook wird in den USA eine Untersuchung wegen Geschäften mit persönlichen Daten eingeleitet. Eine Grand Jury in New York hat mindestens zwei Hersteller von Smartphones vorgeladen, um zu evaluieren, in welchem Umfang personenbezogene Daten unrechtmäßig weitergegeben wurden.

Inside 100 million police traffic stops: New evidence of racial bias (NBC News)
Forscher:innen an der Universität Stanford haben wissenschaftlich belegt, dass in den USA schwarze und lateinamerikanische Autofahrer:innen häufiger von der Polizei gestoppt werden als weiße. Erik Ortiz fasst die Forschungsergebnisse zusammen und schildert konkrete Vorfälle.

Wieso in den USA nun auch Google und Co. ein nationales Datenschutzgesetz befürworten (Neue Zürcher Zeitung)
Der amerikanische Kongress unternimmt einen Anlauf zu einem neuen Datenschutzgesetz – und das mit der Unterstützung großer Konzerne wie Google.

Jeden Tag bleiben im Chat der Redaktion zahlreiche Links und Themen liegen. Doch die sind viel zu spannend, um sie nicht zu teilen. Deswegen gibt es jetzt die Rubrik „Was vom Tage übrig blieb“, in der die Redakteurinnen und Redakteure gemeinschaftlich solche Links kuratieren und sie unter der Woche um 18 Uhr samt einem aktuellen Ausblick aus unserem Büro veröffentlichen. Wir freuen uns über weitere spannende Links und kurze Beschreibungen der verlinkten Inhalte, die ihr unter dieser Sammlung ergänzen könnt.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.