Generell

Microsoft leitet Arbeitskreis Medienpolitik im Bundesverband Digitale Wirtschaft

Der Microsoft-Lobbyist Mike Cosse leitet künftig den Arbeitskreis Medienpolitik im Lobbyverband „Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.“. Das verkündet eine Pressemitteilung.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Weitere Themen, die den Arbeitskreis Medienpolitik in den nächsten Monaten beschäftigen werden sieht er im Verbraucherschutz und dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV). Entscheidend für den Erfolg der medienpolitischen Arbeit des BVDW ist seiner Meinung nach das Engagement der einzelnen Unternehmen: «Dazu muss die Erkenntnis, dass wir die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Digitalen Wirtschaft beeinflussen können noch stärker greifen. Es nützt nichts und niemanden, aufzuschreien, wenn es zu spät ist», resümiert Mike Cosse.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare
  1. Die komplette PM liest sich wie eine Farce:

    „Das zentrale Thema im Bereich Medienpolitik bleibt die Verhinderung unnötiger und falscher Regulierung“, so der neugewählte Arbeitskreisleiter Mike Cosse.

    Soll also heißen: Leinen los ohne irgendwelche störenden Richtlinien. Lasst uns in Ruhe machen.

    Und als (auch das noch) Mitglied der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter will er ran an:
    – EU-Fernsehrichtlinie (soll da sowas verankert werden: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_142106.html)
    – Telemediengesetz
    – Verbraucherschutz (muahaha)
    – Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.