Netze

Wikipedia Academy in Berlin: Finales Programm

Die als englischsprachige Forschungskonferenz neu konzeptionalisierte Wikipedia Academy findet von 29. Juni bis 1. Juli unter dem Motto „Research and Free Knowledge“ in Berlin statt und richtet sich an alle jene, die an Forschung um und mit Wikipedia und freiem Wissen interessiert sind. Im Programm finden sich neben Vorträgen aus laufenden Forschungsprojekten und Podiumsdiskussionen auch alternative Formate wie Speed Geeking, Lightning Talks und Workshops (u.a.zu Wikipedia-Datenanalyse), die zum Mitmachen einladen.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Außerdem gibt es Keynotes von MIT-Forscher und Free-Software-Aktivist Benjamin Mako Hill sowie von Sarah Stierch, die derzeit als als „Wikipedian in Residence“ am Smithsonian zur Frage der Geschlechterungleichheit in der Wikipedia forscht. Ihre Keynote bildet am Sonntag, 1. Juli, die Überleitung zu einem „Free Culture Brunch“ mit anschließender Verleihung des Zedler-Preises für Freies Wissen im SUPERMARKT Wedding. Davor ist die Wikipedia Academy von 29.-30 Juni zu Gast am wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereich der Freien Universität Berlin.

Die Registrierung für die Teilnahme ist noch bis Mitte nächster Woche geöffnet. Eine Teilnahme nur an den Workshops (Freitag Vormittag) oder dem sonntäglichen Free Culture Brunch ist ebenfalls möglich. Ausführlichere Informationen finden sich am Blog von Wikimedia Deutschland.

Disclaimer: Ich bin selbst als Teil des Organizing Committee in die Organisation der Veranstaltung involviert.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.