Technorati vs Google Blogsearch

Wenn man die letzten Jahre über schauen wollte, was wann und wo in Blogs geschrieben wurde, ging man zu Technorati. Der Anspruch der Plattform war und ist, die meisten Blogs in eine Suchmaschine zu syndizieren. Dabei gab es immer wieder Phasen, wo Technorati eine gewisse Art von „Schluckauf“ hatte und kaum funktionierte. Das war meist temporär und man blieb trotzdem bei Technorati, weil die Ergebnisse einfach von allen Plattformen am vielseitigsten war. Das hat sich mittlerweile geändert. Vergleiche ich meine RSS-Feeds für bestimmte URLs, bzw. Stichwörter, schlägt Google’s Blogsearch mittlerweile Technorati um Längen und zeigt viel mehr Links an. Vor allem hat sich eine Sache geändert: Früher zeigte Technorati mehr oder weniger als einzige Plattform auch Links innerhalb des Templates und nicht unbedingt nur in Blog-Artikeln an. Das hat man jetzt wohl rausgeschmissen und auf einmal bietet Google dies an. Hab ich irgendwas in den letzten zwei Wochen verpasst? Dachte zuerst, meine RSS-Feeds hätten sich vertauscht.

Mal schauen, wie das weiterläuft und ob Technorati irgendwann mal wieder funktioniert oder es bessere Alternativen zu Google’s Blogsearch gibt.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.