Demokratie

Digitale Gesellschaft startet Kampagne zur Europawahl

4_urheberrecht1Der Digitale Gesellschaft e. V. startet in dieser Woche eine Kampagne zur Europawahl (#EP2014) und beteiligt sich hiermit am paneuropäischen Projekt WePromise.eu. Das Ziel ist es, Grundrechte im digitalen Umfeld auf die Tagesordnung des kommenden Europaparlaments zu setzen.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Wir konnten in den letzten zwei Wochen wichtige Erfolge feiern: Das Europaparlament hat für eine gesetzliche Sicherung der Netzneutralität gestimmt, der Europäische Gerichtshof hat die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung gekippt.

Jetzt ist es umso wichtiger, dass unsere Grundrechte auch vom kommenden Europaparlament kompromisslos verteidigt werden!

Anhand einer Petition können alle, die sich in den letzten Jahren gegen ACTA, Netzsperren und Überwachungsmaßnahmen in der EU gewehrt haben, den Abgeordneten von vorne herein eine positive Agenda mit auf den Weg geben.

Also macht mit und versprecht Euren Kandidatinnen und Kandidaten am 25. Mai die eigene Stimme – wenn diese wiederum versprechen, sich für digitale Grundrechte einzusetzen. Zudem werden noch freiwillige Helfende gesucht, um die Kandidatinnen und Kandidaten anzuschreiben. Wer Interesse hat mitzuhelfen, kann sich bei support(at)wepromise.eu melden.

2 Kommentare
  1. Könnte die Autorin kurz erläutern, wo Sie den Zusammenhang zwischen den Einsatz für Grundrechte und der von Digges „Frage“ der Bildtafel “ Kommt Dir das Urheberrecht verstaubt vor “ sieht ?

  2. Könnte die Autorin kurz erläutern, wo Sie den Zusammenhang zwischen den Einsatz für Grundrechte und der von Digges „Frage“ der Bildtafel “ Kommt Dir das Urheberrecht verstaubt vor “ sieht ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.