Apps für die Energie der Zukunft – „Energy Hack Reloaded“ am 14. November 2015, Berlin

Am 14. November sind Programmierer/innen, Designer/innen und Open-Data-Expert/innen dazu eingeladen, digitale Anwendungen und Werkzeuge für die Energie der Zukunft zu entwickeln. Beim Energyhack Reloaded mit dem Themenschwerpunkt „Versorgungssicherheit“ und „Blackout“ soll die Gesellschaft stärker für die Themen sensibilisiert und digitale Lösungen entwickelt werden, die im Falle eines Stromausfalls nützlich sein könnten:

Wie lassen sich Stromausfälle simulieren? Welche Services könnten im Falle eines plötzlichen Stromausfalls nützlich sein? Welche Ad-Hoc-Kommunikationssysteme könnten Betroffene und Helfer/innen unterstützen?

Zur Verfügung stehen unter anderem Störungsdaten, Statistiken sowie Daten zur Ver- und Entsorgung als Open Data. Zur Umsetzung der Projektideen wird auch Hardware zur Verfügung gestellt: Arduinos, Raspberris, Cardboards, 3D-Drucker und Smart Meter. „Energyhack Reloaded“ ist ein Projekt der Open Knowledge Foundation Deutschland und Stromnetz Berlin (ehemals Vattenfall) in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung und weiteren Partnern.

Anmelden: https://www.eventbrite.de/e/energy-hack-reloaded-tickets-6830970617
Ort: Impact Hub Berlin I Friedrichstraße 246 I 10969 Berlin-Kreuzberg
Datum: 14.11.2015, 11.00 – 00.00 Uhr

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.