Linkschleuder

Tech-Bush ante Portas: Republikaner Jeb Bush veröffentlicht tausende E-Mails von Bürgern

In den USA laufen bereits jetzt Vorbereitungen für die internen Vorwahlen bei Demokraten und Republikanern für die Nachfolge von Präsident Obama. Einer der möglichen Kandidaten auf Seiten der republikaner ist Jeb Bush, Bruder von George W. Bush und ehemaliger Governor von Florida. Um sich als transparent und technologie-affin zu präsentieren, präsentierte dieser vor kurzem die Webseite jebemails.com. Dort finden sich jedoch nicht nur E-Mails von Jeb Bush, sondern auch zigtausende E-Mail-Anfragen von Bürgern an ihren Governor – inklusive E-Mail-Adressen, Anschriften, medizinischer Unterlagen und Sozialversicherungsnummern.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Schön zusammengefasst und in einen Kontext gestellt hat die Geschichte Rachel Maddow in ihrer gestrigen Show:

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
7 Kommentare
  1. Nur zur Erinnerung: Das sind die Leute, mit denen wir uns in internationalen Verträgen auf gegenseitige Anerkennung von Datenschutzstandards einigen sollen. Diese Emails mit zum Teil sehr privaten Inhalten sind Teil eines öffentlichen Archivs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.