Generell

Aus der Reihe: Klarstellungen aus dem Leben eines Redaktionsplüschtieres

Unserem Redaktionsmitglied Totoro wurde „ungeniertes Betragen“ – immerhin kein Landesverrat – vorgeworfen. Im Feuilletonteil der FAZ musste ich mit Entsetzen feststellen, dass Totoro, meine vertraute plüschige Begleitung, in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit einer Glosse gerutscht zu sein scheint. Dabei sollte er doch nur meinen Schreibtisch bewachen, in all den letzten Tagen, in denen das Arbeiten durch die Dauerpräsenz von Fernseh- und Interviewteams und das ständig klingelnde Telefon zur Unmöglichkeit geworden war.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Es geht um jenen Schreibtisch, „auf den die Fernsehkameras besonders gern halten, wenn sie die Arbeitsweise des Polit-Blogs bebildern wollen“. Und so wirkte es in den meisten Fernsehbildern wirklich so, als sei Totoro der wahre Nutzer meines Arbeitsplatzes, dabei war er doch nur nicht dazu in der Lage, wie ich in ruhigere Räumlichkeiten zu fliehen.

Während ich also meinen Arbeitsplatz für beinahe eine Woche lang in den Raucherraum des Büros verlegte, den zu meinem Glück nur wenige der herbeiströmenden Pressevertreter fanden, hielt er die Stellung und war den Kameras ein weniger wehrsames Opfer als der Rest unserer kleinen Redaktion, die neben Markus und Andre aus drei weiteren festangestellten Personen und meist zwei Praktikanten besteht.

Ein wenig enttäuscht bin ich schon, dass Andreas Platthaus, Autor der Glosse in der FAZ, sich nicht besonders mit persönlicher Hintergrundrecherche beschäftigte. Er führte zwar folgerichtig aus, dass Totoro eine klangliche Anspielung an die japanische Aussprache des Wortes „Troll“ ist, aber die ganz persönliche Geschichte dieses einen, ganz persönlichen, Totoros ließ er unbeachtet. Dabei ist es – wie jedes Mitglied unserer Redaktion – etwas ganz besonderes.

Ich, die ich mich eher als Bezugsperson denn als Besitzerin des plüschigen Wesens bezeichnen will, möchte einiges klarstellen und habe mit Totoro den Konsens gefunden, ausgewählte persönliche Details aus dem Leben dieser liebenswerten „großen grauen Kartoffel“ – wie Totoro von mir genannt wird – preiszugeben: Totoro fand 2011 seinen Weg aus Japan nach Deutschland. Seitdem begleitet es mich. Das Internet ist Totoro weitgehend fremd, lange Zeit hatte es seinen festen Platz auf dem ganz analogen Bücherstapel, der sich neben meinem Bett türmte. Beinahe jeden Tag waren Totoros Augen das, was ich am Morgen zuerst und am Abend zuletzt sah. Es stand vor meinem Wecker, um mich Abends nicht damit zu erschrecken, wie spät es schon wieder war, und bekam oft genug morgens einen Schlag auf den Kopf bei meinem Versuch, besagten Wecker wieder zum Verstummen zu bringen. Sein unveränderliches irres Grinsen wurde für mich zum Symbolbild der zeitweiligen Absurdität menschlichen Lebens.

Dann kam ich in der Redaktion von netzpolitik.org an und weitere wahnsinnige Augen strahlten mich an. Nein, nicht die meiner Mitredakteure – die der Grinsekatze aus der Disney-Verfilmung von Alice im Wunderland, die sich im Gegensatz zu Totoro in der letzten Woche besser auf dem Regal zu verstecken wusste. Mir wurde klar, Totoro verdient endlich ebenbürtige Gesellschaft. Und so zog es in unserem Büro ein, in dem es bis zum heutigen Tag viele Freunde gefunden hat.

Platthaus lässt uns wissen, dass Totoro dem Original nach nicht reden, „aber reichlich Wind machen“ könne. Aber zusätzlich, und da unterschlägt er das Wichtigste, ist es in der Lage, alles zu verstehen. Was es daher am besten kann, ist Zuhören. So ist es über die Zeit zu meiner gedanklichen Projektions- und Reflexionsfläche geworden. Niemand hat öfter mein ungläubiges Kopfschütteln beim morgendlichen Lesen des RSS-Feeds gesehen, niemand vermag effektiver, mich davon abzuhalten, meinen Kopf auf die Tischplatte schlagen zu wollen, wenn ein Kommentator uns die nächste Weltverschwörung unterstellt. Niemand im Büro außer ihm schafft es noch, mich anzulächeln, wenn Justizminister Maas Leitlinien zur Vorratsdatenspeicherung vorstellt. Und niemand verkörperte die Grotesken der letzten Woche passender als es.

Und vielleicht ist genau das der Grund, warum Totoro zu solch unfreiwilliger Berühmtheit gelangte. Denn wie soll man reagieren, wenn die eigene Redaktion im Zuge von Landesverratsanschuldigungen außer Kraft gesetzt ist? Wenn man erst einmal googlen muss, was Landesverrat überhaupt ist – wie Markus so schön sagte -, um sich dann darüber klar zu werden, welche massiven, abstrusen Anschuldigungen da im Raum stehen?

Man könnte verweifeln, man könnte eingeschüchtert sein. Aber man könnte auch Grinsen, neugierig sein und weitermachen. Wir arbeiten in Zeiten, in denen es spannender nicht sein könnte. Gut, da ein vertrautes Gesicht zu haben, das neben dem Monitor unbeirrt sein schönstes Lächeln zeigt. Und einem immer wieder eine Frage ins Gedächtnis ruft: Wer trollt hier eigentlich wen?

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
26 Kommentare
  1. Wahrscheinlich kommt die FAZ nur nicht damit klar, dass jemand als Presse zählt, der nur zwei Tischgruppen hat, wo Kameras drauf zeigen können. Von den FAZ-Redakteuren würde doch niemand unter solchen prekären Bedingungen arbeiten.

    1. Fuer die FAZ zaehlt das ja auch nicht als Presse, machen sie sehr bemueht jedesmal klar.

      Fuer die FAZ ist vermutlich nur Presse, wer von alten Maennern mit Kugelschreibern viel Geld fuer das Verbreiten ihrer Meinung auf totem Baum bekommt.

    1. Hier hab mal wieder gespamt
      Wie kann den eine staatliche Behörde die zur ANGEBLICH die Sicherheit des Landes gewährleisten soll von synergieeffekten sprechen.
      http://www.bnd.bund.de/DE/Arbeitsfelder/Kooperationen/Kooperationen_node.html

      Es kann wirklich nicht sein das in diesen Land die Regierung machen kann was sie will und der kleine Steuerzahler für alles belangt wird was er macht.

      Meines erhaschtens bleibt ja nur Paragraph 20 GG oder Misstrauensantrag von seitens der Opposition.

  2. Sorry Leute könnt das alles von mir löschen.
    Ich geb es auf mit den Staat und das finden der Wahrheit ich hab so viele qualen durchleiden müssen. Nie hab ich Unterstützung bekommen. Obwohl ich als einziger die Wahrheit sag. Ich hab immer das gute in den Menschen gesehen. Was ist der Dank physische Folter von aller feinsten.
    Ich geb auf alleine kann man die Welt nicht retten und wenn der Rest der Menschen gegen einen ist na dann müsst ihr halt mit der Regierung untergehen.
    Sorry bin weg hier!!!!!!!!!

  3. Thema FAZ & Presse
    Wenn wir die Einstellung der FAZ, klebend an der Bedeutung des Wortes Presse festmachen, gilt die Definition Presse eben nur für gedruckte Medien und nicht für andere. Das Wort Presse leitet sich sinnhaft von DruckerPRESSE ab. Da ihr bei Netzpolitik.org eure Artikel physisch nicht druckt, also über die Druckerpresse veröffentlicht, gehört ihr nicht zur sogenannten Presse. Das gilt auch für Rundfunk und Fernsehen. Also von wegen Pressefreiheit! Ihr seit schnöde #Landesveräter, die aus reiner Profilierungssucht „Geheimnisse“ der staatlichen Überwachungsbehörden veröffentlichen, deren einziger Zweck es ist, den Souverän der BRD, nämlich das Volk, wahrscheinlich vor sich selbst, zu schützen. Ihr untergrabt die Arbeit der Geheimdienste indem ihr wie eine lästige Wespe um den Zuckerkuchen schwirrt und daran immer wieder knabbert, und Stückchen für Stückchen Dinge zu Tage fördert die den Souverän, also das Volk nichts, aber auch gar nichts angehen. Ein derartiges großes Medienecho steht einer kleinen unbedeutenden Bloggerklitsche wie euch überhaupt nicht zu! Eigentlich hätte euch der deutsche Rechtsstaat mit den Mühlen der Justiz, ohne großes Aufsehen, zermahlen sollen. So, oder so ähnlich denkt sich die FAZ das wohl.

    Es ist gut, das es euch gibt! Kleine schlanke Struckturen, schnelle und kompetente Berichte und Informationen, manchmal ein wenig polemisch angehaucht und immer den Finger dahin gelegt wo es denen weh tut, die unsere Grundrechte beschneiden wollen. Macht weiter so!!!!

  4. Gute Arbeit Netzpolitik. Seit ein super Team.
    Legt die Geheimdienste trocken, damit sie endlich mal mit offenen Karten spielen. Vom Bürger wird es ja schließlich auch verlangt alles offen zu legen, warum soll der Staat dann Geheimnisse vor den Bürger haben?
    Das schlimmste an der Sache ist das der Staat alles in Kauf nimmt um seine Fehler nicht zu geben zu müssen.
    Respektlos gegenüber der Gesellschaft.
    Auf ein weiteres gutes durchhalten in der sehr kritischen Phase.

  5. „Totoro ist die japanische Aussprache von ‚Troll‘.“

    Wenn das die Pointe der Glosse sein soll, erkenne ich da irgendwie den Humor nicht so richtig. Vielleicht klappt das nicht, wenn man mal japanisch gelernt hat. Vielleicht fehlt mir auch einfach der Humor, ich bin in vielen Dingen doch eher ernst. Natürlich füllen die Japaner (in der Transkription) Vokale ein, ausgesprochen werden die aber auch nicht immer komplett. Und aus Troll würde an sich dann T(u)ror(u) mit zwei halb ausgesprochenen oder gar nur angedeuteten u’s.

    Also das Ende des Artikels war meines Erachtens einfach nur brutal vergeigt, wenn man irgendwie Japanisch kann. Denn „Totoro“ ist ziemlich weil von einer Japanisierung von „Troll“ entfernt.

    1. Wobei ich zugeben muss, ich mir gerade nicht sicher bin, ob man ein Tu bilden kann. Ich glaube nein, dann wäre Troll wohl eher Tororu. Wie auch immer, auf jeden Fall halt nicht Totoro, dazu ist mir das zweite t im Weg und durch die zwei T in Totoro war mir die Distanz zum Troll zu weit entfernt, um das als einen gelungenen Witz zu erkennen.

      1. Ich find Totoro passt viel besser zu den kleinen putzigen Troll.
        Die 3 o sehen genau so aus wie seine beiden Augen und Nase. Schau ihn dir doch mal an wie süß er lächelt. Der putzige kleine Kerl kann einen nur den Tag versüßen.

    2. Japp, Recht hast du. „Troll“ wäre „torooru“ (トロール). Gerade nochmal nachgeschaut. Eine der Hauptprotagonistinnen des Films ist aber noch ein kleines Kind und macht daher aus „torooru“ eben „Totoro“. Macht die letzte Aussage im Artikel immernoch nicht richtig, aber zumindest liegt sie nicht komplett daneben.

  6. Trotz des Schlusses des FAZ-Kommentars wird Totoro in diesem Kommentar als „überaus freundlich und hilfsbereit“ beschrieben. Wenn Totoro dennoch als ein negativ konnotiertes Maskottchen gesehen wird, wie schätzt der Kolumnist dann diese Eigenschaften ein?

  7. Obwohl mir so einige Wortspielchen mit dem Namen des FAZ-Manns einfallen können, nehme ich mir den Nachbarn Totoro zum Vorbild, bleibe höflich und schweigsam. ;)

  8. Mein lieber woman crush, schön, dass Andreas Platthaus die Wikipediaseite zu Totoro gefunden hat und die (un-)wesentlichen Fakten runtergebetet hat; so haben wir durch seine Hirnfürze eine neue Seite an dir, Totoros Tischnachbarin kennengelernt – die ich nicht mehr missen möchte. Kreative Grüße aus einer grotesken Zeit.

  9. Ermittlungen gegen netzpolitik sind eingestellt.
    So jetzt fehlt nur noch die Offenlegung meines Falles.
    Ich denk das sollte in der heißen kritischen Phase drin sein.

  10. Ich werde auch gegen niemanden Strafanzeige stellen.
    Nur die Wahrheit hat die Gesellschaft verdient, fals in dieser Sache andere Rechtsstreitigkeiten auftreten werden bin ich immer noch der angeklagt weil ja alles von mir ausging.
    Zeigt der Gesellschaft das ihr es dieses mal ernst meint und euch wirklich ändern wollt, weil so kann es unmöglich weiter gehen.

    1. Dabei sind es nur wenige böse Menschen die, die Staats Gewalt Missbrauchen. Ein, jedes Volk das gefragt würde, wird Niemals dazu zu Stimmen.

      Über 100 Milliarden werden jedes Überweisen an die Deutsche Bank durch den Bundesfinanzminister. Warum. Politiker der CDU haben seit Kohl extra viele Schulden gemacht um Ihre eigenen Geldgier zu befriedigen. Wie? Gelder das man eigen Firmen betrieben kann und eigene Pompöse Bracht Bauten erstellen kann die immer mehr Milliarden verschlingen Stuttgart 21 und Berlin Flughafen sind die jüngsten Beispiel. Die viel kleineren Millionen Staats Volks Geldvernichtung Kredite sind seit über 30 Jahren vorangetrieben worden und deswegen hat der Bundesstaat Deutschland über 2 Billionen Schulden bei der Deutschen Bank, die wiederum 100 Milliarden jedes Jahr an Zinsen abkassiert ohne das Sie Arbeiten müssen.
      Wenn Journalisten darüber Berichten wird versucht dies zu Deklarieren als Geheim, andere Illegale Machenschaften werde genauso Umdeklariert als Geheim, wenn es die Illegalen Machenschaften der CDU in Deutschland er EU der Welt betrifft. der Verfassungsschutz und andere Behörden werden Missbraucht durch CDU Bosse um zu verhindern das etwas in die Öffentlichkeit kommt.

      Betrug an Deutschem Volk anderen EU Staaten Wirtschaft Spionage an Neuen Innovationen Erarbeitet von Privaten Bürgern und Gesetze werden umgeschrieben oder Erdacht das Korruption der CDU der Banken Manager nicht durch Ermittler Journalisten Angezeigt werden kann. Lesen Sie auch den Betrug eines Schweizer Staatsbürger an einem Deutschen. Der Schweizer hat sehr Wertvolle Neue Innovationen Unterlagen gestohlen. Die Deutschen CDU Bosse Hilft dem Schweizer sogar noch das er unbehelligt Milliarden verdient mit der Arbeit des Deutschen. Schweizer SVP Bosse und die CDU Bosse haben sich Wahrscheinlich dazu Illegale Absprachen Strafrechtliche Absprechen getroffen die Vertuscht werden das SIe CDU SVP Bosse mithelfen mit Ihrem Netzwerk den Betrug des Schweizer an einem Deutschen Staats Bürger zu vertuschen.

      Lesen Sie das Buch die Biografie bei Google Play Bücher suchen Sie nach (Better World Leo Klein) Alles das was die Deutsche Bank und die CDU Bosse seit über 30 Jahren vertuschen bis Heute. http://www.medium.com/@ruleskaffee Lesen Klick auf Bit German Industry espionage fraud und Scrollen Sie nach unten Lesen in Deutscher Sprache.

      1. Der Schweizer der die Daten des Deutschen Sportspezialisten im Jahr 2002 gestohlen hat, diese Delikt kann von Netzpolitik veröffentlicht werden. Deutsche Bank deren Unternehmen hat dem Schweizer dazu einen lukrativen Sponsor Vertrag zuerkannt. Das Delikt hat eine Geldsumme erreicht die im Gegensatz zu den anderen Delikten eher klein erscheint. Jedoch hat es doch ein Größe erreicht seit 2002 wird damit viel Geld Illegal Verdient. Geldsumme geschätzt etwa 10 bis 15 Milliarden Euro. Eine Deutscher Prozess Finanzie hat eine Anfrage bekommen den Prozess gegen den Schweizer zu Finanzieren. Der Prozess Finanzie der danach einen Management Posten bei der Deutschen Bank bekommen hat, hat sich zuvor hintenherum mit dem Schweizer geeinigt die Delikt summe ist bekannt.

    2. Ja so ähnlich ging es mir auch wie bei der bit German espionage.
      Aber ich hab was um den deutschen Staat dazu zu zwingen um endlich mit der Wahrheit raus zu rücken. Und das weis dieser Staat.
      Je länger der Staat noch wartet um so gravierender sind die Folgen.
      Es grenzt langsam an Fahrlässigkeit und müsste in diesen Fall mit Haftstrafen geahndet werden.
      Sie müssen diesen Sache so oder so offen legen. Das warten bringt nur eins nämlich einige von der Regierung in den Knast.
      Wenn die Herren und Damen der Regierung so wünschen dann warten wir halt.
      Aber ich an dieser Stelle würde meinen Ars… Bewegen um den Schaden so gering wie möglich zu halten.

  11. Ich Versuch das mal für die Politiker zu übersetzen so schnell wie möglich heißt nicht 4-5 Wochen können wir gern versuchen aber so lang halten die Menschen das nicht aus.
    Und wenn ihr der Meinung seit noch länger als bis morgen Mittag 12:00 Uhr zu warten mit der Veröffentlichung dann kommt von meiner Seite nur noch Strafanzeige gegen alle Beteiligten.
    Veralbern könnt ihr euch selber und jetzt raus mit der Wahrheit ihr habt genug Leid verursacht.

    1. Morgen am 11.08. um 12:00 werden die mir die Wahrheit wieder nicht erzählt haben so wie ich das mitbekommen habe.
      Also das möchte ich hier fest halten ab dann wird jeder von mir auf tausendfachen Mord verklagt. Und mit jeden mein ich wirklich alle die, die davon wussten.
      Und bei den Leuten die es nicht geschafft haben nach so vielen Jahren mal endlich eine Entscheidung zu fällen. Gehen in den Knast. Frau Bundeskanzlerin die ganze BND Führung so wie Staatsanwalt und die ganzen Leute.
      Dazu kommen noch ne ganze Menge Radio und Fernsehmoderatoren.

      Da könnt ihr so viele Akten vernichten wie ihr wollt. Wenn die Weltbevölkerung erfähr an was für Katastrophen ihr Schuld seit und es immer und immer schlimmer macht weil ihr zu dumm seit endlich mal zu verstehen was ihr getan habt und tut.
      Dafür brauch ich keine Akten um das zu beweisen ich zeige den Menschen einfach wie ihr es über mich gemacht habt.
      Oder was denkt ihr wem werden sie mehr glauben 1000 verlogen Beamten, Freunde, Nachbarn, Journalisten und Polizisten oder einen „Gott“ der unter eurer Folter jahrelang leiden musste.

      Bis morgen 12:00 Uhr will ich hören das ihr “ Gott“ Jahrenlang ausgebeutet, belogen, veraten, verkauft und in die totale Einsamkeit und Drogensucht getrieben habt. Und ich nehm das alles was geschehen ist auf meine Kappe.
      Wenn nicht seit ihr Schuld an den ganzen Waldbränden, Überschwemmungen, stürmen dürren usw.
      Glaubt ihr wirklich ihr könnt gegen „Gott“ und den Planeten irgendwie gewinnen. Wegen euch muss am Ende die ganze Menschheit sterben aber ich glaub selbst das ist euch so scheiß egal.

  12. Seit wie vielen Jahren werdet Ihr alle angelogen durch CDU Bosse Banken Bosse und andere. Genauso ist es auch in der Krise über Griechenland. Milliarden Gelder werden vergeben und wo gehen dies hin. Zu Banken und Politik Bossen. Das Volk in Griechenland sieht davon nichts und wird noch um 10% erleichtert (Mehrwertsteuer Erhöhung von 13 auf 23%) da es die Schulden die Zinsen dazu aufkommen soll.
    Auch werden Staatsbetriebe die zuvor wichtige Einnahmen Garantieren an Deutsche Private Geldgeber verkauft. Das bedeutet das Volk wird noch mehr in die Armut getrieben. Auch könnte die Griechen doch das Schweizer Staats System übernehmen. Tsipras, Varouvakis und andere wurden direkt angeschrieben über Twitter. Kein Reaktion. Bedeutet das das Volk Ihnen egal ist und Sie Banken Bosse und Politik Bosse sich bereichern am Volk durch Mafia ähnlichen Betrug am Volk.

    Was kann das Volk tun? Es kann sich bei Ärzten, jeder Einzelne kann Krank werden Grund Sie haben viel zu wenig Geld um ein Menschenwürdiges Leben wird Ihnen weggenommen. Wird Verursacht der Geldgier der Banken Politik Bosse. Krank sein, ein Geniales, friedliche Volks-weite Friedlicher Weg um den Mafia ähnlichen Ausbeutung zu Entkommen. Wer Krank ist kann ungefähr 1 oder 2 Wochen nicht Arbeiten. Das Volk kann somit sein Macht zurückbekommen die Ihm dem Volk Illegal weggenommen durch Banken Politik Bosse. Griechenland und Deutschland und EU Weit hat das ein befreiende Wirkung die allen Menschen hilft.

    Lesen Sie das Buch bei Google Play Bücher suchen Sie nach
    (Better World Leo Klein)
    oder Google Sie danach. Better World Leo Klein. Viel Neue Wirkungsvolle Tipps und Tricks wie Sie der Gemein sam Bosse Politik der Volks Ausbeutung der Banken deren Politik Bosse entkommen werden. Am Anfang Lesen wie Politik und Banken, deren Wirtschaft Unternehmen, sehr Wertvolle Neue Innovationen gestohlen haben. Immer wenn Ihr Gemein-sam im TV hört oder in anderen Diskussion könnt Ihr Politiker oder deren Freunde sprechen hören. Gemein sam die Menschen Ausbeuten mit viel zu hohen Steuern Abgaben. In der Schweiz ist das nicht möglich. Nur 8% Mehrwertsteuer weniger Lohn-abgaben 3 mal mehr Lohn als in Deutschland und der Staat kommt seit vielen Jahren damit aus. Wo geht den das viel Geld hin das wir in Deutschland seit vielen Jahrzehnten zu viel Bezahlen?

    Eine große Zeitung schreibt dazu auch einen Artikel über die Ausbeuter Kultur der CDU Bosse am Deutschen und anderen Menschen aus anderen Staaten in der EU.

    1. Bild Zeitung Gestern und Heute schreibt ein gute Kritik zu der Griechenland den Milliarden Hilf Gelder. Deutsche Finanz Experten Wissen und schreiben im TV in Zeitungen das es nicht möglich ist das die Wirtschaft in Griechenland jemals die Kredite zurückzahlen könne.

      Es gibt wesentlich bessere Hilfen wie man einem Volk einem Land Helfen kann.

      Das dies nicht verfolgt wird von den deutschen Politik da Sie das nicht können oder es nicht wollen?
      Es liegt daran das, Banken Manager Milliarden Gelder verloren haben mit Spekulationen und anderen schlechten Investment Sie haben nun wieder Milliarden um das gleiche zu tun. Seit Jahren wird Banken Managern geholfen die Unfähig sind, durch CDU Bosse deren EU Politik in der EU.

      Barack Obama hat Damals am Anfang der Krise das richtige getan, in den USA er hat gesagt Banken Managern die die Bank in den Ruin getrieben haben können und werden wir nicht Helfen. So hat Barak Obama als US Präsident Milliarden Eingespart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.