Unser Blog soll schöner werden (I)

Kranenburg_-_Bürgerhaus_04_iesBereits seit einiger Zeit denken wir intern und in vielen Gesprächen darüber nach, wie wir dieses Blog weiter entwickeln können. Die letzte Änderung fand im April 2011 statt, wo wir Werbung und das jetzige Design einführten. Es ist also mal Zeit, das Ganze mal weiter zu denken und auf eine neue Stufe zu heben. Und das wollen wir mit Euch zusammen machen.

Wir haben eine ganze Artikelserie in Vorbereitung, wo wir verschiedene Aspekte einer Weiterentwicklung beleuchten und unsere Ideen zur Diskussion stellen und Euch in den Prozess einbeziehen wollen. Das geht vom Design über eine konzeptionelle Weiterentwicklung mit neuen Formaten bis zur Finanzierung. Starten wollen wir mit der Frage, wer uns eigentlich liest. Das wussten wir bis zum vergangenen Sommer immer nur durch persönliche Gespräche und das Feedback unserer Leserinnern und Leser. Aber wir wollten es genauer wissen und haben Euch gefragt. Die Antworten von rund 2300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben uns jetzt ein wenig mehr Einblick in unserer Leserschaft.

Wer liest uns eigentlich?

Etwas verwundert waren wir über die Geschlechterverteilung. Wir hatten einen hohen Männeranteil vermutet, schließlich bildet sich in diesem Blog auch nur ab, was man auf Chaos Communication Congressen, Piraten-Events oder sonstwo im Reallife erleben kann. 92% (eher) Männeranteil war dann aber doch mehr als wir dachten. Dazu befragte Wissenschaftler gaben uns wenigstens den Hinweis, dass man noch 5% abziehen könnte, weil Männer statistisch gesehen mehr dazu tendieren, an Umfragen teilzunehmen.

28-Geschlecht

Aber wir fragen uns seitdem: Wie kann der Anteil weiblicher Leserinnen gesteigert werden? Netzpolitik sollte keine Männersache sein und geht alle an.

Unsere Redaktion hat ein besseres Geschlechterverhältnis als die Leserschaft. Von allen 71 Accounts mit Schreibrecht sind 22% weiblich. Und wenn man sich die richtig Aktiven anschaut, haben wir aktuell mit Kirsten Fiedler und Andrea Jonjic zwei sehr aktive Bloggerinnen.

Wie alt sind unsere Leserinnen und Leser?

29-Alter

Nicht verwundert hat uns das Durchschnittsalter: 32. Das deckt sich mit unseren Erwartungen: Fast die Hälfte der Leserschaft ist zwischen 20-29, nimmt man noch die 30-39-jährigen dazu, dann sind 3/4 unserer Leserschaft zwischen 20-39 und bildet damit auch das Alter unserer Redaktion ab. Die überwältigende Mehrheit fühlt sich auch eher dem zugehörig, was man im Volksmund InternetcommunityTM nennt:

31-TeilVomInternet

Was arbeiten unsere Leserinnen und Leser?

Knapp 1/3 sind Studenten und fast die Hälfte ist angestellt.

32-Beruf

Ein Viertel sind Abteilungsleiter oder Geschäftsführer:

33-Position

Beim Monatsverdient haben wir wohl ungenau gefragt und jetzt wissen wir nicht, ob das Netto oder Bruttoverdienst ist. Aber das war für uns eh eine Frage, die wir nur noch zusätzlich gestellt haben.

34-Verdienst

Der nächste Teil kommt dann am Montag. Bis dahin könnt Ihr die ersten Ergebnisse gerne in den Kommentaren diskutieren. Die Frage bleibt: Wie kann Netzpolitik für Frauen interessanter werden.

112 Kommentare
      • Statistiker 5. Jan 2013 @ 12:18
      • Helmut Springer 4. Jan 2013 @ 21:00
  1. ninjaturkey 4. Jan 2013 @ 12:56
    • Noch eine Leserin 4. Jan 2013 @ 19:35
      • Mara Brodowsky 4. Aug 2015 @ 22:28
    • Andrea Jonjic 4. Jan 2013 @ 14:00
      • Andrea Jonjic 4. Jan 2013 @ 16:49
      • klingt komisch 5. Jan 2013 @ 18:16
    • Musenrössle 4. Jan 2013 @ 15:57
  2. Musenrössle 4. Jan 2013 @ 16:00
      • weibl. Wesen 5. Jan 2013 @ 10:22
  3. Trittbretttreter 4. Jan 2013 @ 16:14
    • Noch eine Leserin 4. Jan 2013 @ 19:27
    • Noch eine Leserin 4. Jan 2013 @ 19:32
  4. weibl. Wesen 5. Jan 2013 @ 10:04
  5. Statistiker 5. Jan 2013 @ 12:40
  6. klingt komisch 5. Jan 2013 @ 20:11
  7. Hier, eine Antwort - 17. Apr 2013 @ 2:45
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden