Alle Artikel von Charlotte Pekel

Hand hält Smartphone mit TikTok Logo
Öffentlichkeit Mehrjährige Haftstrafen

Influencerinnen in Ägypten müssen wegen TikTok-Videos ins Gefängnis

Ein Gericht in Kairo hat innerhalb einer Woche sechs Influencerinnen zu mehrjährigen Haft- und hohen Geldstrafen verurteilt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, mit ihren Videos auf TikTok gegen die „öffentliche Moral“ verstoßen zu haben. Unterzeichner:innen einer Online-Petition fordern Unterstützung für die jungen Frauen.

Lesen Sie diesen Artikel: Influencerinnen in Ägypten müssen wegen TikTok-Videos ins Gefängnis
Facebook-Buchstaben auf Scrabble Spielsteinen
Öffentlichkeit Ermittlungen der Wettbewerbsaufsicht

Facebook verklagt EU-Kommission wegen umfangreicher Datenabfrage

Das soziale Netzwerk wehrt sich gegen eine breit angelegte Abfrage interner Daten durch die EU-Wettbewerbsaufsicht. Diese ermittelt seit mehr als einem Jahr gegen Facebook. Der Verdacht: Der US-Konzern missbraucht seine Marktmacht, auch indem er riesige Mengen Daten sammelt und zu Werbezwecken weitergibt.

Lesen Sie diesen Artikel: Facebook verklagt EU-Kommission wegen umfangreicher Datenabfrage
Google Suchfeld auf Tablet
Öffentlichkeit Entscheidung am Bundesgerichtshof

BGH macht Recht auf Vergessenwerden abhängig vom Einzelfall

Das „Recht auf Vergessenwerden“ im Zusammenhang mit der Auslistung von Suchergebnissen bei Google und Co. müsse von Fall zu Fall entschieden werden, urteilt der BGH. Die Richter:innen wiesen die Klage eines Mannes aus Hessen ab, für ein zweites Verfahren ziehen sie den Europäischen Gerichtshof zu Rate.

Lesen Sie diesen Artikel: BGH macht Recht auf Vergessenwerden abhängig vom Einzelfall
Ein Mann in Bundeswehr-Uniform sitzt vor PC-Bildschirmen
Demokratie Instagram

Social-Media-Leiter der Bundeswehr gefallen rechtsradikale Postings

Der Social-Media-Chef der Bundeswehr vergibt Herzchen für rechtsradikale Inhalte und ist mit einem der Identitären Bewegung nahestehenden Account seit Jahren im Austausch. Der Social-Media-Leiter hat sich mittlerweile distanziert, das Verteidigungsministerium spielt seine Rolle runter.

Lesen Sie diesen Artikel: Social-Media-Leiter der Bundeswehr gefallen rechtsradikale Postings