Fahrplan zum #32c3: Wir beim Chaos Communication Congress

Der aktuelle Fahrplan für den 32. Chaos Communication Congress wurde veröffentlicht! Der Chaos Computer Club (CCC) schreibt in seinem Events-Blog:


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Wir präsentieren Euch hiermit die Version 0.9 (The Line Runners) des Fahrplans des 32. Chaos Communication Congress. Bitte beachtet: Dies ist noch nicht die letztgültige Version. Die noch unbesetzten Slots sind bereits vergeben, erscheinen nur in dieser ersten Version des Fahrplans noch nicht öffentlich sichtbar.

Wir beim 32C3

Nicht nur, dass die gesamte Redaktion wie jedes Jahr zum Bildungsurlaub nach Hamburg reisen wird und eine umfangreiche Berichterstattung und Backstage-Reportagen plant – wir sind zugleich mit mehreren Vorträgen im Programm des diesjährigen C3 vertreten.

Markus wird am Montag (28. Dezember) um 16 Uhr in den Abgrund von Landesverrat schauen. Er wird nicht nur zurückblicken, sondern auch Forderungen für Verbesserungen bei der Pressefreiheit in Deutschland anbringen.

congress in hamburg
Das CCH in Hamburg. CC public domain zero 1.0 via flickr/boklm

Anna wird direkt nach der Eröffnung des Congress am Sonntag (27. Dezember) über das zuweilen absurde Theater im NSA-BND-Untersuchungsausschuss sprechen: zwischen Aufklärungswillen und Mauern aus Schweigen. Sie gibt einen Überblick, was wir alles gelernt haben, und wird auch einen Ausblick bieten, was im Ausschuss noch kommen wird. Im Team mit Constanze und weiteren Sprechern wird sie im Nachtprogramm am Dienstag (29. Dezember) auch an einer Live-Lesung von Auszügen der NSAUA-Protokolle mitwirken: Grundrechte gelten nicht im Weltall.

Constanze wird zu früher Morgenstunde am Montag außerdem beim CCC-Jahresrückblick sprechen. Die jetzigen und einige der früheren Praktikanten der netzpolitik.org-Redaktion werden in Hamburg natürlich dabeisein. Wer uns also mal kennenlernen möchte, der hätte sich ein Ticket kaufen müssen. Alternativ gibt es aber natürlich wieder einen Stream aller Talks.

2 Kommentare
  1. Herr Beckedahl, haben Sie Vorkehrungen getroffen, damit Ihre Redaktionsräume in unbesetztem Zustand während des 32c3 keine ungebetenen Gäste erhalten? Sie wissen ja, nicht nur gewöhnliche Einbrecher mögen es, wenn Personen öffentlich bekannt geben, wann sie nicht anwesend sein werden. Zwischen den Jahren ist Hochsaison, um Implantate zu platzieren, während die Zielgruppe beim 32c3 zugegen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.