Netzpolitik-Podcast 060: Julian Kuecklich über News & Games

Auf dem Medienforum.NRW hab ich Julian Kuecklich zu Social News & Games und Serious Games interviewt. Er ist ursprünglich als Literaturwissenschaftler gestartet, fand aber die Neuen Medien und hier insbesondere Computerspiele spannender und spezialisierte sich als Forscher darauf. Seit kurzem ist er in London, wo er die Zukunft der Nachrichten bei der Press Association (Grösste britische Nachrichtenagentur) erforscht. Hier geht es in seiner Arbeit darum, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und darüber hinaus zu schauen, wie sich Nachrichtenmedien in den nächsten 10-15 Jahren entwickeln werden. Und das ist auch Teil dieses Podcasts.

In der ersten Hälfte reden wir über „News-Gaming“. Das bezeichnet den Versuch, Nachrichtenthemen spielerisch aufzugreifen und über Nachrichtenmedien zu verbreiten. Weiter geht es um „Serious-Gaming“, was das eigentlich ist und welche Beispiele es dafür gibt. Zum Schluss geht es noch darum, ob man wissenschaftlich feststellen kann, was das „perfekte Computerspiel“ können muss.

Das Interview ist in deutsch, ca. 25 Minuten lang und liegt hier als MP3 und OGG.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.