ZDFinfo: 15 Minutes of Fame erklärt Netzkultur-Phänomene

Bei ZDFinfo werden jetzt in der neuen Reihe „15 Minutes of Fame“ Netzkultur-Phänomene in eben jenen 15 Minuten Länge vorgestellt. Den Anfang macht der Harlem Shake aus dem Frühjahr 2013.

ZDFinfo begibt sich auf die Spuren des Urhebers dieses Blödelvideos, des YouTubers George Miller („Filthy Frank“). Der damals 19-Jährige verkleidete sich als „Pink Guy“ und tanzte wild herum. Der „Harlem Shake“ nahm ab dem 30. Januar 2013 seinen Lauf, als Filthy Frank das Video auf der YouTube-Plattform hochlud. Mittlerweile ist der „Harlem Shake“ in zahlreichen neuen Videos nachgestellt und parodiert worden.

Das ist nett gemacht und kurzweilig unterhaltsam.

Ungeklärt ist bisher, wie das ZDF es 2014 schafft, über Meme-Kultur zu berichten und den TV-Beitrag in einem nicht-einbindbaren Format nur in der Mediathek bereitstellt.

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen. Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze jetzt unsere Arbeit mit einer Spende.

Jetzt spenden

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.