NSA-Whistleblower Binney und Drake im Bundestag und im Interview

Heute lädt der NSA-Untersuchungsausschuss im Deutschen Bundestag wieder zur Anhörung. Eingeladen als Sachverständige sind diesmal die beiden ehemaligen NSA-Mitarbeiter und Whistleblower William Binney und Thomas Drake. Da die Sitzung öffentlich ist, aber wohl keine Streams geplant sind (warum auch immer, beschwert Euch beim Sekretariat und/oder der Großen Koalition), sind wir vor Ort und werden später auf netzpolitik.org ein Live-Blog haben.

Vor ab der Hinwis auf Interviews im Deutschlandfunk mit Binney und Drake.

„Ich habe meinen Schwur nicht auf die NSA abgelegt“. Auch Thomas Drake folgte seinem Gewissen – lange vor Edward Snowden.

„Alle wurden plötzlich überwacht“. Ehemaliger NSA-Manager erklärt, warum er Whistleblower wurde.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.