Linkschleuder

Smartes Gerät sendet Notruf an Polizei

Wenn der smarte Assistent die Polizei herbeiruft. CC-BY-SA 2.0 Tomas Delcoro

Von einem Fall eines Notrufes durch eines der neuen smarten Assistenzsysteme berichtet Gizmodo unter dem Titel: Google Home Breaks Up Domestic Dispute By Calling the Police. Demnach hätte ein Google-Home-System wegen eines häuslichen Streits, in den auch eine Waffe involviert war, die Polizei herbeigerufen. Nun müssen diese Google-Geräte allerdings mit „watchwords“, also bestimmten ausgesprochenen Wörtern, aktiviert werden. Wenn also beispielsweise jemand im Streit gesagt hätte: „Ruf die Polizei!“, dann wäre ein „Okay, Google! Ruf die Polizei!“ nötig, um einen Notruf abzusetzen. Natürlich wären auch andere Wortkombinationen denkbar, aber insgesamt erscheint dieser Ablauf ein wenig weit hergeholt.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Die Geschichte geht auf einen Bericht von abc News zurück. Und hier erschien tatsächlich nach der Veröffentlichung eine Korrektur. Zunächst hatte abc News von einem Google-Home-Gerät geschrieben, später aber eingeräumt, dass die Art des Geräts unbekannt sei, und deswegen ein Update in den Artikel eingefügt.

Wahrscheinlicher ist ein telefonbasierter Assistent wie Siri, sofern die Geschichte in dem beschriebenen Ablauf stimmt. Denn dann könnte versehentlich ein Knopfdruck die Spracherkennung aktiviert haben. Und es wäre auch – anders als bei Google Home – tatsächlich eine Telefonverbindung möglich.

Welches Gerät den Notruf am Ende tatsächlich abgegeben hat, sei mal dahingestellt. Auch wenn es kein Google Home war, so bleibt der Gizmodo-Kommentar nicht falsch:

While Google Home was a hero in this particular case, these kinds of stories certainly leave some people uneasy. It’s a clear reminder that smart home devices are always listening.

(Während sich Google Home in diesem speziellen Fall als Held herausgestellt hat, so hinterlassen solche Geschichten doch einige Menschen unruhig. Es ist eine deutliche Erinnerung daran, dass die smarten Geräte zuhause stets mithören.)

Unwillkürlich kommt einem dieses Video in den Sinn:

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar
  1. Großartiges Gerät! Dabei ließe sich noch vielmehr automatisieren. So könnte bei Beleidigungen auch gleich ein Bußgeld vom Konto abgebucht werden. Ist das Konto nicht gedeckt wird der Mietvertrag schon mal fristgerecht gekündigt. Very good! Very important!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.