Live-Blog: Bundestagswahl 2013

Um 18 Uhr wissen wir wahrscheinlich, wer die nächste Bundesregierung stellen könnte. Wir verfolgen den Abend im Netz in einem Live-Blog und gehen dabei umgekehrt chronologisch vor. Die neuesten Beiträge kommen oben. Über sachdienliche Hinweise freuen wir uns in den Kommentaren oder den üblichen Wegen.

08:02:

Das Vorläufige Ergebnis der Bundestagswahl 2013 in Zweitstimmen laut Bundeswahlleiter:

CDU wählten 14.913.921 und sie erreichte 34,1 %
SPD wählten 11.247.283 und sie erreichte 25,7 %
FDP wählten 2.082.305 und sie erreichte 4,8 %
Linke wählten 3.752.577 und sie erreichte 8,6 %
Grüne wählten 3.690.314 und sie erreichte 8,4 %
CSU wählten 3.243.335 und sie erreichte 7,4 %
Piraten wählten 958.507 und sie erreichten 2,2%.
AfD wählten 2.052.372 und sie erreichten 4,8%.

00:29:

Ich schlaf mal. Danke fürs Lesen und Kommentieren. Viel Spaß noch.

00:28:

Die Wahlkantine bei Zeit.de visualisiert die Ergebnisse mit Essen. Schöne Umsetzung.

00:23:

In seinem Wahlkreis Hannover Land I holt Wirtschaftsminister Philip Rösler 2,6% der Erststimmen, der linke Schlagerbarde Dieter Dehm holt 3,6%.

00:17:

Aktuelle ZDF-Hochrechnung: CDU/CSU 41,8 – SPD 25,6 – Grüne 8,5 – Linke 8,4 – FDP 4,8 – AfD 4,7

00:15:

Von den Grünen ist Netzpolitiker Konstantin von Notz wieder drin. Herzlichen Glückwunsch. Unklar ist für uns im Moment, ob es Petra Sitte (Linke) und Lars Klingbeil (SPD) auch wieder geschafft haben. Update: Glückwunsch auch an Petra Sitte (Linke) und Lars Klingbeil (SPD).

00:10:

Die CDU-Netzpolitiker Peter Tauber, Michael Kretschmer und Thomas Jarzombek sind alle wieder rein gekommen. Die beiden CSU-Netzpolitiker_innen Reinhard Brandl und Dorothee Bär auch. Herzlichen Glückwunsch.

00:09:

Christopher Lauer beginnt die Kritik-Reihe der Piraten mit einem Blog-Posting.

23:58:

Gewinne und Verluste der Parteien:

CDU/CSU +7,9 ; SPD +2,6 ; FDP -9,8 ; Linke -3,4 ; Grüne -2,3 ; AfD +4,8 ; Piraten +0,2; Sonstige -0,1

Gibt es eigentlich Auswirkungen des Kanzlerduells im Fernsehen auf die Zunahmen bei beiden teilnehmenden Parteien?

23:51:

Nur mal so: Wenn die Union nicht die absolute Mehrheit bekommt und keine Große Koalition zustande kommt, kann auch eine Neuwahl kommen. Andere Optionen sind ja ausgeschlossen worden. Wer wird dann Spitzenkandidat(in) der SPD?

23:45:

Das Ergebnis der FDP war übrigens in Job-Ausschreibungen zahlreicher Lobby-Agenturen in den letzten Monaten sichtbar. Da ist das FDP-Personal ausgewechselt worden und es wurden SPD- und Unions-Mitglieder gesucht.

23:14:

Laut Bundeswahlleiter sind jetzt 225 Wahlkreise ausgezählt und FDP liegt bei 4,9.

23:11:

Bernd Schlömer, Vorsitzender der Piraten, erklärt im ZDF, dass das Ergebnis nicht am Bundesvorstand liegt, sondern an der Gesamtperformance.

23:03:

Laut Bundeswahlleiter ist die FDP gerade bei 203 von 298 ausgezählten Wahlbezirken bei 4,96%.

22:55:

In Hamburg hat der Volksentscheid zum Netzrückkauf des Stromnetzes knapp, aber erfolgreich geklappt.

22:54:

ZDF-Hochrechnung: CDU/CSU 41,9 – SPD 25,7 – Linke 8,5 – Grüne 8,4 – FDP 4,8 – AfD 4,8

22:49:

ARD-Hochrechnung 22:47 Uhr: Union: 41,7% – SPD: 25,6% – FDP: 4,7% – Linke: 8,5% – Grüne: 8,4% – AfD: 4,8% – Piraten: 2,2% – Andere: 4,1%

22:45:

Bei der FDP gibts jetzt Hauen und Stechen bei der Aufstellung der Europaliste. Bei den Piraten auch.

22:43:

Viele Daten, Zahlen und Visualisierungen auch im ZDF-Wahltool.

22:35:

Aktuelle Daten liegen auch beim Bundeswahlleiter.

22:30:

Familienministerin Kristina Schröder erklärt, dass sie keine Zeit mehr für ein Ministerium hat und kommt damit einer Absetzung wegen Erfolgslosig- und Unfähigkeit zuvor.

22:29:

Noch mehr Grafiken und Statistiken gibt es bei tagesschau.de.

22:28:

Die Alternative für Deutschland bedankt sich bei ihrem Chef mit einem Foto, dass einen historisch vorbelasteten Armbewegung andeutet.

22:27:

Die Urheberrechtsreform-Gegnerin Agnes Krumwiede (Grüne) hat es wohl nicht in den neuen Bundestag geschafft.

22:23:

Aus netzpolitischer Sicht erfreulich: Netzpolitikerin Halina Wawzyniak von den Linken hat es wohl in den Bundestag geschafft. Nicht geschafft haben es leider Jimmy Schulz (FDP) und Malte Spitz (Grüne).

22:19:

Dirk Niebel, FDP (und noch Entwicklungsminister) im SWR: „Es gibt mehr Kommunisten in Deutschland als Liberale. Das macht mir sehr große Sorgen“.

22:14:

Marietta Slomka interviewt Sigmar Gabriel. Slomka ist die einzige Person an diesem Wahlabend im Fernsehen, die die richtigen Fragen stellt. Sie bedankt sich zum Schluß bei Herrn Steinbrück und muss dann lachen.

23:13:

sueddeutsche.de hat auch eine interaktive Wahlkarte mit eingefärbten Wahlkreisen. Deutschland wird schwarz.

22:08:

Siegfried Kauder gewinnt wohl nur 3% als Direktkandidat in seinem Wahlkreis als unabhängiger Kandidat.

22:03:

Groß: Marietta Slmoka interviewt im ZDF Wolfgang Gerhart von der FDP. Dem zittert bei den Fragen fast das Mikrofon weg.

21:59:

Ursula von der Leyen (CDU/33,4%) liegt im Wahlkreis 42 (Hannover-Süd) klar hinter Edelgard Bulmahn (SPD) mit 43,1%.

21:58:

Ohne die Zweitstimmenkampagne der FDP hätte die Union vll deutlich eine absolute Mehrheit.

21:49:

Aktuelle ARD-Hochrechnung CDU 41,7 – SPD 25,6 – Linke 8,6 – Grüne 8,4 – AfD 4,8 – FDP 4,7 – Sonstige 2,2

21:48:

Christian Ströbele gewinnt wohl einziges Direktmandat für die Grünen. Der Osten Berlin bleibt Links, der Westen CDU, die SPD gewinnt die anderen beiden Direktmandate in der Mitte.

21:41:

Volker Bouffier klingt wie der ZDF-History Mensch von der #heuteshow.

21:40:

Unsere Einschätzung für 2017: Hannelore Kraft tritt gegen Angela Merkel oder Ursula von der Leyen an.

21:37:

Der Zeit.de-CvD twittert: „#afd-Berater aus Sachsen sagt: Seien wir froh, dass wir nicht bei 8% sind. Sonst hätten wir jetzt einen Vorbestraften im Bundestag. #btw13“

21:35:

Leo Fischer (Partei): „Mit FDP, AfD und den Piraten standen drei Spaßparteien auf dem Programm, das hat uns Stimmen gekostet.“

21:29:

Sachsen ausgliedern? Die NPD (3,8%) hat in Sachsen mehr Stimmen als die Grünen (3,0), AfD holt 6,0.

21:26:

Im Konrad-Adenauer-Haus singen wohl alle „An Tagen wie diesen“. Was wohl die Toten Hosen davon halten?

21:16:

FDP-Party ist seit einiger Zeit vorbei: Foto-Beweis.

21:14:

Jetzt ein Schnaps. Und Günter Jauch wegschalten.

20:58:

Die Pizza ist gekommen. Man nennt es wohl auch Henkersmahlzeit.

20:54:

ARD-Moderator an Steinbrück: „Sie möchten im Fahrersitz der SPD bleiben.“ Steinbrück: „Ich bleibe an Deck der SPD.“

20:51:

Die „Berliner Runde“ in der ARD kann man abschaffen. Oder die Moderatoren in Rente schicken. Total belanglos und Zeitverschwendung.

20:26:

In Hamburg wurde heute auch über den Netzrückkauf des Stromnetzes abgestimmt. Das scheint derzeit äußerst knapp: „Beim Volksentscheid zum #netzrückkauf wird es richtig knapp. Aktuell: 50,1% JA und 49,9% NEIN. Jetzt heisst es Daumen drücken….“

20:16:

Elefantenrunde in der ARD: „Da die FDP und die AfD unter 5% liegen sind sie heute nicht dabei.“

20:11:

Teilauflage der Taz von Morgen mit Titel: „Die neue APO“ (Gemeint ist die FDP).

20:09:

Hochrechnungen ARD/ZDF/RTL • FDP 4,6%/4,5%/4,6%, AfD 4,9%/4,9/4,8% • Sitzanteil CDU/CSU 49,8%/50,0%/49,8%

20:04:

Ich habe bei DRadioWissen die Wahl aus netzpolitischer Sicht kommentiert.

19:55:

FDP bekommt 3% bei der Kompetenz für Wirtschaft bei den Wählern. Das ist bitter.

19:48:

ZDF sagt, Union verliert absolute Mehrheit, ein Sitz zu wenig. Also große Koalition.

19:42:

ZDF hat Zahlen der kleinen Parteien: Piraten 2%, Freie Wähler 1% und NPD 1%.

19:36:

Diese Bundestagswahl bedeutet schwarze Zeiten für die Netzpolitik. Wenn Ihr unsere Arbeit für eine bessere Netzpolitik und eine bessere Kontrolle der zukünftigen Bundesregierung unterstützen wollt, dann helfen uns Eure Spenden!

19:35:

ARD-Hochrechnung:

CDU/CSU 42,4; SPD 25,4; FDP 4,5; Linke 8,3; Grüne 8,2 ;Piraten 2,2; AfD 4,9

19:32:

Ist die FDP noch im Bundestag?

19:14:

Hochrechnung Hessen von ARD:

CDU: 38,9% – SPD: 30,9% – FDP: 4,8% – Grüne: 10,4% – Linke: 6,0% – AfD: 4,2% – Andere: 4,8%.

19:11:

Größter Gewinner dieser Wahl: Die NSA. Die kommende Bundesregierung wird den größten Überwachungsskandal der Geschichte leider nicht aufklären (wollen).

19:10:

Die letzte absolute Mehrheit erreichte Konrad Adenauer 1957 mit „Keine Experimente“. Merkel kopiert das 2013.

19:05:

Uns erreicht Pressmeitteilung der „Zukunftspiraten„: „Namhafte Piraten fordern Rücktritt des Partei-Vorstandes und konstruktiven Neustart“. Dazu gehören Bruno Kramm, Jens Seipenbusch und Joachim Paul.

„Wenn jemand den Erfolg der Piraten hätte sabotieren wollen, er hätte es nicht besser anstellen können als Nerz und Schlömer im vergangenen Jahr. Sie haben auf ganzer Linie versagt und müssen sofort gehen. Zu lange als irrelevant wahrgenommen, nutzte uns selbst die Horrornachricht einer flächendeckenden Überwachung aller Bürger wenig .“

Update: Mehrere genannte Piraten haben sich von der PM distanziert.

19:00 Uhr

ZDF hat 304 Sitze für Union. Aber 8,4 für Linke gegenüber 8,0 bei ZDF. AfD bei 4,9. Wenn diese reinkommt, hat Union keine Mehrheit. Pest oder Cholera.

18:59

ARD berichtet: Absolute Mehrheit für CDU/CSU mit 302 Stimmen von 598. Aber äußerst knapp. Ich vermute: Das ist zu knapp für eine Regierung.

18:56:

Bei den Grünen wird wohl der Rest der 80er Gründer-Generation demnächst abgelöst, um einen Neuanfang zu wagen.

18:53:

Der Überwachungsstaat gewinnt (leider).

18:51:

Brüderle spricht von schwerer Stunde, schlechteste Abschneiden bei einer Wahl für die FDP bei einer Wahl. Brüderele übernimmt die Verantwortung als Spitzenkandidat. Sonst bleibt ihm ja nichts übrig.

18:49:

ZDF HOchrechnung: CDU/CSU: 42,3; SPD 26; FDP 4,4; Linke 8,3; Grüne 8,1; AfD 4,9

CDU/CSU hat 303 Sitze, 304 reichen für absolute Mehrheit. So knapp machen die das aber nicht. Also Große Koalition. Ein schwarzer Tag für Bürgerrechte.

18:45:

Merkel tritt vor die Kameras. Wer sind die weißhaarigen hinter ihr? Da ist die Raute! Sie bedankt sich bei den Freunden von der Union. Aber was ist mit den Frauen?

18:42:

Lustiger Gag: „4,9% für AfD? Verdammter Euro. In D-Mark wären es 9,8. #btw13“

18:40

Wäre lustigster Moment des Abends: Dsa Gesicht von Merkel, wenn SPD in der Elefantenrunde Rot-Rot-Grüne verkünden würde. Passiert aber sicher nicht.

18:37

ARD-Hochrechnung:

Union: 42,1% – SPD: 25,8% – FDP: 4,7% – Linke: 8,2% – Grüne: 8,1% – AfD: 4,9% – Andere: 6,2%

18:36:

Running-Gag im sozialen Netz Richtung FDP: So sehen befristete Stellen aus.

18:33:

ZDF schaltet nach Griechenland. Da ist keine Party zu sehen. Die Griechen würden sich fragen, was AfD-Erfolge bedeuten. Was zu beweisen wäre…

18:32:

Der AfD-Chef erklärt: „Wir haben soviel Entartung in der Politik erlebt“. Wir hoffen auf unter 5%.

18:31 Uhr:

Weiteres Ergebnis dieser Wahl: Die Renten der Alten sind sicher. Unsere Renten leider nicht.

18:30 Uhr:

ZDF-Zahlen:

Am Besten gefällt den FDP-Wählern: 40% FDP, 53% CDU/CSU

FDP verliert unter den Jungen bis zu 12%.

18:28 Uhr:

Gregor Gysi im ZDF: „Wer hätte das 1990 gedacht, dass diese Partei dritt-größte Kraft wird?!“

18:27 Uhr:

Die FDP wird jetzt wohl Christian Lindner zum Parteivorsitzenden machen mit dem Ziel einer Wiederbelebung.

18:25 Uhr:

Steffi Lemke, Politische Geschäftsführerin der Grünen, schließt zwischen den Zeilen Schwarz-Grün im ZDF aus.

18:23 Uhr:

Was sicher scheint. Die Vorratsdatenspeicherung wird wohl wieder kommen.

18:15

Erste Hochrechnung ZDF:

CDU/CSU 42,3; SPD 26,3; FDP 4,5; Linke 8,5; Grüne 8,0; AfD 4,8

Hochrechnung ARD:

CDU/CSU 42%; SPD 26%; FDP 4,7&; Linke 8,3%; Grüne: 8,1%; Piraten: 2,3%; AfD 4,9%.

18:13:

ZDF berichtet von der AfD-Wahlparty. Da sieht man nur graue Haare und jüngere Journalisten.

18:12:

Extra3 twittert: „FDP. Die Freiheit hat in Zukunft mehr Freizeit. #btw13“

18:09 Uhr:

Es sieht so aus, als ob die Piraten seit 2009 leider keinen Fortschritt gemacht haben. Sie kommt gar nicht in den Hochrechnungen im Moment vor.

18:05:

Dieser Abend hat ein Ergebnis im Bund: Große Koalition, wenn CDU/CSU nicht noch absolute Mehrheit erreicht. Das wäre aber so knapp, das spielt diese nicht.

Rechnerisch sind auch noch Rot-Rot-Grün möglich, aber unrealistisch, weil das von den rechten Sozen und den Linken Linken ausgeschlossen wurde. Schwaarz-Grün halte ich auch für unrealistisch, dafür sind zuviele Angriffe von den Schwarzen auf die Grünen im Wahlkampf erfolgt und es gibt keine gemeinsame Kultur.

18:03 Uhr:

Hessen (laut ZDF): CDU 40, SPD 32,5; FDP 4,5; Grüne 9,5; Linke 5, AfD 4, Andere 4

18:00 Uhr:

ZDF: CDU/CSU 42,5 ; SPD 26,5 ; FDP 4,5 ; LInke 8,5 ; Grüne 8; AfD 4,8 ; Piraten ?

ARD: CDU/CSU 42; SPD 26, Grüne 8 ; Linke 8,5; AfD 4,9; Piraten ?

17:58 Uhr:

Spannend steigt. In den Fernsehsendern werden die letzten Belanglosigkeiten durchgegeben. Man hört erste FDP-Stimmchöre.

17:41 Uhr:

Der Nordkurier hat mögliche Exit-Polls verkündet. Die sehen realistisch aus:

BUxu5kPCcAAa8kG.png_large

17:31 Uhr:

Aus 20 Piraten im Landtag von NRW wurden heute 19. Der MdL Robert Stein ist ausgetreten und macht als Fraktionsloser weiter. Seine Begründung: „Die aus den unterschiedlichsten politischen Ausrichtungen resultierenden Spannungen nahmen zuletzt mehr als deutlich zu und belasteten das Klima aus meiner Sicht immens.“

17:28 Uhr

Dirk von Gehlen schrieb in der Süddeutschen Zeitung über den Tumblr-Wahlkampf. Unser Netzpolitik-Tumblr sammelte einige spannende Remixe.

17:24 Uhr

Es gab wohl schon eine Ex-SPD-Abgeordnete, die auf Facebook die Exit-Polls sendete, aber sofort wieder löschte. Wir nennen aber keinen Namen.

17:07:

Es ist verboten, die letzten Hochrechnungen (Exit-Polls) zu verkünden und das Gesetz sieht eine Strafe „bis 50.000“ Euro vor. In der Praxis dürfte das aber viel weniger sein. Journalisten und Parteizentralen wissen diese ab dem Nachmittag, um sich drauf vorzubereiten, was man um 18 Uhr verkündet. Insofern werden viele Unwissende aus Spaß ihre „Exit-Polls“ twittern und für Verwirrung sorgen. Aber man kann sich auch denken, wer die Ergebnisse bereits kennt. Einige Journalisten aus den Hauptstadtredaktionen orakeln auf Twitter, dass das ein spannender Abend werden könnte. Es gibt vor allem zwei Gründe, warum das so sein könnte: Die 5% Hürde für FDP und AfD. Die spannende Frage: Wer von beiden schafft die Hürde und was passiert dann?

16:43:

Seit 16 Uhr sendet das Bundesradio vom Oranienplatz in Berlin. Das alternative Wahlstudio von Philip Banse und Tim Pritlove hat diverse Gäste vor Ort und sendet per Livestream in Audio- und Videoform bis 20:30 Uhr.

Nützliche Statistik: Der Bundeswahlleiter berichtet: Bis 14.00 Uhr betrug die Wahlbeteiligung 41,4% (ohne Briefwähler). 2009 waren es 36,1%.

Nutzlose Statistik: Ein Wahlzettel wiegt ca. 7 Gramm, für alle Stimmzettel wurden rund 433 Tonnen Papier bedruckt.

Für einige Netzpolitiker sieht es nach den letzten Umfragen knapp aus. Jimmy Schulz von der FDP braucht für PLatz 5 auch 5% in Bayern. Malte Spitz von den Grünen braucht 11% in NRW für Platz 16 der NRW-Liste. Wir wünschen jeweils individuell viel Erfolg.

44 Kommentare
  1. ruediger seydel 22. Sep 2013 @ 16:51
  2. Freudes Mundsieg 22. Sep 2013 @ 19:46
  3. Möchtegernoptimist 22. Sep 2013 @ 20:23
    • Freudes Mundsieg 23. Sep 2013 @ 5:16
  4. versuchswaehlerin 1. Dez 2014 @ 12:02
Wir wollen 2016 noch schlagkräftiger werden. Unterstütze unsere Arbeit durch eine Spende für mehr netzpolitik.org, damit wir weiter kritisch und unabhängig bleiben können. Spenden