#rp14: How We Won The Battle On Net Neutrality In Europe

Auf der re:publica haben Thomas Lohninger und Joe McNamee einen aktuellen Überblick zum Thema Netzneutralität in der EU gegeben: How We Won The Battle On Net Neutrality In Europe. Viele denken ja, dass die Debatte zu Ende und der Kampf gewonnen sei. Das Gegenteil ist der Fall. Das EU-Parlament hat vor kurzem überraschend in erster Lesung für eine starke Festschreibung der Netzneutralität gestimmt. Diesen Herbst ist jetzt der EU-Rat dran und die Telekommunikationsunternehmen werfen gerade alle ihre Lobby-Ressourcen auf die Regierungen, die intransparent darüber verhandeln und abstimmen. Es sieht also nicht so gut aus, auch weil ohne Aufhänger niemand darüber berichtet und sich damit auch kaum jemand dafür interessiert.

Thomas und Joe geben einen guten Überblick, was war und was jetzt zu tun ist.

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube.com anzuzeigen


For several years the debate about net neutrality is going on in the EU. For a long time nothing happened besides consultations after consultations until September 2013 the European Commission suddenly proposed a regulation that claims to complete the digital single market and thereby abolish net neutrality almost completely. With only a few months left till the european elections and a very tight time schedule for political debate a coalition of several european NGOs started the campaign SaveTheInternet.EU. Its goal was to get the public informed about this legislation and get them to join in the fight for an open and free internet. At the time of this talk we will now how the fight ended so its time to look back and learn. This talk will either tell the story of how we won or why we lost net neutrality in Europe.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.