RSS-feed für dieses Thema abonnieren

linz

Open Commons Kongress 2015: „Meines, Deines, Unseres“

Seit kurzem steht das Programm des diesjährigen Open Commons Kongresses zum Thema „Meines, Deines, Unseres – Teilen in einer individualisierten Gesellschaft“, der am 29. April im Linzer Wissensturm stattfinden wird (PDF des Veranstaltungsflyers): KEYNOTE Duncan McLaren „Sharing Cities“ (in englischer Sprache) TRACK 1 – Digitale Stadtentwicklung • Yannick Haan „Die neue gespaltene Stadt“ • Airi Lampinen „Herausforderungen für Partizipation in der Sharing Economy“ (in englischer Sprache) • Marcus Dapp „Civic Innovation Labs“ • Gerin Trautenberger „Open Data und Daseinsvorsorge“ TRACK 2 – In Gemeinschaft investieren – Gemeingüter finanzieren • Lucia Malfent und Johanna Stieblehner „Open Innovation in Science“ • Simone Mathys-Parnreiter „Crowdfunding the Commons – ja, nein, wie?“ • Lars Zimmermann „Open Source Kreislaufwirtschaft“ • Podiumsdiskussion Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten unter open.commons@linz.at.

Freies WLAN – Linz zeigt Berlin, wo es langgeht

Wir haben uns in den vergangenen Jahren häufig und ausdauernd geärgert, dass die Versorgung mit freiem WLAN in Berlin einfach nicht voran kommt. Was immer mal als Wahlversprechen auftauchte, verschwand anschließend schnell wieder von der Tagesordnung.

‚Open Commons Kongress‘ in Linz über Leben und Zusammenarbeiten mit digitalen Gemeingütern

Vor zwei Jahren veröffentlichte die österreichische Stadt Linz eine Studie, die unter dem Label „Open Commons“ die Einrichtung einer Koordinationsstelle für regionale Initiativen im Bereich Netzpolitik vorschlug (vgl.

„A schene Leich“ für die Privatsphäre in Österreich

Am 1. April 2012 tritt in Österreich die Vorratsdatenspeicherung in Kraft. Dies ist leider kein schlechter Aprilscherz, sondern die Umsetzung der dazugehörigen EU Richtlinie. Die Vorratsdatenspeicherung wurde in Österreich im April 2011 beschlossen, nach dem die EU Kommission Österreich – ähnlich wie aktuell auch Deutschland – Strafzahlungen angedroht hatte.

Freiheit vor Ort: Handbuch kommunale Netzpolitik

Vor vier Jahren erschien das Buch „Freie Netze. Freies Wissen“ als Diskussionsvorschlag einer Gruppe von jungen Menschen, wie man in Linz (Österreich) Netzpolitik auf kommunaler Ebene machen könnte.

Linz will Open-Commons-Region werden

Linz in Österreich ist eine Stadt und Region, die viel mit digitaler Kultur experimentiert. Das liegt u.a. daran, dass die Ars Electronica dort jährlich im Herbst stattfindet und mit dem Ars Electronica Center auch ein Zukunfts- und Technologiemuseum auf 3000 qm dort zu finden ist.
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden