Linkschleuder

#rp15: In der Machtmaschine – wie Europa Digitalpolitik macht

Christian Feld ist ARD-Korrespondent in Brüssel und bekommt darüber Einblicke, wie die EU arbeitet. Auf der vergangenen re:publica’15 hat einer passend zum Motto „Finding Europe“ erklärt, wie Europa Digitalpolitik macht: „In der Machtmaschine“.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Dies soll keine theoretische Politik-Stunde werden. Ich möchte einen gedanklichen Rundgang durch das EU-Viertel anbieten, in dem ich seit mehr als drei Jahren als Fernseh-Korrespondent arbeite. Genauso lange erlebe ich mit, wie Europa um neue Datenschutz-Gesetze ringt. Wie läuft das ab, wer sind die Player, wer hat die Macht? Wie arbeiten Kommission, Rat und Parlament mit- bzw. gegeneinander? Ich verspreche mindestens ein paar nette Geschichten, im besten Fall aber auch ein besseres Verständnis der EU-Politik.

Von seinem Vortrag gibt es eine 23 Minuten lange Audio-Aufnahme. Und auf tagesschau.de hat er die Zusammenfassung gepostet: Wie Europa Digitalpolitik macht.

Über Europas digitale Zukunft wird maßgeblich in Brüssel entschieden. Ich möchte beschreiben, wie hier Entscheidungen fallen, und vor allem, wer sie fällt. Denn nach meiner Beobachtung kommt es sehr auf die Personen an, ob etwas passiert oder nicht – ob Politik mit Leidenschaft gemacht wird oder weil man gerade diesen Job hat.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.