Neuer Anstrich ist da: Unser Blog ist schöner geworden

Wir hatten es bereits vor einem Jahr geplant, dann kam uns Edward Snowden dazwischen: Nach drei Jahren gibt es hier einen neuen Anstrich durch ein neues Design. Wir haben uns diesmal für ein Magazine-artiges Theme entschieden, das einige neue Features bringt.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Screen Shot 2014-06-27 at 12.09.33

Hauptnews, Artikel und Kurzmeldungen

Eine Herausforderung war, dass wir gerne mehr bloggen wollten aber Viele bereits von unserem jetzigen Output überfordert waren. Durch das neue Design glauben wir einen Weg gefunden zu haben, wie wir trotzdem mehr bloggen können und es übersichtlich bleibt. Erstmal haben wir drei Hauptnews („Topthema“), die aus den chronologisch aufgebauten Artikeln rausgenommen werden. Kennt Ihr von anderen News-Seiten, das ist keine Revolution, aber eine kleine sinnvolle Evolution. Die chronologische Liste aller News findet sich darunter („Aktuell“), hier gibt es automatisch generierte Teaser der Texte. Ebenfalls neu sind die Kurzmeldungen, die rechts von den Hauptnews erscheinen und kurze Verweise auf andere Orte im Netz darstellen. Unser Anspruch ist, für Euch als Service möglich umfassend auf netzpolitik.org über alles Relevante berichten zu können und sei es nur durch einen Linkhinweis woanders hin. Die Kurzmeldungen kommen nicht in der chronologischen Liste der News, allerdings wird alles im RSS-Feed zusammengefasst. Dieser bleibt natürlich weiterhin offen, wir werden da nur demnächst einen Werbebanner-Platz einbauen. Auch neu ist der chronologische 7-Tages-Überblick aller Headlines inklusive aller Artikel und Kurzmeldungen. Und dann sind die Artikel breiter geworden, von 590px hin zu 730px. Und lesbarer. Glauben wir zumindest.

Jetzt neu: Mit Newsletter!

Ebenfalls neu ist der Newsletter: In diesen könnt Ihr Euch oben rechts eintragen. Wir haben diverse Ideen, aber spielen derzeit noch mit Konzepten herum, wie dieser aussehen soll. Im Idealfall erscheint er täglich, aber dafür brauchen wir noch Abläufe. Der Newsletter eignet sich vor allem für diejenigen, die hier nicht ständig vorbei schauen und trotzdem auf dem Laufenden bleiben wollen, was die relevanten Themen und Artikel sind.

Hervorheben der Autoren

Auch neu ist das Hervorheben des jeweiligen Autors/der Autorin. Es soll ja noch Menschen geben, die glauben, ich würde hier alle Artikel alleine schreiben. Das ist zum Glück nicht mehr der Fall und im Idealfall findet Ihr unter jedem Artikel eine kurze Autor/in-Bio und Kontaktdaten. Wenn alle das nachgetragen haben.

Neu: Stellenanzeigen und Veranstaltungstermine

Um weitere Möglichkeiten zur Refinanzierung auszuprobieren bieten wir jetzt auch einen kleinen Stellenmarkt und einen Veranstaltungskalender an. Es gibt ja immer mehr Stellenangebote rund um Netzpolitik und wir haben zudem viele IT-kompetente Leserinnen und Leser. Also eine interessante Zielgruppe für einige Stellenangebote.

Die Veranstaltungstermine sind vielleicht interessant für die vielen Veranstaltungen rund um unser Thema, die bei uns dafür werben wollen. Selbstverständlich bloggen wir weiterhin aus unserer Sicht spannende Veranstaltungen als Terminhinweise.

Bei beiden gilt: Die Plätze sind begrenzt.

Endlich: Reponsives Design für mobile Endgeräte

Wir hatten mal ein mobiles Theme, das funktionierte aber nicht richtig. Dafür gibt es jetzt ein Design für Alle. Auf Smartphones komprimiert sich alles etwas zusammen, auf Tabletts und Computern sieht es feiner aus.

Fast ohne Tracking!

Eines der Ziele beim Relaunch war zudem, weitgehend ohne Tracking auszukommen. Wir haben weiterhin den Tracker der VG Wort eingebaut. Das liegt auch daran, dass wir Mitschreibende haben, die das hier ehrenamtlich machen, aber von der VG Wort für erfolgreiche Artikel vergütet werden. Und wenn wir unser zustehendes Geld nicht abrufen, dann bekommen es andere. Warum sollten wir das wegwerfen? Natürlich könnt Ihr Anti-Tracking-Tools nutzen, wir würden uns in diesem Fall aber auch über eine Ausnahme für die VG Wort freuen.

Natürlich kann es in Einzelfällen auch zu temporären Trackern durch eingebaute VIdeos, etc. führen. Das versuchen wir aber weitgehend zu vermeiden. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Alles Beta!

Wie immer gilt: Das ist alles Beta, wir sind gerade damit live gegangen. Es können also noch Fehler auftreten. Wenn Ihr was findet, dann sagt uns das doch bitte in den Kommentaren.

73 Kommentare
  1. Die Zeitpunkte der Kommentarveroffentlichung werden falsch angezeigt. Vor 45 Jahren war Netzpolitik wohl nur wenigen ein Begriff.

    Sonst: Schickes Design, gut mobil lesbar. Schade, dass in der Artikelvorschau kein Link direkt zu den Kommentaren führt.

  2. Gefällt mir sehr gut. Ich bin so gut wie jeden Tag hier und freue mich umso mehr, dass Netzpolitik.org jetzt zusätzlich auch noch gut aussieht. Danke für eure Arbeit!

  3. Hm ich finde die Top-Themen nehmen für mich zuviel Raum ein. Diese könnten schließlich über mehrere Tage „Topaktuell“ aber bereits gelesen sein. Für mich würde die Hälfte der Höhe reichen.

    Ihr seid ja keine Wochenzeitung. So wird es beim Seitenaufruf aber unnötig erschwert aktuelle Meldungen/Updates zu erkennen. Dazu kann man zwar den RSS nutzen, aber der drückt nicht aus welchen Stellenwert Ihr einer Meldung zumisst (durch Gestaltung etc..).

    Das war im alten Design meines erachtens nach besser gelöst. Heise macht das zum Beispiel mit der Drittelung der Hauptspalte ganz schön wie ich finde.

    1. Die Aufmachung von ’netzpolitik.org‘ gefällt mir schon seit längerem nicht mehr –
      spätestens aber, seitdem euer nerviger „Spenden“-Aufruf drin ist, der jetzt auch
      noch auffallender nervig blau hinterlegt im unteren Bildschirmrand dauerpräsent
      und ’noScript‘-resistent prangt.
      Dazu noch „sponsored Links“ und natürlich (warum sollte es auch anders als der
      restliche Mainstream sein) dürfen die ätzdenden Verweise auf Facebook, Google,
      Twitter und Co. nicht fehlen. Das ganze noch mit einem grellen Weiß hinterlegt
      und man hält es keine 5 Minuten mehr aus.

      Da kann man sich nur noch verabschieden …
      Schön war’s!

  4. Hi
    Danke, euer schönes Design ist noch schöner geworden!

    Zu den Trackern / externen Inhalten:
    1. VG Wort kommt erst mit aktiviertem JavaScript, ist das Absicht?
    2. Ich seh noch einen Aufruf an api.flattr.com, auch erst mit JavaScript aktiviert. Wenn ihr darauf auch noch verzichten könntet, wäre das cool. Heise hat doch mal diese schöne Zeile gebaut, in der Facebook, Google+ und Flattr erst jeweils bei Aufruf geladen wurden.

    Zum Stil:
    1. Die Schrift im Header („Datenschutz Digitalkultur Netzneutralität Überwachung Urheberrecht Über Netzpolitik“) ließt sich etwas schwer. Das mag daran liegen, dass die Kapitälchen unterschiedlich groß sind. Vielleicht könntet ihr da eine andere Schrift verwenden oder auf die Kapitälchen verzichten. Eventuell hilft auch eine Vergrößerung. Getestet mit Firefox 30.
    2. Bei einer Fensterbreite von ca. 950 Pixeln (= halber Monitor bei 1920×1080) gibt es links kein Padding/Margin, so dass die Schrift am linken Rand beginnt. Dieses Problem tritt bei Breiten über ca. 1020 Pixeln sowie unter ca. 900 Pixeln nicht auf.

    1. 1. Vgwort ist nur ein fest eingebundener img tag, also, kein javascript im spiel.
      2. Das social privacy wordpress teil wird (leider) nicht mehr maintained (seit 2 Jahren) sonst hätten wir es noch drin. Vielleicht finden wir die seit Entwicklung zu übernehmen.

  5. Im großen und ganzen: toll. Weiter so!

    Einige Details: Die Einträge der Navigationsleiste können etwas mehr Abstand vertragen. Die dort verwendete Schrift Vollkorn ist leider nicht ordentlich gehintet, sodass manche Buchstaben einen Pixel größer sind als andere (Firefox/Windows). Minimale Änderungen an der Schriftgröße sollten das beheben (11.4px oder 12.5px sehen gut aus; gerundet geht auch.). Ähnliches gilt für die Schriftzüge „Kommentar hinterlassen“ und „Kurzmeldungen“, da sind die Linien unterschiedlich breit; 18px sehen aber gut aus. Die Animationen wirken etwas behäbig. Der Home-Knopf sollte mit in die Navigationsleiste – dann wäre er auch animiert. Auf dem Suchbutton steht „Suchen“ im Symbol. Idealerweise die Lizenz im Footer verlinken. Eine Uhrzeit im Tooltip der Daten wäre schön. Die Position vom Nach-oben-Link wirkt willkürlich… Einen Hauch mehr Abstand zwischen Artikel-Tags und Sponsor-Link. Die Share-Leiste verschwindet zu schnell; wenn sie höher (und nach links etwas breiter) wäre, würde man sie leichter erwischen, wenn der Mauszeiger nicht waagerecht kommt.

    1. Die ersten punkte, done :)
      Auf was die 18px bei „Kommentar hinterlassen“ sich beziehen habe ich nicht sofort verstanden?

      Such Formular, done. Lizenz Link, done. Abstand Sponsor Link, done.

      Share Buttons sind wieder im Inhalt. Das hat mit dem flattr Button, der, noch, dynamisch ist, zu tun. Gehen wir sicherlich noch mal ran um den JS Kram wegzubekommenen.

      Dein Kommentar ist jetzt zu gast im Ticket System :)

      1. Ich meine die Schriftgröße in . Die eingestellten 19px (ab und zu auch 20px) in normalem Schriftschnitt lassen einzelne Striche der Buchstaben unterschiedlich breit erscheinen. In 18px sind alle Linien gleich breit. In fett auch. Das betrifft auch Opera/Windows (Webkit). Da hilft fettmachen aber nicht…

        Und da ist mir noch etwas über den Weg gelaufen:
        Die „Links“ im Footer verhalten sich anders als die in den anderen beiden Spalten.
        Und statt der Anführungszeichen als Hinweis auf ein Untermenü sind wahrscheinlich U+25BC bis U+25BF besser geeignet: ▼▽▾▿. Der Suchbutton ist nicht ganz in der Mitte. Gut – er ist unsichtbar; aber auch das sichtbare Symbol ist es nicht… Mit wären Markup und Styling einfacher.

        Wo die Schrift jetzt dunkler ist, kann sie das in Textfeldern auch sein.

      2. ** Ich meine die Schriftgröße in h4.
        ** Mit button type=“submit“ wären Markup und Styling einfacher.

        War ja klar, dass WordPress die Tags frisst, statt sie zu maskieren.

  6. Mir gefällt das neue Design gut. Auf dem iPhone nehmen die Topthemen zwar sehr viel Platz ein, aber ist auch nicht wirklich schlimm. Mir würden Bilder neben den Autoren gefallen. Das würde meiner Meinung nach auch zu einer klareren Trennung von Beschreibungstext des Autors und den Kommentaren führen.

  7. Entspant lesbar ist für mich die Seite erst nach dreimal STRG+[+], aber selbst dann empfinde ich die Schrift als zu dünn. Ganz extrem in der Seitenleiste.
    Liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich noch einen Computer benutze und einen breiten 23″ Monitor und an meiner beginnenden Altersehschwäche :-)

  8. RSS kapput

    Der RSS Feed liefert mir Artikel, die es gar nicht gibt, etwa „spiegel nsa-ausschuss“, „Wikipedia“, oder „Privacy Badger“. Kann es sein, dass da auch Artikel im Entstehen schon in den Feed wandern?

    Und ja, am Ende steht immer „0“.

  9. Gibt es einen Grund, warum die Schriftfarbe kein richtiges schwarz ist sondern eher gräuchlich? Ich finde das lässt das Schriftbild etwas „unscharf“ wirken und beeinträchtigt damit das Lesegefühl. Zumindest meine erste Wahrnehmung.

  10. Der ’nach oben scroll Button‘ ist zumindest bei der mobilen Version oft störend im Weg… Sonst freue ich mich aber sehr über das gelungene responsive Design

  11. Auf der Hauptseite steht bei den Artikeln nicht mehr dabei, wie viele Kommentare dazu abgegeben wurden. Wäre schön, wenn ihr das wieder ergänzen könntet – einen Artikel erst aufrufen zu müssen um dann zu sehen, dass es dazu seit dem letzten Besuch womöglich keine neuen Kommentare gibt, ist arg umständlich. (Oder liegt’s an meiner Konfiguration? Ich hatte Java Script extra mal erlaubt.)

  12. „schöner“ ist Geschmackssache. Da werde ich nicht streiten. Ich nutze nun den RSS-Feed. Vielleicht mache ich noch ein eigenes css. Es kommt schließlich auf den Inhalt an. Und dafür mein ausdrückliches Lob.

    Nur zur VG-Wort: es tut mir wirklich Leid für die Autoren. VG-Wort Politik zum Leistungsschutzrecht ist für mich nicht akzeptabel. Außerdem ist no go, dass mir jemand rein redet, welchen Links mein Browser folgt oder was er (nicht) darstellt. Ist ein Webseitenbetreiber damit nicht einverstanden wenn ich mir Plugins oder Browser und deren Einstellungen selbst aussuche, so bitte ich einfach nichts anzuzeigen.

    Eurer Bitte hat für mich das Problem, dass es kein gutes Beispiel darstellt und Leute verleitet/zwingt, hier jede Selbstbestimmung aufzugeben. Das ist keine Option, denn nicht jeder gehört zu den „Guten“.

    Raubmörderkopierende Internetnutzer wie ich dürften doch kein Verlust sein für die, denen nur die $$$ in den Augen stehen. Auch wenn netzpolitik.org anders ist, es sind leider die selben Mittel aus meiner Sicht.

    Weil ich Euch jedoch durchaus verstehe: Was muss ich zusätzlich regelmäßig spenden, damit die Autoren den Verlust durch meinen Dickkopf ausgeglichen bekommen? Denn schön oder nicht, wir haben ein gemeinsames Ziel.

    1. Als derjenige der a) das plugin geschrieben hat mit dem Texte gemeldet werden bin ich auch b) der diejenige die sich am meisten mit der VG auseinandergesetzt hat. Bezogen auf die Arbeit (sic) der VG für unabhängige Autoren (bzw. Renten Zuschüsse) sollte es wahrscheinlich (?) Lob geben. Auf der anderen Seite sind es hauptsächlich Firmen und Institutionen die, wenn auch nicht direkt Nutznießer sind, deren Interesse am Recht, an sich, vertreten wird durch die VG.

      Die weit schwierigeren Fragen des Rechtes (Geräte- und Speichermedienvergütung nach § 54 UrhG, §§ 13d, 13e UrhWG, § 52a UrhG, etc.) werden schon immer von NP thematisiert. And, can you fight the system while profiting from it? Probably not.

      Ich bin am ende deiner Meinung das wir aus dieser „Relationship“ raus müssen, da wir immer gegen die alt-Institutionelle Auffassung von Urheberrecht wettern. Und zwar weil das Recht an sich geändert werden muss. Auf der anderen Seite, die 160,000 + Autoren die vertreten werden (und wie bei NP 60% bekommen) werden doch auch durch diese seltsame Steuer Mechanismen gefördert. Wollen wir solche Kompromisse? Oder andere.

      In meinem Land (Kanada), gibt es solche Mechanismen nicht (außer der Gema Pendant, Socann, etc). Auch unsere ‚BBC‘, die Canadian Broadcasting Corporation ist ganz einfach durch ’normale‘ Steuern bezahlt (GEZ. Wie bitte?). Da entstehen dann solche fragen kaum. Aber trotzdem haben wir den selben Kampf zu führen was das Urheberrecht angeht. Da, natürlich, die selben (oder gleiche) Institutionen und Firmen daran Interesse haben. Etc. Etc.

      Was die Bewertung $$$ im eigentlichen ist, ist hier einzusehen: http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/quoten/%C3%9Cbersicht_Quoten_2014_f%C3%BCr_2013.pdf ,
      sprich höchstens 16 Euro/Beitrag. Womit es sicherlich auch dem Spiegel egal ist was da rein kommt (und eh. 60% direkt an Autoren gehen).

      Und trotzdem, will ich, der die Meldemechanismen umgesetzt hat schon da raus. By what revolution will I manage that?

  13. Glückwunsch zum neuen Design. Ich finde es zwar schön aber ich könnte mir vorstellen das Menschen mit Sehschwierigkeiten bei dieser einheitlichen und etwas faden Farbgebung Schwierigkeiten haben könnten die Inhalte visuell zu trennen und sich zu orientieren.
    Das responsive Design finde ich allerdings klasse, endlich kann ich mir die Website auf dem Smartphone in ruhe antun ohne ständig rumzu-pinchen und zu zoomen.
    Seit der Umstellung ist der RSS-Feed allerdings gekürzt, das finde ich schade. Es gibt kaum Websites im deutschsprachigen Raum die einen Full-RSS-Feed anbieten, umso sympathischer war mir netzpolitik.org. Ich hoffe ihr überlegt es euch nochmal anders.

    Ansonsten wünsche ich euch natürlich alles Gute und hoffe das ihr entgegen aller Schwierigkeiten die man euch während eurer Arbeit macht, weiter macht.

  14. Um Gottes Willen, ja, macht die Schrift wieder schwarz!
    Einfach schwarz, kein softes Designergrau oder was das sein soll. Mir ist das zu wenig Kontrast, zu anstrengend zu lesen.

  15. Zuerst mal: ist schick geworden!

    Als Webdesigner habe aber auch noch ein paar Kleinigkeiten zu bemäkeln, alles gesehen mit FF 30.0 auf Kubuntu 14.04 bei 1600*900er Auflösung:

    Überall:
    – Die Navigationsleiste ist zu niedrig und insbesondere der Text darin is winzig: Sogar der normale Text in den Kommentaren ist deutlich größer, als die Titel in der Navileiste. Ich würde so in etwa die Größe der Überschriften nehmen, vielleicht ein winziges bisschen kleiner. Platz habt ihr da in der Breite doch mehr als genug. Schöne Schriftart übrigens.
    – Ich würde den Home-Button auch gerne in der Navileiste sehen

    Artikelübersicht/Home:
    – Den Vorschautext unter den Top-Artikeln bitte im Blocksatz anzeigen. Das ganze Layout kippt momentan nach links.
    – Man könnte dringend nötigen Mehrplatz für die Top-Artikel schaffen, wenn man die Kurzmeldungen zwischen Top-Artikel und normale Artikel packt und horizontal statt vertikal listet.
    Dann hätten die drei Top-Themen auch gleichberechtigt nebeneinander Platz. Diese Dreiteilung (Top-Topartikel, Topartikel und normale Artikel) scheint mir eine Aufteilung zu viel zu sein.

    Artikelseite:
    – Ich sehe so wie manch anderer keine roten Sternchen bei den Kommentarfeldern (weshalb ich den Kommentar auch gerade das zweite Mal tippe – wenn man die E-Mail vergisst, wird die Seite neu geladen und das Feld ist leer. Das geht eigentlich auch schöner)
    – Quadratische Bilder der Autoren rechtsbündig umflossen vom jeweiligen Beschreibungstext wären sicherlich schick und würden den Wiedererkennungswert steigern.

    1. Ich habe gerade noch ein paar Gänsefüßchen hinten bei „Über Netzpolitik“ gefunden, ich schätze die haben sich verlaufen ;-)

      Und weil das Lob eben etwas kurz gekommen ist: Das neue Layout war echt überfällig und wurde wirklich sehr ansehnlich und so datenschutzfreundlich wie möglich umgesetzt – Gratulation dazu!

  16. Gut geworden. Reduziert auf das nötigste und endlich genug Platz für die Responses im Kommentarbereich. Einen Hover-Effekt (helleres Blau z.B.) für Links & Buttons wäre noch sehr sinnvoll. Zudem vermisse ich, leider heute im Web fast überall, die Markierung von bereits besuchten Links. Für die Usability ein absolutes Muss!

  17. Muss ein Spendenaufruf (id=“spendenBanner“) wirklich visuell derart störend implementiert werden? Führt ein höherer Nervfaktor tatsächlich zu einem höheren Spendenaufkommen? Oder zu einer Adblock-Filterregel?

    (socialmediasidebar: flattr.png wird von 4096px auf 40px skaliert)

  18. Korrigiere: Hover-Effekt existiert, klappt nur beim „Antworten“ Link in den Kommentaren nicht. Ein wenig mehr Konsequenz bei der Farbwahl wäre gut. Mal ist es ein hellerer Blauton und mal Schwarz. Nur ne Kleinigkeit ;)

  19. Glückwunsch! Das wurde aber auch Zeit!
    Anmerkung: Das lesen langer Artikel wird mittlerweile auch im Netz durch das nutzen einer Serifen- schrift und größerer Punktgrößen maßgeblich angenehmer! Tip für style.css:
    p {font-family:georgia; font-size:22;line-height: 1.4em;}
    Die Headlines dann in Sansserif…

  20. Hallo liebe Redaktion (und verantwortliche Webdesigner? :) )
    Mir fehlt in der mobilen Version noch ein Anker-Link, damit ich
    a) vom Anfang eines Artikels zum Anfang der Kommentare springen kann und
    b) vom Beginn der Kommentare direkt zum Kommentar-Formular springen kann.

    Dies sind natürlich eher Nice-to-have Erweiterungen für faule Menschen. Doch ich würde mich freuen. ;)

    Darüber hinaus hat die mobile Navigation eine kleine Macke. Klicke ich zum ersten mal darauf, ist sie kurz ausgefahren dann wieder zusammengeklappt. Beim zweiten klick fährt sie sich regulär aus. Beim erneuten
    einfahren bleibt der Home Knopf sozusagen draußen hängen und fährt nicht komplett mit ein.

    Ich surfe gerade mit einem Samsung Galaxy Ace 2 (Android 2.3.6 – Gingerbread) mit dem vorinstallierten Browser (Schätzungsweise auf webkit basierend).

    Trotzdessen kann ich die Seite ohne Einschränkungen gut bedienen – also kein Beinbruch.

    Nun soll natürlich auch das Lob nicht ausbleiben! Ich bin selbst als Webdesigner tätig und weiß wie gut es tut wenn die Arbeit von der Community auch entsprechend gewürdigt wird. Ich bin sehr zufrieden mit dem (endlich!) auch responsive Webdesign. Funktioniert Desktop wie auch Mobil so wie es soll. Klar bedarf es einer kleinen Umgewöhnung doch die dauert ja nicht lange. Alles in allem habt ihr euch viele Gedanken gemacht, was man auch merkt. Content is king – und den bringt ihr im neuen Layout gut an den Man(n). Weiter so!

    so long
    Das Baum

  21. Ich finde das neue Design mindestens gewöhnungsbedürftig, wenn nicht sogar unübersichtlich.
    Was war an dem alten so falsch? Torrentfreak hat auch vor kurzem alles verschlimmbessert.
    Ich weiß, das ich hier gute Infos finde und entsprechend auch etwas länger danach suchen werde, aber vielleicht schreckt es Neue ab.
    Was solls, vielleicht ists nur eine Stimme unter vielen Positiven. Wie auch immer, viel bzw. noch mehr Erfolg damit, werd mich schon dran gewöhnen.

  22. Worin besteht der Unterschied zwischen RSS-feed und Newsletter?
    Ich habe bisher den RSS-feed genutzt. An der Stelle nochmal danke daür dass ihr die ganzen Texte, und nicht nur Ausschnitte, in den feed packt.

  23. Ja, es ist neu – und auch gewöhnungsbedürftig.
    Der erste Eindruck: Unübersichtlicher + das schon erwähnte Banner ist wirklich sehr aufdringlich.
    Ich hab jetzt noch 3-4x reingeschaut, um zu sehen ob sich da ein Gewöhnungseffekt einstellt – ist nicht der Fall.

  24. Hallo netzpolitik.org!

    Das neue Design ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber frischer und schicker als vorher.

    Ich vermisse eine 7-Tage-News-Übersicht (wie bei Heise). Sonst muss ich mich durch mehrere Seiten durchwühlen, um einen Überblick über die Artikel der letzten Tage zu gewinnen. Nicht jeder schaut hier täglich rein. Da wäre eine Wochen-Übersicht ganz nett. Vielleicht realisiert Ihr das noch. Danke schonmal.

  25. Es wäre hilfreich, wenn es ein Archiv geben würde – nach Jahren, Monaten und Wochen sortiert (wie bei heise online). Man kann nämlich momentan nicht in den Artikeln stöbern, weil es keine Übersicht gibt. Man kann sich nur von Seite zu Seite hangeln, um die Liste der Artikel abzugrasen. Ein Archiv wäre da eine enorme Arbeitserleichterung.

  26. Hallo!

    Das neue Design ist wirklich großartig! Ich habe sowohl die Mobil- als auch die Desktop-Variante bereits getestet. Nur ein paar kleinere Anmerkungen:

    – Auf der mobilen Seite ist der Hochscrollen Button in der Mitte des Smartphone-Bildschirms angereiht. Es wäre vielleicht besser ihn wie sonst unten zu positionieren. Auf dem kleinen Bildschirm stört das, denn da bleibt ja kein Rand mehr, am Desktop ist es hingegen in Ordnung weil dieser ja noch einen Rand hat.

    – Am Ende der RSS-Feeds in meinem RSS-Reader (feedly) steht immer eine „0“.

    – Vielleicht würde ich die Links auf einige besonders wichtige Themen noch deutlicher hervorheben und nicht nur in die Downbar ganz unten packen.

    Gute Arbeit, weiter so!
    Viele Grüße.

  27. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich seit der Änderung keinerlei Lust mehr habe netzpolitik.org zu lesen. Ich Habe einen Dauerauftrag für euch eingerichtet und finde eure Arbeit weiterhin genauso wichtig wie bisher, aber dieses Design hält mich ziemlich effektiv vom Lesen ab. Bisher konnte ich auf einen Blick sehen, was neu dazugekommen ist, es gab ausreichend lange (und lesbare) „Anreißer“ für alle Artikel und generell war die Seite übersichtlicher. Das fehlt mir hier alles.
    Ich verstehe, dass in das neue Design viel Arbeit geflossen ist, und bei vielen scheint es ja auch super anzukommen. Ließe sich vielleicht das alte Design als Option weiterhin anbieten?
    Wen es dauerhaft so bleibt werde ich vermutlich komplett auf RSS umsteigen. Eigentlich schade…

  28. Das Navigations-Menü, das ungefragt aufklappt, wenn man mit der Maus zu nahe kommt , ist ziemlich desorientierend. Zumal man links und rechts nur ein paar Milimeter Platz hat, unbeschadet an dem Menü-Balken vorbeizukommen. Und das hilft ja auch erst, wenn man die Falle bereits kennt.

    Und in der Kommentarbox heisst es „Erforderliche Felder sind markiert *“ aber weder das Name- noch das EMailfeld haben eine solche Markierung.

      1. An den beschriebenen Problemen (Webseite gerät bei Menü-Mouseover in erdrutschartige Bewegung, Sternchen in den ersten zwei Feldern der ‚Post Comment‘-box fehlen) hat sich gar nichts geändert und deine Antwort verstehe ich nicht, sorry.

  29. Netzpolitik fällt erneut durch besonders penetrante Arten auf sich zu amortisieren. Die lernen es einfach nie. Dafür gibt es weder Spenden und ganz sicher maximales Blocken. Insbesondere weil DIESE Änderungen lieber verschwiegen wurden, fällt vielleicht keinen auf? Wie naiv!

  30. Finde ich gut, allerdings würde ich die Schriftgröße in der Navigation erhöhen. Ist mir persönlich erheblich zu klein. Und die Schriftgröße im Text selber würde ich vielleicht auch ein ganz klein wenig größer machen? Aber das geht noch, nur die Navi finde ich etwas schwerer zu lesen.

    Weiterhin aber viel Erfolg

    1. Das mit der Schriftgröße sehe ich genauso. Zudem wird das lesen durch den dunkelblauen Hintergrund erschwert (Google Chrome, Tablet 7″). Das sollte gefixt werden. Ansonsten ist mir aufgefallen das unter dem Beitrag der Flattr-Button nach unten verschoben ist. Wie schon mehrfach erwähnt sind die Pflichtfelder zum Kommentieren nicht markiert.

      Unter dem Strich ließ sich der Beitrag und die Kommentare von der Schriftart gut lesen.

    1. Ja, das würde mich auch interessieren, oben rechts finde ich nichts dazu. Der Ad-Block ist auf eurer Seite nicht aktiv, also sollte ich eigentlich alle Inhalte sehen, oder? Bisher finde ich jedenfalls keine Möglichkeit, den Newsletter zu abonieren :(

  31. @ netzpolitik.org

    Danke für die 14-Tage-Übersicht! Allerdings enthält sie nicht ganz 14 Tage.

    Gibt es so eine 14-Tage-Übersicht (nur mit Überschriften, ohne Snippets) auch für länger rückwirkend als Archiv (wie bei Heise)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.