Linkschleuder

Vorratsdatenspeicherung: Was die Bundesregierung unter Beteiligung versteht

Vergangene Woche konnte man wunderbar beobachten, welche unterschiedlichen Interpretationen das Wort Beteiligung zulässt. Die Bundesregierung wurde in der Bundespressekonferenz gefragt, welche Verbände denn vorab am Gesetzentwurf der Vorratsdatenspeicherung beteiligt worden sind. Das Justizministerium verschickte daraufhin eine Liste mit 68 Verbänden, darunter der Chaos Computer Club, Digitale Gesellschaft und DigitalCourage.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

/*Das BMJV teilt mit: */

wie heute von Frau Zimmermann in der Regierungspressekonferenz versprochen übersenden wir in der Anlage die Liste der Verbände, die vor der Kabinettsbefassung zum Entwurf eines „Gesetzes zur Einführung einer Speicherpflicht und einer Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten“ beteiligt worden sind.

Die konnten sich natürlich alle nicht an eine Beteiligung erinnern. Die Digitale Gesellschaft gab uns Einblick in die Mail, die Freitag Abends um 19:48 verschickt wurde, Mittwoch drauf wurde der Kabinettsentwurf beschlossen. Und so formuliert das BMJV eine Mail, in der es um Beteiligung geht:

BMJV übersendet die anliegenden Dokumente mit der Bitte um Kenntnisnahme

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Dr. (Haben wir mal gelöscht)
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Referat R B 3

Update: Zu Recht wurde darauf verwiesen, dass hier noch ein Zitat aus der Anlage fehlt. Bitte schön:

Den als Anlage beigefügten Referentenentwurf für ein Gesetz zur Einführung einer Speicherpflicht und Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten übersende ich mit der Bitte um Kenntnisnahme. Wegen der großen Eilbedürftigkeit soll die Kabinettsbefassung in Kürze erfolgen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
11 Kommentare
  1. Darf die Liste der 68 angefragten Verbände auch veröffentlicht werden? Es würde mich interessieren, ob dort ein Verband enthalten ist, in dem ich Mitglied bin.

    1. Hier ist sie. Wie auch immer diese Liste zusammen kommt:

      BITKOM
      Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. BREKO
      Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. BDI
      Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik e.V.
      Deutscher Industrie und Handelskammertag (DIHK)
      eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V.
      VATM
      Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.
      Deutscher Verband für Telekommunikation und Medien
      Deutscher Kabelverband e. V.
      Verband privater Kabelnetzbetreiber e. V. – ANGA
      Bundesverband der digitalen Wirtschaft – BVDW
      Arbeitskreis Kommunikationsanwendungen /-technologie (AKKT)
      Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID)
      Aktion für geistige und psychische Freiheit (AGPF)
      Arbeitskreis der Opferhilfen in Deutschland e.V.
      Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen – BIG e.V.
      Chaos Computer Club
      Katholische Universität Eichstätt
      Bundessteuerberaterkammer
      CARITAS
      Evangelische Kirche in Deutschland
      Deutsche Bischofskonferenz
      Diakonie Deutschland
      SKM – Katholischer Verband für soziale Dienste in Deutschland – Bundesverband e.V.
      Digitalcourage e.V.
      Digitale Gesellschaft
      ver.di
      VDK
      Sozialverband Deutschland
      Patentanwaltsverbände
      Konrad-Adenauer-Stiftung
      Friedrich-Ebert-Stiftung
      Heinrich-Böll-Stiftung
      Friedrich-Naumann-Stiftung
      Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin)
      Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V. BDZV
      Bund Deutscher Finanzrichterinnen und Finanzrichter (BDFR)
      Bund Deutscher Rechtspfleger e.V. (BDR)
      Bund Deutscher Verwaltungsrichter (BDVR)
      Bundesnotarkammer (BNotK)
      Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK)
      Bundesverband der Wirtschaftsjuristen e.V.
      Bundesverband Deutscher Rechtsbeistände e.V.
      Deutscher EDV-Gerichtstag e.V.
      Deutscher Juristen-Fakultätentag
      Deutscher Juristentag e.V. (DJT)
      Deutscher Juristinnenbund e.V.
      Deutscher Richterbund (DRB)
      Deutscher Sozialgerichtstag e.V.
      Deutscher Notarverein
      Neue Richtervereinigung e.V. (NRV)
      Rechtsanwaltskammer bei dem Bundesgerichtshof
      Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein e.V. (RAV)
      Vereinigung der Europäischen Verwaltungsrichter (VEV)
      Verband zur Förderung der Rechtspflege und Unabhängigkeit von Richtern am Amtsgericht e.V. – Amtsrichterverband
      Verein der Rechtspfleger im Bundesdienst e.V. (VRB)
      Vereinigung der Zivilprozessrechtslehrer
      Bundesverband ehrenamtlicher Richterinnen und Richter (DVS); Deutsche Vereinigung der Schöffinnen und Schöffen
      Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)
      Deutsche Polizeigewerkschaft im DBB (DpolG)
      Gewerkschaft der Polizei (GdP)
      Deutsche Strafverteidiger e.V.
      Deutscher Amtsanwaltsverein e.V.
      Deutscher Anwaltverein (DAV)
      Neue Kriminologische Gesellschaft
      Strafverteidigervereinigungen
      Strafrechtslehrerinnen und Strafrechtslehrer
      Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK)

  2. Ich wünsche dem Bundesverfassungsgericht eine ebenso dringliche Eilbedürftigkeit beim EInkassieren dieser verdammten Sch… die die Welt nicht braucht.

  3. Gibt’s denn eine Möglichkeit, die Vorratsdatenspeicherung bereits vor der Einführung gerichtlich stoppen zu lassen? Oder müssen wir uns den Scheiss mindestens 2 Jahre antun lassen? Gibt’s auch Eilverfahren?

    1. Brauchst du kein Telefon? Dann hast du es gut. Wie geht das mit den VPN-Providern? Ich bin in Berlin (Zentrum), hier bei uns gibts wohl leider nur O2 als möglichen Provider und nur ungefähr 4000 Kbits (an guten Tagen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.