Nächste Woche Vortrag in Hamburg zu Creative Commons

Dier GAL Hamburg hat mich für nächste zu einem Vortrag über „Lizenzen für Kreative – Creative Commons“ eingeladen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 07. Dezember um 18:00 Uhr in der TUUH – Technische Universität Hamburg-Harburg, Raum 0007, Gebäude N, Eißendorfer Str. 40, statt. Eintritt müsste frei sein.

Lizenzen für Kreative – Creative Commons

Creative Commons Lizenzen sind ein neuer Weg: aus „Alle Rechte vorbehalten“ wird „Einige Rechte vorbehalten“. Dem strengen Urheberrecht wird damit ein alternatives Modell entgegengesetzt. Kreative Menschen können mit Creative Commons Lizenzen freiwillig auf einen Teil ihrer Rechte verzichten, indem sie beispielsweise die Verbreitung ihrer Idee zu nicht-kommerziellen Zwecken erlauben. Auch die Änderung eines Werkes kann zugelassen werden.

Creative Commons Lizenzen ermöglichen, ohne Hürden, Talente aus und in der kreativen Stadt Hamburg zu entfalten. Ideen und Werke können so schneller verbreitet – KünstlerInnen, AutorInnen, MusikerInnen und FotografInnen bekannter werden.

GAL Harburg lädt zu

VORTRAG, GESPRÄCH und AUSTAUSCH

Der Vortrag gibt einen umfassenden Überblick über die Chancen von Creative Commons.

Am: Donnerstag, den 07. Dezember um 18:00 Uhr

In: TUUH – Technische Universität Hamburg-Harburg, Raum 0007, Gebäude N
Eißendorfer Str. 40
(S-Bahnhof Harburg-Rathaus oder S-Bahnhof Heimfeld)

Mit: Markus Beckedahl,

Geschäftsführer newthinking communications, Vorsitzender des „Netzwerk Neue Medien“, Blogger bei netzpolitik.org, Co-Autor der „Charta der Bürgerrechte für eine nachhaltige Wissensgesellschaft“ für den Weltgipfel zur Informationsgesellschaft (WSIS)

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

2 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.