Überwachung

Anonymous – Was ist INDECT 2013

Ein Video aus dem Anonymous-Umfeld erklärt das EU geförderte Überwachungsprojekt INDECT:

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Zur Einordnung von INDECT eignen sich diese Artikel:

Was kommt nach INDECT? Ein Plädoyer für eine fundiertere Überwachungskritik.
INDECT ist nur ein Symptom – EU-Forschung braucht effektive Kontrolle!
Clean IT: Der geheime Plan der EU, der keiner war.

Am 23.2. ist ein „Internationaler Aktionstag für Deine Privatsphäre“ geplant. Da kann man auch gegen INDECT demonstrieren. Auf Twitter kann man für mehr Informationen @idp2013 folgen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
13 Kommentare
  1. Zu lang.

    Bis sie zu dem Punkt kommen der eigentlich wichtig ist, gehen ja schon vier Minuten ins Land. Da ist bei mäßig interessierten schon die Langeweile eingetreten.

    1. Ich finde auch, das Video ist zu lang und kommt zu spät auf den Punkt.
      Ich befürchte, Leute, die sich mit dem Thema weniger auseinandersetzen, schalten vorher ab und bekommen bis dahin doch nur die, unkrititsch gesehen, positive Propaganda für INDECT mit.

    1. Denke das Problem mit einem „richtigen Sprecher“ ist dass es für ungeübte wirklich schwierig ist einen Text (vorallem einen langen) so sauber vorzutragen. Im Vergleich zu vielen anderen“Anonymous“ Videos finde ich die hier gewählten Text-to-Speech Stimmen aber sehr gut.

      Mit der länge des Videos muss ich aber leider zustimmen, aber es ist auch schwierig ein so komplexes Thema gut und kurz zusammenzufassen.

  2. ‚Finde es toll, dass sie ein Video zu dem Thema gemacht haben

    Leider gibt es einige Kritikpunkte:

    -zu lange Sätze
    -Stimmen lenken ab (man achtet nur auf ihre falschen Betonungen) Wieso keine Sprecher engagieren?
    -Musik unpassend / lenkt ab
    -Video begründet z.T. INDECT (brauchen INDECT es weil Menschen vor den Monitoren nie alles entdecken können… ?)

    1. Vielleicht war diese Pseudo-Begründung für INDECT absicht?
      Genau so wird das Projekt doch zum Teil begründet, nur haben die Macher das ganze dermaßen betont, dass die Absurdität von INDECT eigentlich mehr als nur klar hervor tritt.

      Um die Deutschen gegen Indect zu mobilisieren, müsste man wohl sowas konstruieren wie: Mit INDECT bekommt jeder PKW in Deutschland eine eingebaute Überwachung. Dann braucht man keine Blitzer mehr und sogar wenige km/h Überschreitung werden mit nem Knöllchen versehen.
      (wobei ich dabei noch skeptisch bin…)

      O.T.: Im Video sind Ponys, find ich gut. (hoffentlich wird es deswegen nicht gelöscht)

  3. Der Kritik muss ich mich anschließen. Wie auch schon zuvor bei anderen Videos eignen Sie sich einfach nicht um die breite Öffentlichkeit auf das Problem aufmerksam zu machen.

  4. Scheißdreck, seid ihr langweilig. Da geht ja beim Bund Naturschutz mehr ab. Euch stört die Musik weil sie vom „ernsten Thema“ ablenkt? DAS ist euer Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.