Datenschutz

Wer austritt, muss für etwas eintreten

In der FAZ ist am Samstag eine Kolumne von mir zum Austritt von Ilse Aigner aus Facebook erschienen: Wer austritt, muss für etwas eintreten.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Verbraucherministerin Ilse Aigner hat angekündigt, ihren Facebook-Account zu löschen – und liefert wieder ein Beispiel für sinnlose Symbolpolitik. Um etwas Nachhaltiges für den Datenschutz zu tun, muss sie sich deutlich mehr anstrengen. Gute Vorlagen dafür gibt es bereits.

3 Kommentare
  1. Guter Artikel, leider lässt mich schwarz-gelb nur noch resignieren. Was könnte der aktuelle Grund sein kein Wähler beglückendes Datenschutz-Gesetz auf den Weg zu bringen ? Die FDP bräuchte es schon um ein bisschen vom 0-Themen-Partei Image weg zukommen.
    Bleibt nur noch die CDU. Toll das es gegen jeden Zentimeter Bewegung in Richtung Datenschutz eine eigene Lobby gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.