Linkschleuder

#32c3: Ein Abgrund von #Landesverrat

Auf dem 32. Chaos Communication Congress hab ich nochmal die Ermittlungen wegen Landesverrats gegen uns zusammengefasst und auch ein kleines Fazit gezogen. Die halbe Stunde Vortrag findet sich hier in der CCC-Mediathek und auf Youtube.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Ein Abgrund von Landesverrat – Wie es dazu kam und was daraus zu lernen ist.

Im Sommer kam heraus, dass der Generalbundesanwalt Ermittlungen gegen zwei Journalisten von netzpolitik.org in Gang gesetzt hatte. Das geschah, weil sich das Bundesamt für Verfassungsschutz dadurch auf den Schlips getreten fühlte, dass Auszüge aus ihren Haushaltsplänen der allgemeinen Bevölkerung bei netzpolitik.org zugänglich gemacht wurden.


Hier ist der MP4-HD-Download. Den Rest gibts drüben.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
5 Kommentare
  1. Hi,
    sollen wir aus den genannten Verbesserungs-Punkten eine Bundestags-Petition machen :
    – neue Definition von Staatsgeheimnis
    – Whistleblowerschutzgesetz gegen staatlichen Machtmissbrauch
    – Pressefreiheit auch für Blogger, die zu journalistischen Regeln stehen
    – VDS mit §202D StGB-E stoppen bis zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts-Urteil darüber
    – echte (wirksame) Geheimdienstkontrolle etablieren

    oder macht Ihr das ohnehin gerade ?

    1. Whistleblowerschutz hätte man bereits mit der Trade Secrets Richtlinie kriegen können.

      Die neuste VDS ist eine Totgeburt.

      Wenn du eine Petition machst, dann für einen Punkt, nicht für so viele.

      1. Meine Petition 62947 zum ersten Punkt („Der Deutsche Bundestag möge beschließen…
        den Begriff „Staatsgeheimnis“ so zu definieren, dass Vorgänge des Zeitgeschehens von öffentlichem Interesse niemals in dem Sinne Staatsgeheimnisse sein können, dass Quellen investigativer Journalisten diese Vorgänge nicht straffrei veröffentlichen dürften“) ist jetzt als Mehrfachpetition der bereits vorhandenen Leitpetition Nr.: 60240 zugeordnet worden. Diese bestehende Petition 60240 wendet sich dagegen, Landesverrat überhaupt auf Journalisten anwenden zu dürfen, Sie befindet sich in Prüfung beim Petitionsausschuss, hat mir dieser geschrieben.

  2. Hier war ja mal vom langsamen TOR die „Rede“, ich habe mir die Datei via TOR herunter geladen:
    Dateiname 32c3-7135-de-en-Ein_Abgrund_von_Landesverrat_hd.mp4
    Größe 448.62MB
    Lokale Datei
    Dateityp mp4
    Etikett
    Heruntergeladen 100%
    URL http://cdn.media.ccc.de/congress/2015/h264-hd/32c3-7135-de-en-Ein_Abgrund_von_Landesverrat_hd.mp4
    Herkunft (Referer)
    Cookie
    Browser-Identifizierung
    Extra Köpfe
    Kommentar
    Gesamte Zeit 00:12:17
    Durchschnitt 622.73KB/S
    Peers 0
    Erstellungszeit 2016-01-01 14:32:36
    Fertigstellung 2016-01-01 14:44:56

    Ich finde, das es aussagekräftig sein sollte, ich sollte noch erwähnen, das es nur eine Verbindung zur original URL gab!
    Nun zum Vortrag, ich erinnerte mich an eine Trickfilmserie, die ich als Kind sehr gern gesehen habe!
    Ich möchte daraus Frei Rezitieren, jeder möge sich die Folge ansehen, sie schleicht irgendwo im Netz herum (mehr schreibe ich hier nicht, einfach mal suchen) …
    Adolars Phantastische Abenteuer, Episode 3 (Der verrückte Planet):

    H = Horrorhund (Dienst)
    A = Adolar (Gefährder)
    S = Schnuffi (Adolars Hund)

    H: Haben Sie keine Angst vor einer Horrokreuzung aus Wolf Spitz und Orang Utan, wie ich es Bin?
    A: Schon schon, aber ich hüte mich es Ihnen auf die Spürnase zu binden!
    H: Hahach, Geheimnisse vor den Behörden!
    H: Verrate mir doch mal was zwei mal zwei ist!
    A: Vier!
    H: Ein Rätsel, wenn man es hoch wirft ist es weiß …
    A: … und wenn es herunter fällt ist das Ei kaputt!
    H: Sieh mal an, du bist tatsächlich ein Geheimnisträger!
    H: Komm mit, denn du weist zu viel!
    A: Lassen sie mich los, ich bin nur ein harmloser Tourist!
    H: Die harmlosen Touristen sind die gefährlichsten, weil einem nicht gleich einfällt, das sie einem Auffallen müssten!
    A: Ich werde mich bei der Behörde beschweren!
    H: Die Behörde bin ich selbst in schrecklicher Person!
    S: Der Gefangene darf nur Sprechen wenn er Sprechstunde hat!
    S: … und damit du Bescheid weißt, ich bin hier ein hohes Tier als Oberschließer der Unterwelt!
    A: Du? Das ist ja Schwachsinn!
    S: Der Schwachsinn ist die Starke Seite der Bekloppten hier! Seit dem die hiesigen Ureinwohner durch Konsumzwang und Müßiggang systematisch verblödet sind, halten die Horrorhunde das öffentliche Chaos und die Unsicherheit aufrecht und wenn einer Normal ist, wird er für verrückt erklärt!

    Die Serie wurde 1973 Produziert und im DDR Fernsehen ausgestrahlt!
    Die Frage die sich mir hier aufdrängt, ist das nur ein déjà vu oder wird hier unsere Realität lediglich etwas „überzeichnet“ dargestellt?

    1. Internetanschlüsse werden in Kilobit angegeben, nicht in Kilobyte!
      Mein download wird in Kilobyte (622.73KB/S) angezeigt, das entspricht einem Internetanschluss mit 4981.84 Kilobit/s, nur zur näheren Erläuterung …
      Mein Internetanschluss ist „schneller“, klar … TOR bremst hier ungemein, aber es hängt auch sehr viel von der Quelle und den Relay Servern und deren Weiterleitungsbandbreite ab, die sich in letzter Zeit doch erheblich verbessert hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.