Datenschutz

Stasi 2.0 trifft Wahlkampf-Schäuble in Bremen

In Bremen sind ja am Sonntag Landtagswahlen, und Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble war vorgestern nochmal kurz da, um Stimmung für die CDU zu machen. Vorher hatte er auf einer CDU-Veranstaltung zur Abschaffung der letzten Bürgerrechte inneren Sicherheit in Hamburg noch einmal klar gemacht, dass er für den Bundestrojaner und gegen die Verfassung ist.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Auch in Bremen regt sich dagegen der Widerstand. Zunächst waren über Nacht an lustigen Stellen in der ganzen Stadt die bekannten „Stasi 2.0“-Logos aufgetaucht.

Stasi-2.0 Bremen Schäuble-Plakat

Sogar die CDU Bremen machte unfreiwillig Wahlkampf mit den Überwachngsplänen ihres Bundesinnenministers.

STasi 2.0 Bremen CDU-Flyer

Und zum guten Schluss gab es am Tag des Wahlkampfauftrittes eine kleine Aktion des CCC Bremen in der Innenstadt und vor dem Veranstaltungsgebäude.

Stasi 2.0 Bremen Demo

Fazit: Wenig Aufwand, viel Spaß, Sympathiebekundungen von Passanten, und auch noch einige Erwähnungen in den lokalen Medien. Mehr Bilder, die Pressemitteilung und das Flugblatt gibt es hier. Gestern war übrigens auch noch eine ähnliche Aktion in Dresden.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
15 Kommentare
  1. Hi,

    schöne Aktion die dort gestartet wurde.
    Habt ihr schon mal an Aufkleber gedacht? Würde ich mir glatt an die Heckscheibe kleben :-)

  2. … und neben Aufklebern gerne auf kleine und freie jpg, die man auf HPs verteilen kann.
    STASI 2.0 ist eine Super-Idee.

    Vielleicht aktualisiert im Rahmen dessen der CCC ja auch mal wieder sein Fahndungsplakat.

  3. Überwachung muss sein! Das ist eine Frage des Menschenbildes.
    Der Mensch ist schlecht, wenn man ihn lässt.
    Insofern ist die Sicherheitspolitik nur konsequent.

    Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.