Öffentlichkeit

Progressiver JugendmedienschutzWas besser wäre, als Pornoseiten zu sperren

Drei der beliebtesten Porno-Portale in Deutschland stehen kurz vor einer Netzsperre. Wer in Zukunft noch Pornos im Internet gucken will, muss sich wohl erst mit dem Ausweis registrieren. Doch Medienpädagoginnen zweifeln am Sinn solcher staatlicher Kontrollen und schlagen Alternativen vor.

Lesen Sie diesen Artikel: Was besser wäre, als Pornoseiten zu sperren
Linkschleuder

Porno und Privatsphäre: Die Geheimnisse von Millionen Briten

Bei Engadget findet man mitunter Longreads, also längere Lesestrecken, die komplexe Themen aufgreifen und erklären. Diesmal verspricht die Mischung einen nicht gerade alltäglichen Lesestoff: Es geht um britische Gesetze, Privatsphäre, Pornographie, viele Millionen an Einnahmen und um die Firma Mindgeek. Sie ist zwar nur wenigen Menschen ein Begriff, aber ein millionenschwerer Porno-Anbieter, der zugleich Altersverifikationstechnologien […]

Lesen Sie diesen Artikel: Porno und Privatsphäre: Die Geheimnisse von Millionen Briten