Demokratie

Was ist Euch der Kampf für Eure Freiheiten auf EU-Ebene wert? Jetzt für European Digital Rights (EDRi) spenden!

EDRi_stickers_40x40mm_7-5bleed-04Wie geht es weiter mit den Plänen für eine neue Richtlinie über die Vorratsdatenspeicherung? Wer setzt sich gegen die EU-weite Überwachung unserer Fluggastdaten ein? Wer macht Druck für Netzneutralität, eine starke Datenschutz- und Urheberrechtsreform?


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

European Digital Rights (EDRi) ist seit 2002 die erste und einzige Organisation, die sich in Brüssel europaweit für digitale Bürgerrechte einsetzt. Um weiterhin existieren und Eure Freiheiten in Brüssel verteidigen zu können, braucht EDRi jetzt Eure Unterstützung. Die Spendenkampagne, die im Dezember gestartet wurde, geht jetzt in die letzte Runde. Wer noch etwas in den Topf werfen will, bitte hier entlang…

Das kleine Team in Brüssel analysiert EU-Gesetzentwürfe, prüft sie auf Schwachstellen, erarbeitet Änderungsvorschläge und trifft sich mit Abgeordneten und Kommissionsbeamten. Was EDRi sonst noch für Euch tut, steht ausführlicher in den Jahresberichten und in der Spenden-FAQ. Tatsache ist : Wir haben immer noch viel zu wenig Leute in Brüssel, um der Industrielobby standzuhalten.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare
  1. find ich auch wichtig, vielleicht den Beitrag nochmal hochschieben in die Topnews? Ich weiß aus eigener non-feed erfahrung dass man die Beiträge unten unter Aktuelles öfter nicht genug wahrnimmt.
    Mein Problem bei den Spendenkampagnen ist immer, das mir mehr Möglichkeiten zur anonymen Zahlung fehlen, ok ich muss mich mal mit Bitcoins auseinandersetzen. Aber zum Beispiel Geldscheinbriefe wären ne schöne Sache, oder Geldscheine faxen ;)

  2. Schön und gut, das dauert alles viel zu lange! Auf die Verantwortlichen muss Druck ausgeübt werden und zwar so starker Druck das sie unter ihm zusammenbrechen. Es ist mehr als an der Zeit uns nicht mehr von den Politikern verdummbeuteln zu lassen. Wenn ich Hacker wäre, was ich leider nicht bin, würde ich jeden Politiker der unsere Grundrechte aushebeln will mit den Mitteln mit denen Sie uns unserer persönlichen Freiheit berauben wollen öffentlich an den Pranger stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.