Kultur

Medienhack: Neo Magazin Royale und der Varoufakis-Stinkefinger

TV kann doch noch subversiv sein. Das Neo Magazine Royale behauptet, den Stinkefinger von Varoufakis als Medienhack bei Günther Jauch platziert zu haben.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Am Sonntag echauffierte sich Günther Jauch über einen Stinkefinger, den der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis vor zwei Jahren uns Deutschen gezeigt haben soll. Varoufakis erklärte noch in der Sendung, dass das ein Fake sei, was ihm aber kaum jemand glaubte. Die Macht der Bilder eben. Es folgten mehrere Tage voller Skandalisierung, vor allem durch die BILD-Zeitung in Richtung Griechenland. Jan Böhmermann erklärt jetzt in einem Youtube-Video als Vorab-Ausschnitt des kommenden Neo Magazin Royale, dass seine Redaktion das Video gefälscht und den Stinkefinger eingebaut habe. Und zeigt einen Stinkefinger in Richtung Günther Jauch und Co.

Wir wissen nicht, ob das stimmt. Kann sein, kann aber auch wiederum gefakt sein. Das werden die kommenden Tage zeigen. Und auch wenn das nur ein Medienhack ist: Diese zehn Minuten Ausschnitt sind das Subversivste, das seit langem aus dem deutschen Fernsehen ins Netz gekommen ist. Ganz groß erzählt:

Was denkt Ihr? Sachdienliche Hinweise, Belege und Vermutungen könnt Ihr gerne in den Kommentaren ergänzen.

Update:

Einen Monat vor Jauch gab es im deutschen Fernsehen bereits den Finger zu sehen: Im Neo Magazine Royale. Am Ende einer epischen Hymne auf Varoufakis.

Vor einem Jahr hatte sich das damalige Neo Magazin mit Stefan Raab auseinandergesetzt:

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
82 Kommentare
    1. Wieso taucht 02.2015 plötzlich ein Videoa auf Youtube von 2013 auf, dass zwei Wochen später von Böhmermann in einem Video verarbeitet wird?

    2. @Martin: Wieso soll das nicht das gefakte Video sein? Die Konferenz war 2013, dieses Video wurde am 12.02.2015 auf Youtube veröffentlicht. Wenn das gefälscht war, dann mussten die Macher eigentlich nur warten, biss sich irgendein deutsches Leitmedium auf diese Szene stürzt. Und das war nur eine Frage der Zeit….

    3. Yanis Varoufakis zeigt nicht das Video, sondern verweist durch einen Link auf das Video. Offensichtlich hatte das Team von Jan Böhmermann Zugriff darauf. Das sieht man an den zwei zdf-neo-orangen Einzelbildern, die in das Video eingebaut sind. Diese orangen Einzelbilder tauchen auch in dem TV-Beitrag der Sendung auf. Wie das Böhmermann-Team das Video von ScriptaTV ausgetauscht hat, weiß ich natürlich auch nicht. Aber es gab offensichtlich Kontakte mit den Veranstaltern vom Subversive-Festival.

  1. Man beachte in beiden Videos den roten Blitz, ein von zdf neo eingefügtes Bild.
    Lange Version, bei Minute 40:10
    https://www.youtube.com/watch?v=MEUWxNifJJ8&feature=youtu.be&t=40m07s
    ZDF-Neo-Video bei Minute 04:11:
    https://youtu.be/Vx-1LQu6mAE?t=4m10s

    Sie haben also den Fake als solchen offenbar signiert und können damit beweisen, dass der Upload des langen Videos vom 12.02.2015 von ihnen inszeniert war. Jetzt muss nur noch jemand das Original als solches, evtl per Rohmaterial, verifizieren.

  2. Die Geschichte ist auch ohne Nachforschen schnell aufzuklären.
    Haltet einfach mal beim vermeindlich originalen Video, wo der Arm unten Bild das Video an und schaut was unter dem Arm mit den Licht passiert. Unnatürlich und damit ist dieses Video der Fake.
    Der VFX Artist hatte auch nicht genug Zeit um das Ding ordentlich zu machen, da innerhalb von 3 Tagen ja auch noch Greenscreen abgedreht werden musste..

    1. Warum sollte er nur 3 Tage zeit gehabt haben? Wenn die ZDF-Neo-Story stimmt, haben sie das Video doch irgendwann Anfang des Jahres gedreht und es im Februar hochgeladen. Da haben die sich doch alle Zeit der Welt lassen können.

    2. Ich habe einmal zwei Stellen aus den beiden Videos laienhaft auf Image Error Level (http://29a.ch/sandbox/2012/imageerrorlevelanalysis/) getestet:
      https://imgur.com/a/eD85s

      Das höhere Rauschen bei der neo Variante kommt vielleicht vom reencoding. Ob man mehr daraus lesen kann ist fraglich. In beiden Varianten gibt es an den Stellen an denen die „echte“ Hand war, Schulter oder Bauch, homogenere Bereiche.

      Vielleicht müsste man noch ein paar Frames aus der Aufnahme vom Festival testen, in denen die Arme eine ähnliche Position einnehmen.

  3. Ich denke der NeoMagazin Beitrag wurde erst nach der Jauch Sendung erstellt.
    Um nochmal auf den VFX Artist zu kommen, in der Bearbeitung legt er eine ausgeschnittene Hand mit dem Stinkefinger über ein Originalbild mit der gleichen Sequenz.
    Weiterhin sieht man oben links den Namen der Projektdatei whatthefu*…, schauts euch einfach mal in Ruhe an, ich denke die Doku ist ein Fake

    1. Schau dir mal in beiden Versionen die Falten zwischen Oberarm und Unterarm an.

      In der Mittelfingerversion gibt es immer eine klare Faltenkante zwischen dem sich bewegenden Teil und dem Rest, während die Falten bei der Version ohne Mittelfinger beide Armteile verbinden.

      Das heißt nicht, dass die Version ohne MIttelfinger nicht „fakebar“ wäre. Es bedeutet allerdings, dass das Herstellen der Mittelfingerversion deutlich einfacher wäre als das Herstellen der Version ohne Mittelfinger.

  4. Ich kann verstehen, dass es vielen schwer faellt einzugestehen, dass der griechische Finanzminister die Wahrheit gesagt hat. Ist halt ein kleiner Rueckschritt bzgl. des medieninszenierten Griechenland -bashings.

  5. Der rote Blitz ist in dem Video, das von Varoufakis geteilt wurde, kurz vor dem Fingerzeig auch zu sehen.. https://twitter.com/yanisvaroufakis/status/577598813050929153.. wenn das heißt, dass das ein gefaktes video ist, es also keinen Stinkefinger gab in Wirklichkeit, warum teilt dann Varoufakis selber ein gefaktes Video? Um sich mit dem erdichteten Stinkefinger zu rühmen, dem ihm ein deutscher Satiriker angedichtet hat? Und er dann in der Jauchshow eigentlich die Wahrheit gesprochen hat, die er dann selber wieder widerruft mit dem Posten eines gefakten Videos? Macht doch keinen Sinn…

    1. ich glaube nun doch, dass böhmermann es wirklich gefälscht hat. also dass der fake doch kein fake ist. denn die von varoufakis geteilte version ist mit blitz und, viel wichtiger, varoufakis postet ja: „das ist die „unbearbeitete“ version von den skrupellosen medien.“ sagt also eigentlich: das ist die bearbeitete version von den skrupellosen medien.. zu blöd., dass er nicht das original ohne finger postet und dann alle unklarheiten beseitigt ;)

    2. Eh. Das macht mehr Sinn als wenn es den Stinkefinger gäbe.

      Schritt 1: VF wird bei Jauch mit dem Video konfrontiert und streitet es ab, weil er sich daran nicht erinnern kann und sowas (seiner eigenen Ansicht nach) auch nicht machen würde.

      Schritt 2: Medienshitstorm in Deutschland.

      Schritt 3: VF googlet nach und findet das Video! Und sogar auf der echten Seite der Konferenz! Zack, haut er es raus um dem Spuk ein Ende zu bereiten. Überprüft, ob es den Finger gibt oder nicht hat er natürlich nicht, da es den Finger in seiner Erinnerung nicht gibt.

      Schritt 4: Alle zeigen auf das Video, das er selbst geteilt hat und sagen: „Yo, finger, WTF?“.

      Schritt 5: VF fängt an, an sich selbst zu zweifeln. An dieser Stelle sei jeder einmal dazu eingeladen, sich in die Haut von VF zu versetzen. „Habe ich das wirklich gemacht? Stimmt meine Erinnerung oder stimmt das offizielle Video?“

      Man beachte, dass es sich um eine Erinnerung an eine Handgeste vor eineinhalb Jahren handelt. Natürlich kommt er zu dem Schluss, dass seine Erinnerung falsch war. Alles was folgte kann dann in dem Kontext verstanden werden.

    3. Wenn man schon so skeptisch ist, muss man sich auch fragen warum der twitter account nicht verifiziert ist. Gibt es einen Beweiß, dass der Tweet wirklich von Varoufakis ist?

      1. Das ist ein Wink mit dem Zaunpfahl, an die 99,9% sicheren „Internetexperten“ von Jauchs Redaktion. Die übersehn dilettantisch Schnittblitze. Gleich zweimal: Im fakevideo und im video über das fakevideo.

    4. Varoufakis teilt kein gefaktes Video, sondern VERLINKT ein gefaktes Video. Er hat keinen Einfluss darauf. Die beiden zdf-neo-orangen Einzelbilder im „Original“-Video von ScriptaTV sowie in der TV-Sendung beweisen, dass beides vom Böhmermann-Team markiert sind.

    1. Na dass Böhmermann mit den Kroaten zusammengearbeitet hat, behauptet er ja selbst. Dann könnte es ja auch andersrum gewesen sein: Er könnte die Kroaten nach dem Sonntag kontaktiert und gebeten haben, doch bitte nicht zu dementieren – und im Guardian-Interview so ein Osterei zu plazieren.

  6. Beim Vergleich der beiden Versionen sieht man schön das das Hemd links ( ohne Mittelfinger) rumwabert. Außerdem bewegt sich der Oberkörper und die falten zum Fingerheben ( was ja laut Doku nicht gefakt wurde da nur der Finger und Arm aufgenommen wurde).
    Auch frag ich mich warum man nicht einen Greenscreen Compositing Shot sieht, wie der Finger ins Original eingebaut wird. Lediglich das Finale Resultat ist zu sehen. Die einer Aufnahme wo er die Hand dreht ist wie gesagt meiner Meinung nach nur ein gedoppeltes Originalbild mit Maske…
    Lustig ist es aber trotzdem.

    1. Eine Erklärung wäre, dass dieser Reporter das „V for Varoufakis“ Video meinte , das an dem Zeitpunkt bereits viele Klicks hatte.
      Wenn Böhmermanns Sache stimmt, frage ich mich wo das eigentliche Orignalvideo (ohne Finger) ist. Auf Youtube ist nur das mit Finger zu sehen.

  7. ist es nicht im endeffekt auch vollkommen irrelevant, ob er den finger gezeigt hat, oder nicht? er war 2013 auf ner konferenz als sprecher. jo. und 2015 ist er finanzminister. dort auf der konferenz erklärt er, was griechenland als staat, als gemeinschaft innerhalb der eu einem anderen staat, also einer anderen staatlichen gemeinschaft sagen sollte. ob nun mit finger oder nicht, es ist die richtige analyse des zustandes und die benennung einer lösung. er beleidigt keine einzelnen menschen und macht ne handbewegung, die zu seiner aussage und analyse passt. so?! und? wo liegt das problem? wer griechen kennt oder schonmal dort im urlaub war, weiss, dass sich junge männer den ganzen tag gegenseitig malaka nennen, „wichser“. vollkommen normaler sprachgebrauch.

  8. Ich weiß, dass das jetzt blöd ist, aber man schreibt „gefaket“ oder besser noch „gefaked“ und nicht „gefakt“, weil das von „fake“ und nicht von „fak“ kommt.
    Sorry, aber ich musste beim Lesen immer lachen da drüber :D
    Du kannst den Kommentar aber gerne löschen, wenn er hier stört, :)

      1. (Räusper)

        Der Duden ist manchmal etwas vorschnell, neue Lehnwörter zementieren zu wollen. Es kommt durchaus vor, dass eine Sprache sich eine komplette Klasse von Wortänderungen aus einer anderen Sprache zueigen macht.

        Beispiele dafür gibt es viele, auch im Deutschen. Z.B. gibt es eine ganze Klasse von Substantiven, die aus dem Englischen entlehnt sind und auch im Deutschen die Mehrzahlendungen der englischen Sprache haben, anstatt der „korrekten“ deutschen Endung. Diese Klasse sind die „s-Wörter“ wie Job(s), Download(s) etc. . Das „s“ als Pluralindikator gibt es in der deutschen Sprache „eigentlich“ nicht.

        Und so ist das auch hier. Die Englische Schreibweise wird sich durchsetzen, weil so ziemlich jeder, der das Wort benutzt, auch Englisch kann.

  9. Fakt (und nicht Fake) ist jedenfalls, dass gerade auch die öffentlich-rechtlichen „Qualitätsmedien“ immer wieder wegen mieserabler Recherche auffallen. Auch das ist in ausreichendem Maß unter anderem auf fernsehkritik.tv immer wieder Thema gewesen.
    Entweder wird eben gar nicht mehr recherchiert und alles für bare Münze genommen, was irgendwo als Tatsachen aus dem Hut gezaubert wird, ohne dabei alternative Quellen zu bemühen, oder es wird einfach unreflektiert irgend eine Publikation verwendet.
    Bei diversen Themen wird dann auch schonmal ausnahmslos Hetze betrieben, Hauptsache es passt ins Schema und bringt das Weltbild nicht ins Wanken.
    Gerade auch Jauch & Co. sind auf Sensationsgeilheit aus, und da nimmt man es mit der Wahrheit oftmals nicht ganz so genau, wenn es nicht ins Sendungskonzept oder in die Meinung passt, die am Ende dargestellt werden soll. Eine gewisse Nähe zu CDU/CSU ist weder Jauch noch der Tagesschau abzusprechen, schon alleine weil im verfassungswidrig zusammengesetzten Fernsehrat sehr viele CDU-Politiker bzw. Politiker allgemein sitzen, was einer neutralen Berichterstattung grundsätzlich entgegensteht.
    *
    Ich persönlich vertraue solchen Medien nicht mehr und erst recht nicht Talkformaten wie Jauch & Co.
    *
    Wer gestern SternTV auf RTL gesehen hat, gerade den Bericht über die Ausschreitungen in Frankfurt, der wird eine sehr deutliche Polizeinähe feststellen. Hallaschka versuchte mit aller Macht den Blockupy-Aktivisten zu denunzieren, dieser ging jedoch nicht darauf ein, sondern sprach eben von den zahlreichen friedvollen Veranstaltungen, die Hallaschka bewusst ausblendete. Als der Blockupy-Aktivist dann etwas sagte von wegen, dass die politische Haltung gerade auch in Griechenland früher oder später zu Toten führen wird, wurde dieser mehr oder weniger abgewürgt, er konnte jedenfalls danach nichts mehr sagen.
    Wer allerdings das letzte Wort hatte, das war der Sprecher der Gewerkschaft der Polizei. Und der drehte dem Aktivisten sofort das Wort im Mund um, stellte es so dar, als hätte dieser mehr oder weniger einen Freibrief für Angriffe und Tötungen auf Polizisten ausgesprochen und meinte noch, dass eine solche Äußerung im deutschen Fernsehen nichts zu suchen hätte.
    Hallaschka widersprach dem nicht!
    Aber genau das hat der Blockupy-Aktivist überhaupt nicht gesagt, eine Richtigstellung seitens Hallaschka ist nicht erfolgt. Mit anderen Worten: Die Polizeivertretung dreht das Wort im Munde um, stellt falsche Tatsachen vor laufender Kamera dar, und kommt damit unreflektiert durch.
    Dass im Videobeitrag auch Menschen zu Wort kamen, die Polizeigewalt live vor Ort gesehen haben, wurde konsequent abgewürgt. „Das hätte ja gar nicht sein können“, was aus Polizeimunde zu hören. Das reicht auch schon aus, um glaubwürdig zu sein. Es wird nicht hinterfragt… in keinster Weise.
    Kaum verwunderlich, denn wieso soll ein Gewerkschaftsmitglied der Polizei zugeben, dass die Polizei massive Gewalt angewendet hat? Und auch hier hakte RTL bzw. Hallaschka nicht wirklich nach. Die Verletzungen bei Betroffenen sind dann natürlich alle rein zufällig entstanden, genauso wie sich Leute selbst verprügeln und verstümmeln, um dann unberechigterweise die armen Polizisten anzuzeigen (die dann sofort mit Gegenanzeige kontern und diese Menschen im Gericht mürbe machen, bis diese aufgeben, weil selbst Richter keinerlei Neutralität mehr kennen).
    *
    Später in den RTL-Nachrichten war das ganze dann wieder fast nur aus der Sicht der armen Polizei zu sehen, die von den Randalieren „überrannt“ wurde.
    *
    Sorry, aber solchen Nachrichten soll man noch (ver-)trauen?
    *
    Politik, Polizei und die sogenannten seriösen Medien wurden schon SO OFT der Lüge entlarvt, denen glaube ich kein Wort mehr.
    *
    Disclaimer:
    Ja, es gab wohl Randale. Nein, ich war nicht dabei. Aber auch nein, ich glaube nicht, dass sich das so abgespielt hat, wie es in den meisten Medien berichtet wurde. Zur Eskalation gehören immer noch zwei Parteien. Die Randalierer sind sicher nicht „ohne“ und gut zu heissen ist das nicht, aber diese Stinkwut auf die ignorante Regierung und den hochnäsigen Banken ist zu einem gewissen Grad nachvollziehbar. Klar rechtfertigt das keine Gewalt, aber es rechtfertigt eben auch nicht, wenn die Polizei ohne Rücksicht auf Verluste auf hilflose Menschen eindrischt. Denn dann müssen sie auch damit rechnen, dass sie Ziel von Angriffen werden. Gewalt erzeugt Gegengewalt – das gilt natürlich für beide Seiten. Aber die Polizei hat dagegen eine Verantwortung und sich an rechtstaatliche Prinzipien zu halten. Ja, auch gegen Kriminelle!
    *
    Das war zwar durchaus ein wenig OffTopic, sollte aber verdeutlichen, warum es eigentlich gar keine Rolle mehr spielt, ob das Video von ZDFneo nun fake ist oder nicht. Denn die Ö/R-Medien haben ihre Seriösität zunehmend verspielt.

      1. Naja der Holger ist jetzt nicht ganz unvoreingenommen was das New Magazin angeht. Und den „Beweis“ kann man da auch mit ‚looks shopped I can tell from looking at some of the pixels and seeing a few shops in my time‘ zusammenfassen. Um nicht zu sagen da ist kein Beweis.

      2. Ja, ich fänd auch gut, wenn sich mal ein anderer Videoschnitt-Experte dazu äußern könnte. Hier kann man sich die 2 Frames aus dem Ohne-Finger-Video, dass Böhmernmann präsentiert hat, nacheinander anschauen (Klick auf First/Second-Image) http://imgur.com/0SpDfg5,wAHhOqc#1

        Man sieht, das die untere Hälfte bis auf alle Pixel identisch ist – während oben der Kopf wechselt. Holgers Argument ist, dass das unmöglich „natürlich“ entstanden sein kann.

  10. woher hätte Böhmermann bereits im Februar wissen sollen, dass Varoufakis am 15.3 zu Gast bei Jauch sein würde? Und selbst wenn er es wusste, hätte er ganz sicher nicht wissen können, dass dieses Video dort thematisiert wurde.

    1. Natürlich wusste er beides nicht.

      Aber die Annahme dass der Stinkefinger des Staatsfeindes Nummer 1 (‚der Deutschen’/der Bild) mit hoher Wahrscheinlichkeit in irgendeinem Medium thematisiert werden wird ist nicht so abwegig.

    2. nö es wird andersrum ein Schuh draus. Erst wurde das „V for Varoufakis“ Video erstellt. Dabei ist der Höhepunkt (eigentlich nach dem Ende des eigentlichen Videos), dass das Stinkefingervideo – und auch nur der kurze Ausschnitt – auf einem alten Röhrenfernseher läuft.
      „Gemeiner Weise“ wurde dann auch noch das einzige Originalvideo durch das Fake ersetzt. Dann hat man gewartet ob jemand den Köder schluckt und Quelle:Youtube ausreicht. Das die Jauch-Redaktion darauf angesprungen ist und das es so emotionalisiert durch die Medien getrieben wurde ist dann Glück für den Böhmermann. Das Makingof ist dann erst nach der Jauch Sendung entstanden.

  11. @Anne
    das video wurde ja auch nicht für jauch gedreht, sondern für böhmermanns musikclip.
    die redaktion von jauch hat das wohl zufällig passend zur sendung im netz gefunden und verwurstet.
    und das war eben ein ideal gefundenes fressen für böhmermanns rubrik fernsehnothilfe.

  12. Hat er oder hat er nicht? Ist das »original« bei YouTube die Fälschung oder hat Böhmermann uns verarscht?

    Für mich eigentlich irrelevant.

    Viel erschreckender ist doch, wie verdammt gut man heute mit Wissen und Können Videos fälschen kann. Nur mit einer minutiösen Analyse beider Videos lässt sich – auch nur – erahnen, welches der Fake ist und welches nicht. Wer sagt uns, dass die Videos die man uns zum Beweis anderer Fakten vorspielt nicht auch gefälscht oder verändert sind? Wer sagt uns, dass in der Tagesschau unbearbeitetes Material ausgestrahlt wird? Kann man Video-Bildern die Fakten transportieren wollen, überhaupt noch glauben?

    In diesem Fall wird die Wahrheit sicher noch ans Licht kommen. In anderen Fällen nehmen sich aber nicht tausende Leute die Videos vor und schauen ob da was verändert sein könnte oder nicht. Und die Presse hat ihren Teil dazu getan, dass man an ihrer Integrität heute zweifeln muss.

    Traurig …

  13. Was ist Wahr oder Fake sollen die Experten finden…
    Viel Interessanter finde ich den Punkt: Wir haben 2mal Europa niedergebrannt, aber der Stinkefinger stört uns??? Doppelte Moral.

  14. vor ein paar Wochen hat die Produktionsfirma vom Neo Magazin diesen „vektorskop porno“ veröffentlicht. Ich vermute, dass sie mit ähnlicher Technik, das Fake Video signiert haben. Bin gespannt wie heute Abend in der Sendung die zwei roten Frames miteinander verbunden werden.

    https://vimeo.com/121883221

  15. also ich halte das Video nicht für gefaked, wenn man sich das ganze in Zeitluppe anschaut und auf die Hand und den Übergang zu Ärmel achtet, das ist einfach alles zu gut zu natürlich, wenns ein Fake ist dann ein sehr professioneller der sehr gut gemacht ist und wollte Varoufakis sich nicht durch den Zusammenhang entlasten und hat das Video garnicht in Frage gestellt?

  16. Ihr springt alle auf einen Zug auf, der von Jauch in die falsche Richtung gestartet wurde.
    WEN interessiert ernsthaft der Mittelfinger von Varoufakis? Zudem von vor zwei Jahren, und im entgegengesetzten Zusammenhang wie bei Jauch behauptet.
    Damit wird mal wieder auf niedrigstem Niveau von den eigentlich wichtigen Fragen abgelenkt. Dass das funktioniert, sollte uns alle beschämen und dazu bewegen nicht jedes Mal mitzumachen wenn mal wieder eine magere Sau durchs Dorf getrieben wird.

  17. Also wenn die Aktion vom Bömermann eines gezeigt hat, dann wie breit die fehlende Medienkompetenz auch bei den „Netzbewohnern“, verbreitet ist.
    Ein Versagen auf ganzer Linie, kaum einer hat hier einen Blick fürs wesentliche erkennen lassen. Hier (im Internet) wird zu großen Teilen auf Nebenkriegsschauplätzen diskutiert, sehr beeindruckend zu sehen.

    Aber insgesamt ist das ein schönes Bsp. an dem man viel lernen kann. z.B. bei nicht „native Speakern“ Aussagen nicht wörtlich nehmen. Sich überlegen, wie sie gemeint sind. Das Twitter nicht das Richtige Medium ist um Dinge Richtig zu stellen. Wie einfach es ist, an einander vorbei zu reden, weil jeder nur glaubt zu verstehen was der andere sagen will aber es nicht tut. Wie leicht Bilder zu manipulieren sind. Das Bilder in Nachrichten nichts zu suchen haben.

    Könnte man einen schönen Aufsatz zu schreiben und das mal gründlich analysieren.

  18. Ich bin erstaunt, mit welcher Verve hier über eine Nebensächlichkeit diskutiert wird, die lediglich dazu geeignet ist, von der Hauptsache abzulenken: Jauch hat eine Fälschung begangen, indem er suggerierte, dass die Äußerungen von Varoufakis in einem Zusammenhang mit den aktuellen jetzigen Diskussionen um die griechische Finanzsituation und mit Syriza stünden. Varoufakis hat sich in seinem Vortrag jedoch auf das Handeln von Griechenland und der Eurogruppe im Jahr 2010 bezogen. Das ist der Skandal, der zu einer sofortigen Suspendierung der Sendung führen müsste. „Lügenpresse“, das Unwort des Jahres? Nein, das Wort des Jahres.

  19. Da hat also ein Wirtschaftsprofessor seine wissenschaftlichen Ausführungen mti eienr populären Geste unterstrichen. (Oder auch nicht.)
    Von mir aus. Ist das nicht Sch***egal?

    In Griechenland sidn hunderte Menschen gestorben, weil auf Druck der Troika unter Führung von Deutschland Krankenhäuser der Reihe nach dicht gemacht wurden.
    Aber die Panzer und nicht zuletzt unsere 3 deutschen U-Boote, die musste Griechenland noch kaufen, da durfte nichts gespart werden!

    DAS sind die Sachen, über die man sich aufregen und diskutieren müsste!

  20. Klar, ist die eigentliche Botschaft des Beitrags von Neo Magazine Royale, dass die Geste eine aufgeblasene Nebensächlichkeit ist. Was denn nun wirklich passiert ist, ist aber eine spannende Frage. Und durchaus eine wichtige, insofern es darum geht, ob uns manipulierte Bilder einfach untergeschoben werden können. Eine Möglichkeit, die weniger Menschen als man denkt für wahrscheinlich halten. Auch, dass ein Boulevardblatt wie die Bild-Zeitung die Frage verfolgt hat, ist nicht an sich das Problem, sondern dass sie Yanis Varoufakis und in Verallgemeinerung „den Griechen“ für ihre Propagandalinie als Lügner enttarnen wollten.

  21. so ein schlaues kerlchen, hat studiert bis zum umfallen. jetzt versucht er uns zu verarschen. schaut ihn mal geau an, na mit wem hat er wohl ähnlichkeit? di8e ganz schlauen haben es längst bemerkt.

  22. Aus technischer Sicht ist es EXTREM unwahrscheinlich, dass die Originalversion MIT Stinkefinger war, und Böhmermann’s Team eine Version OHNE daraus gemacht hat.
    Warum?
    Weil in diesem Fall der durch Arm/Hand/Finger vormals verdeckte Hintergrund (Kopf, Hals, Anzug) wieder nachträglich restauriert werden müsste. Insbesondere da ja der „Stinkefinger“ innerhalb einer Bewegung stattfindet, wäre das EXTREM aufwändig.

    Der umgekehrte Weg hingegen (Arm mit Stinkefinger im Vordergrund, welcher Hintergrund verdeckt) ist nachträglich entschieden leichter glaubwürdig zu realisieren.

  23. Idioten. Wer immer noch glaubt, der Stinkefinger ist nicht echt, ist ein totaler Idiot. Da hat Böhmermann auch schön vorgeführt. Das kommt davon, wenn man keine Ahnung von nichts hat und Wunschdenken über Realität stellt. Idioten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.