Linkschleuder

Heute im Bundestag: Öffentliches Fachgespräch zum Thema Open Data

Der Ausschuss für Digitale Agenda lädt öffnet heute in einem seltenen Moment seine Türen, um sich zwei Stunden lang in einem öffentlichem Fachgespräch mit dem Thema Open Data / Open Government zu beschäftigen. Das findet zwischen 14-16 Uhr im Bundestag statt und es wird ein Stream auf bundestag.de versprochen. Mit dabei sind:

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Christian Heise – Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. (Stellungnahme | 416 KB)
Prof. Dr.-Ing. Ina Schieferdecker – Fraunhofer FOKUS (Stellungnahme | 298 KB)
Mathias Schindler – Mitarbeiter Julia Reda, MdEP (Stellungnahme | 285 KB)
Renate Mitterhuber – Finanzbehörde, Freie und Hansestadt Hamburg (Stellungnahme | 658 KB)

Wir werden später für Euch über das Fachgespräch berichten.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
5 Kommentare
  1. Danke für die Auflistung.
    Wenn Ihr hingeht, könnt Ihr dann auch ein Augenmerk auf §5 UrhG werfen? Die Verwaltung (Hamburg und Fraunhofer) haben die nicht beantwortet und über Lizenzen geredet, die bei Gemeinfreiheit nicht möglich sind. Die Zivilgesellschaft sieht da in den Stellungnahmen deutlichen Handlungsbedarf, bei Open Data mehr zur Gemeinfreiheit zu kommen. Viel Spaß mit dem Ausschuss.

  2. ob da am Ende viel für den „dummen“ User oder Konsumenten rüber kommt wage ich eh mal schwer zu bezweifeln. Wird eher wieder so ein Lobby-Trauerspiel drauss werden.

      1. nein :-) aber wenn der Kommentar so störend ist dann darfst du ihn gerne löschen. Ist halt meine Meinung, würde mich eh nur wundern wenn was zählbares herausspringen würden für den „kleinen“ Mann.

      2. Ich schon, okfn und Fan Schindler haben nach meiner Erfahrung eine recht einseitige Sichtweise und pushen vor allem ihre eigenen Ansichten und Projekte. Man redet gern, am besten über sich selbst. Spannend finde ich, das Herr Schindler augenscheinlich den Weg nimmt, der irgendwie seit längerem absehbar war. Auch beim okfn sind einige zukünftige Politiker absehbar. Ich bin gespannt. Der open-data-Kosmos in Deutschland ist klein oder die Politik kennt ihn nur von Netzpolitik, was ich für mich der Teilnehmerliste entnehme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.