Morgen c-base: Netzpolitischer Abend der Digiges

Morgen Abend findet der 19. netzpolitische Abend des Digitale Gesellschaft e.V. in der c-base in Berlin mit folgenden Gästen und Themen statt:

– Oliver Pragal und Martin Gottschewsky von den „Rechtsanwälten gegen Totalüberwachung“ referieren über “Die NSA-Affäre aus anwaltlicher Sicht”

– Volker Tripp (Digiges) zieht eine “Netzpolitische Bilanz der Koalitionsvereinbarung”.

– Danny Bruder und Meinhard Starostik stellen die Gema-Alternative C3S vor.

– Prof. Dr. Rüdiger Weis erklärt “Krypto nach Snowden”

– Julia Krüger von der Forschungsgruppe “Politikfeld Internet” am Wissenschaftszentrum Berlin stellt kurz eine Community-Befragung vor

Einlass ist 19 Uhr, Beginn 20-20:15 Uhr, der Eintritt ist frei und ein Stream wird wie immer unter c-base.org geplant.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

4 Ergänzungen

  1. Leider war der Stream für mich nur sehr ruckelnd und mit vielen Aussetzern zu sehen. Daher wollte ich gerne wissen, ob es die Aufnahme irgendwo zum Anschauen gibt?
    Danke

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.