EFF Pioneer Awards 2014: Drei Personen für ihren Kampf für ein freies Internet ausgezeichnet

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) zeichnet dieses Jahr drei Personen für ihre Verdienste für ein offenes und freies Internet aus. Die Preisträger/innen sind:

  • Frank La Rue, ehemaliger UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung (Wikipedia).
  • Zoe Lofgren, Abgeordnete im US-Repräsentantenhaus, seit fast 20 Jahren führende Stimme im Kongress für Privatsphäre, Technologie und Meinungsfreiheit (Wikipedia).
  • Trevor Paglen, Künstler und Autor, der in vielen seiner Projekte geheime Regierungsaktivitäten, z.B. über Droneneinsätze und Geheimdiensteinrichtungen, aufgedeckt hat (Wikipedia).

Die Pressemitteilung von EFF enthält noch weitere Informationen über die Preisverleihung und die Ausgezeichneten. Die Verleihung der Preise wird am 2. Oktober in San Francisco stattfinden, als Keynote-Speaker sind Jacques Servin und Igor Vamos angekündigt, besser bekannt als die Yes Men.

eff_pioneer-2014

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.