When Copyright Goes Bad

When Copyright Goes Bad“ ist ein Film von Ben Cato Clough und Luke Upchurch über negative Auswirkungen eines reformbedürftigen Copyrights:

Suddenly, copyright rules no longer do what they are supposed to do. They have gone bad. This is a film about how copyright has become one of the most important consumer issues of the digital age; why corporate lobbying risks criminalising the actions of hundreds of thousands of people; and what the future holds for the fight for fairer copyright laws.

When Copyright Goes Bad is an introduction to the renegotiation of copyright and is for anyone interested in how copyright is affecting consumers. It features some of the key players in the copyright debate, including: Fred Von Lohmann – Electronic Frontier Foundation; Michael Geist – University of Ottawa Law School; Jim Killock – Open Rights Group; and Hank Shocklee – Co-founder of Public Enemy.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

3 Ergänzungen

  1. Das habe ich mir auch schon oft überlegt, dass die Kunden massenhaft abgemahnt werden. Das muss man sich mal vorstellen, dass man die Leute die den Kram von einem kaufen verklagt…

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.