Wissen

Gesetzgebung crowdsourcen: Finnland bekommt ein neues Urheberrecht

finland


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Finnland wird vielleicht bald zum ersten Land, das über ein von der Bevölkerung geschriebenes Urheberrecht abstimmen wird. Seit dem die Finnen vor kurzem ihre Verfassung änderten, können Bürger/innen Gesetzvorschläge machen. Sobald ein Vorschlag innerhalb von sechs Monaten 50.000 Stimmen bekommt, wird er im Parlament abgestimmt.

Der Vorschlag „Urheberrecht mit Verstand“ für ein faires und modernes Urheberrecht hat es nun geschafft. Inhalt des Gesetzes ist :

  • Entkriminalisierung von privatem Filesharing
  • Strafreduzierungen
  • Fair Use
  • Verbot missbräuchlicher Klauseln in Plattenverträgen

Straßenkünstler Sampsa und die Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation Finnland (Effi) unterstützten den Vorschlag:

We’ve begun working closely with European Digital Rights members globally to ensure that when the vote hits the floor in 2014, the pressure is still on so copyright law will be changed forever,

erklärte Sampsa gegenüber Torrentfreak.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
3 Kommentare
  1. Jaja, wer’s glaubt. Vorher es zu einer Abstimmung im Parlament kommt legt die NSA den finnischen Abgeordneten erstmal die eigenen Akten auf den Tisch, und dann wird schnell im Sinne Hollywood abgestimmt.

      1. Er hat leider nicht Unrecht. Die NSA hat wahrscheinlich nur in Ausnahmefällen ihre Finger im Spiel, aber so, wie TPB wegen Hollywood fast vom Netz gegangen wäre (und für 2 Tage auch ist), wird dieser Urheberrechtsvorschlag einige Hürden gegen die Lobbyarbeit der Fimindustrie nehmen müssen.

        Wie haben ja nicht das aktuelle Urheberrecht, weil es perfekt für das Internet geeignet ist, sondern weil es Warner, Universal, Sony und Fox sowie gewissen Kanzleien am meisten Geld einbringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.