Linkschleuder

Facebook-Abmahnung zu den Akten gelegt

Die Welt braucht mehr Whistleblower. CC BY 2.0 via flickr/stevendepolo

Wir hatten am Dienstag kurz über den Hype berichtet, der um eine Facebook-Abmahnung gemacht wurde: „Abmahnung für Facebook-Share-Button ist Anwalt-Bullshit-PR“. Es ging um eine Abmahnung für ein Foto, das auf einer Facebook-Seite geteilt wurde, ohne den Namen des Fotographen bei diesem Post zu nennen. Allgemein gesprochen ist eine Abmahnung eine Aufforderung, eine bestimmte Handlung zu unterlassen, die meistens seitens einer Anwaltskanzlei verfasst wird. So auch in diesem Fall.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Der Hype kam deswegen auf, weil angesichts der Abmahnindustrie bei Urheberrechtsverletzungen über die Gefahr einer drohenden Massenabmahnungswelle spekuliert wurde und von Facebook-Buttons abhängige Privatpersonen in Panik gerieten, das Teilen von Bildern nun unterlassen zu müssen. Es wurde sogar vorgeschlagen, besser ganz auf die Share-Funktion zu verzichten. Dass es durchaus schon seit Jahren Fälle von Abmahnungen wegen nicht erlaubter Fotonutzung auf allen möglichen Werbeplattformen gab, scheint sich noch nicht rumgesprochen zu haben, allenfalls bei gewerblichen Facebook-Nutzern ist das ab und an ein Thema.

Der BILD-Fotograph hat unterdessen laut einer Meldung von golem die Abmahnung zurückgezogen. Eine Sprecherin des Springer-Konzerns gab gegenüber golem zu Protokoll:

In den aktuellen Regelungen mit unseren Fotografen ist die Social-Media-Nutzung explizit geklärt, hier wird die Erlaubnis für die Sharing-Funktion abgedeckt. Bild stellt die Inhalte in den sozialen Netzwerken damit so zur Verfügung, dass sie geteilt werden dürfen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
3 Kommentare
  1. Leute wie oft noch. Nutzt VPN ! Damit könnt ihr auf alle Gesetze dieser Welt scheißen und es wird niemand zur Rechenschaft gezogen. Das ist schneller und sicherer als TOR und es gibt einige kostenlose. Geht auf die Seite und kuckt welchen Anbieter ihr vertrauen könnt – oder eben nicht

    https://torrentfreak.com/anonymous-vpn-service-provider-review-2015-150228/

    Alle heulen rum wegen Facebook aber von denen die rumheulen tun 99% der Leute NICHTS für ihre Online Sicherheit. Haben nie alle FB Optionen durchgegangen und das angepasst. Ebenfalls nutzen sie bei der Anmeldung keine Wegwerf E-Mail Adressen oder zumindest außerhalb der EU oder gar Europa. Verschleiern nicht ihre IP. Geben ihre echte Daten an sei es Nachname B-Day oder Schule/Arbeit/Uni aber haben die Frechheit zu sagen FB ist Schuld und alles ist doof.

    Daher nochmal: Nutzt VPN und euch bleiben sooo viele Sorgen und Stress und vor allem Kosten erspart

      1. Ja genau. Wozu soll man es nicht benutzen ? Bildet euch einfach mal weiter im IT Security Bereich und schaut IMMER und ÜBERALL gleich als ERSTES bei Optionen und Einstellungen nach und passt es alles so an wie ihr es haben wollt. Wie schon gesagt = 90% der FB Nutzer sind einfach zu blöd für FB.

        Man kann auch quasi Gruppen erstellen z.B. Family, Arbeit, Freunde etc. und dementsprechend Postings nur für die Gruppen sichtbar machen. So kann man auch brisantes Zeuch posten obwohl man seinen Chef oder die Eltern (wer ist bitte so blöde in beiden Fällen) auf der F Liste hat.

        Die ganzen Gaymes Einladungen oder Benachrichtigungen der Freunde kann man auch alle wegblenden. Wer nix für tut braucht auch nicht rumzuheulen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.