Morgen: Demonstration gegen Leistungsschutzrecht in Berlin

BEIS8TTCUAAuPe8.jpg:largeMorgen wird das geplante Leistungsschutzrecht für Presseverleger in zweiter und dritter Lesung um 9 Uhr im Bundestag debattiert, im Anschluß wird darüber abgestimmt. Im Moment sieht es nicht danach aus, dass es eine Verschiebung der Abstimmung geben wird, bzw. dass sich ausreichend Abgeordnete der Koalition finden werden, die dagegen stimmen.

Da dies die letzte Möglichkeit ist, gegen den Leistungsschutzrechtsunsinn auf die Straße zu gehen, werden wir das Morgen in Berlin einfach machen. Für 9 Uhr haben wir eine kleine Kundgebung / Abmahnwache am Brandenburger Tor angemeldet. Einige Plakate haben wir schon gebastelt, andere folgen heute noch. Werdet kreativ, malt oder druckt Plakate und kommt vorbei. Eine Teilnahme kostet nichts!

Wir werden die Reden der zweiten und dritten Lesung einfach streamen und über einen Lautsprecher auswerfen. (Danke für den Hinweis auf den Audiostream).

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen. Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze jetzt unsere Arbeit mit einer Spende.

Jetzt spenden

4 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.