Netzpolitik

#rp12: Rückblick auf ein Jahr DigiGes

Auf der vergangenen re:publica hab ich zusammen mit Lavinia Steiner einen Rückblick auf ein Jahr Digitale Gesellschaft e.V. gegegeben. Das Video ist jetzt online:

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Und das war der Ankündigungstext:

„Zur re:publica’11 ist der Digitale Gesellschaft e.V. als Verein zur Förderung von Nutzerrechten in der netzpolitischen Debatte an den Start gegangen. Ein Jahr später ist es Zeit, einen Rück- und Ausblick über die vielfältigen Aktivitäten des Vereins zu geben. Das bearbeitete Themenspektrum des bisher rein ehrenamtlich agierenden Vereins ist groß: ACTA, Netzneutralität, Urheberrechtsreform, OpenData, Vorratsdatenspeicherung, Fluggastdaten-Abkommen und die aktuelle EU-Datenschutzreform sind nur einige Themenfelder, zu denen der Verein gearbeitet hat.

Die Teilnahme an Diskussionen in der ganzen Republik, um eine Nutzerperspektive einzubringen, Stellungnahmen zu wichtigen Themen, die sonst niemand groß beachtete, Entwicklung von Kampagnenwerkzeugen, Organisation und Durchführung von Aktionen, Demonstrationen und netzpolitischen Abenden, zahlreiche Pressemitteilungen, das Publizieren zahlreicher Broschüren und Schattenberichte mit vielfältigen Hintergrundinformationen zu Themen wie ACTA, Warnmodellen, einer Privatisierung der Rechtsdurchsetzung und Netzneutralität – das alles und noch viel mehr. Wir blicken zurück und nach vorne.“

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare
  1. Und bzgl. Leistungsschutzrecht für Verlage wird interessant werden wie sich das entwickelt….

    CDU dafür
    CSU – netzrat positionspapier spricht sich dagegen aus
    FDP – FDP Bayern hatte Mitgliederentscheid oder so und dagegen gestimmt…thx JimmySchulz :-)

  2. Ein Stück Kritik: Nach ca. 50 ähm habe ich nicht mehr gezählt. Das ist sicher trainierbar. Da die Digi Ges jetzt ne große Sache ist wäre es nicht schlecht die Art und Weise wie vorgetragen wird daran anzupassen. Ich weiss das ist hart auf so einer Bühne, aber mit entsprechender Technik schauen sich dann auch Leute die kompletten 45 Minuten an. Ich habe, wenn ich mich grad richtig erinnere, die Liveübertragung such schon abgebrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.