Die UN und das Internet: Es ist kompliziert

Wollen die Vereinten Nationen das Internet übernehmen? Ende des Jahres trifft sich die Internationale Fernmeldeunion, um neue Vorschriften zur Telekommunikation zu verabschieden. Darunter sind auch gefährliche und weitreichende Vorschläge zum Internet. Darüber hatten wir bereits ausführlich berichtet. Aktuell gibt es zur Thematik wieder ein paar neue Artikel.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Für Zeit-Online hat Monika Ermert den Internet-Forscher William Drake interviewt: Die offene Architektur des Internets ist in Gefahr.

ZEIT ONLINE: Können sie uns ein Beispiel geben?

Drake: Nehmen wir Cybersecurity und Maßnahmen gegen Missbrauch. Für die klassische Telefonie mag ein ausdrücklicher Schutz gegen Rufnummernmissbrauch vertretbar sein. Wenn man sie aber auf Nummern im Internet anwendet, dürfte das erhebliche technische Folgen haben und auch Probleme für die Bürgerrechte mit sich bringen. Im Internet sind Umleitungen von Datenverkehr nämlich Routine. Proxies und Firewalls für bessere, sicherere oder anonymisierte Verbindungen könnten plötzlich unter die Definition von Nummernmissbrauch fallen. Gleichzeitig ist natürlich mit der Migration der klassischen Telefonie in IP-Netze eine klare Trennung zwischen beiden Welten sehr, sehr schwierig.

Den besten aktuellen Überblick bietet Rebecca McKinnon bei Foreign Policy: The United Nations and the Internet: It’s Complicated. Sie beschreibt darin auch aktuelle Entwicklungen in den USA, was mir auch bei unserem Rundtrip auffiel: Da sind auf einmal viele an UN-Politik interessiert. Und zwar, weil die UN für viele US-Amerikaner ein super Gegner ist – die mag dort niemand und so kann man besser mobilisieren und gegen etwas sein, über Parteigrenzen hinweg.

History has shown that all governments and all corporations will use whatever vehicles available to advance their own interests and power. The Internet does not change that reality. Still, it should be possible to build governance structures and processes that not only mediate between the interests of a variety of stakeholders, but also constrain power and hold it accountable across globally interconnected networks. Right now, the world is only at the beginning of a long and messy process of working out what those structures and processes should look like. You might say we are present at the creation.

Heise: Internet Society warnt vor neuen Internet-Regeln.

Das Kuratorium der Internet Society (ISOC) warnt vor einer Ausdehnung der für die Telefonie geschaffenen International Telecommunication Regulations (ITR) auf das Internet. Eine Reihe von Vorschlägen, die für die künftigen ITR auf dem Tisch liegen, könnten die offene Netzarchitektur einschränken und Hürden für die maximale Nutzung des Netzes schaffen, warnte das Kuratorium in einer Pressemitteilung und rief gleichzeitig zu öffentlichen Beratungen über die ITR auf.

Internet Society: Internet Society Board of Trustees Expresses Concern about the Potential Impact of the World Conference on International Telecommunications on the Internet.

The Board is of the view that these types of provisions, if adopted, could jeopardize global connectivity and the future growth of the Internet, particularly in developing countries; impact the architecture, security, and global interoperability of the Internet; and impose detrimental burdens on the free and open Internet that billions of people around the world depend upon today.[…] The Internet Society Board of Trustees called on governments not to adopt changes to the ITRs that would undermine the security, stability, and innovative potential of networks worldwide. In preparing for the WCIT, the Board urged all governments to engage in an open and participatory national dialogue, and encouraged Internet Society members to contribute actively to these national discussions that have a global impact.

8 Kommentare
  1. Die UN, genauso wie die Eurokraten in Brüssel führen allesamt nichts gutes im Schilde.
    Jedenfalls für Leute die eine freiheitlich-demokratische Grundordnung befürworten.
    Beide sind absolut Dogmatisch, haben ihre ganz eigene Vorstellung wie die Welt zu kontrollieren sei.
    Neu ist mir allerdings das Amerikaner, (welche sind da wohl gemeint), Gegner der UN sein sollen?

      1. Ja, ich nenne welche, einige davon sind sogar Freunde von mir.
        Dort weiß die Linke nicht was die Rechte macht.
        Laut Aussagen meiner Leute die sich dort einbringen und nach alledem was ich an Gesetzesvorlagen gelesen habe, kann ich diese Institutionen nur anlehnen,
        Ob es um Gurken,Gentechnologie, Vorratsdatenspeicherung, Helmpflicht für Radfahrer, oder jedes Jahr TÜV für alle Autos geht, die älter als 1 Jahr sind.
        Brüssel oder die EU ist nur eine Illusion von machthungrigen Tugendwächternn, die uns ihre Vorstellung von Moral aufzwingen wollen,
        Dort sitzen Technokraten die überhaupt keine Ahnung von den wirklichen Belangen der Menschheit haben und eine Ignoranz an den Tag legen, so das ich den ganze Tag nur kotzen könnte.
        Das allerschlimmste ist, dass die nämlich in ihrem Sicherheitswahn, wirklich glauben was sie da verzapfen….

  2. Ob’s einfach nur eine absurde Debatte ist?

    „But the claim that the revision of the International Telecommunication Regulations constitutes a mortal threat to the future of the Internet is absurd. It is even less plausible than the claim that Hussein was harboring WMD. … The simple fact is that the WCIT cannot possibly undo the Internet revolution unless all the governments involved, including the United States, agree to do so. The International Telecommunications Union has no police force, no army.“
    http://www.sfgate.com/opinion/article/Greatest-threat-to-Internet-governments-3723621.php

    Die interessante Frage wäre dann, warum man diese Debatte führt.

    1. Die Dokumente sind schwer zugänglich für Nicht-Mitglieder der ITU. Lese Dir doch bitte die Reformvorschläge der ITRs durch.
      http://www.itu.int/en/wcit-12/Documents/draft-future-itrs-public.pdf

      Die Tragweite ist gewaltig. U.a. ist vorgesehen, dass die ITU die Funktionen der ICANN übernimmt. Das schmeckt den Amerikanern natürlich nicht. Sogar EU-Kommissarin Kroes äußerte sich scharf ablehnend:
      http://www.zdnet.com/no-need-for-un-to-take-over-internet-says-eu-digital-chief-kroes-7000003145/

  3. Ich hab‘ das an ähnlicher Stelle schon mal geschrieben, es gibt kein Internet. Es gibt Computer die in verbundenen Netzwerken untereinander das selbe Protokoll sprechen und damit gegenseitig erreichbar sind.

    Gleichzeitig wird das Internet immer mehr als (wichtige) Infrastruktur betrachtet und erreicht damit relativ schnell den Kreis, in dem Staaten/Staatsgebilde/die UN schlicht und einfach per Definition zuständig ist.

    Und die Telekomunikationsunternehmen da rauszuhalten wird schwierig sein, alldieweil der überwiegende Teil der Internetbenutzer Leistungen der Telcos kauft/nutzt um daran Teil zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.