Tech-Bush ante Portas: Republikaner Jeb Bush veröffentlicht tausende E-Mails von Bürgern

In den USA laufen bereits jetzt Vorbereitungen für die internen Vorwahlen bei Demokraten und Republikanern für die Nachfolge von Präsident Obama. Einer der möglichen Kandidaten auf Seiten der republikaner ist Jeb Bush, Bruder von George W. Bush und ehemaliger Governor von Florida. Um sich als transparent und technologie-affin zu präsentieren, präsentierte dieser vor kurzem die Webseite jebemails.com. Dort finden sich jedoch nicht nur E-Mails von Jeb Bush, sondern auch zigtausende E-Mail-Anfragen von Bürgern an ihren Governor – inklusive E-Mail-Adressen, Anschriften, medizinischer Unterlagen und Sozialversicherungsnummern.

Schön zusammengefasst und in einen Kontext gestellt hat die Geschichte Rachel Maddow in ihrer gestrigen Show:

Hier klicken, um den Inhalt von player.theplatform.com anzuzeigen


Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

7 Ergänzungen

  1. Nur zur Erinnerung: Das sind die Leute, mit denen wir uns in internationalen Verträgen auf gegenseitige Anerkennung von Datenschutzstandards einigen sollen. Diese Emails mit zum Teil sehr privaten Inhalten sind Teil eines öffentlichen Archivs.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.