Nächste Woche Vortrag in Hamburg zu Creative Commons

Dier GAL Hamburg hat mich für nächste zu einem Vortrag über „Lizenzen für Kreative – Creative Commons“ eingeladen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 07. Dezember um 18:00 Uhr in der TUUH – Technische Universität Hamburg-Harburg, Raum 0007, Gebäude N, Eißendorfer Str. 40, statt. Eintritt müsste frei sein.

Lizenzen für Kreative – Creative Commons

Creative Commons Lizenzen sind ein neuer Weg: aus „Alle Rechte vorbehalten“ wird „Einige Rechte vorbehalten“. Dem strengen Urheberrecht wird damit ein alternatives Modell entgegengesetzt. Kreative Menschen können mit Creative Commons Lizenzen freiwillig auf einen Teil ihrer Rechte verzichten, indem sie beispielsweise die Verbreitung ihrer Idee zu nicht-kommerziellen Zwecken erlauben. Auch die Änderung eines Werkes kann zugelassen werden.

Creative Commons Lizenzen ermöglichen, ohne Hürden, Talente aus und in der kreativen Stadt Hamburg zu entfalten. Ideen und Werke können so schneller verbreitet – KünstlerInnen, AutorInnen, MusikerInnen und FotografInnen bekannter werden.

GAL Harburg lädt zu

VORTRAG, GESPRÄCH und AUSTAUSCH

Der Vortrag gibt einen umfassenden Überblick über die Chancen von Creative Commons.

Am: Donnerstag, den 07. Dezember um 18:00 Uhr

In: TUUH – Technische Universität Hamburg-Harburg, Raum 0007, Gebäude N
Eißendorfer Str. 40
(S-Bahnhof Harburg-Rathaus oder S-Bahnhof Heimfeld)

Mit: Markus Beckedahl,

Geschäftsführer newthinking communications, Vorsitzender des „Netzwerk Neue Medien“, Blogger bei netzpolitik.org, Co-Autor der „Charta der Bürgerrechte für eine nachhaltige Wissensgesellschaft“ für den Weltgipfel zur Informationsgesellschaft (WSIS)

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

2 Ergänzungen

Ergänzung an Rolf Lührs Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.