Welche Daten Facebook an Strafverfolgungsbehörden lieferte

Was liefert Facebook eigentlich auf polizeiliche Anfrage an Daten aus? Im Netz ist zumindest dieses drei Jahre alte Dokument aufgetaucht. Es wäre interessant zu wissen, ob mittlerweile größere Datenberge ausgeliefert werden, immerhin ist der Facebook-Funktionsumfang deutlich angewachsen. Und inwiefern bei diesen Datensätzen mehr Daten mitgeliefert werden als die, die man bei Facebook als Nutzer auf Basis eines Auskunftsersuchens anfordern kann.

Ebenso spannend wäre mal zu erfahren, was Google mittlerweile an Datensätzen ausliefert, wo doch alle Google-Services mittlerweile zusammengelegt wurden.

(via @annalist)

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

10 Ergänzungen
  1. Twitter würde mich auch mal interessieren, gerade weil es sich zur Zeit ziemlich verändert (dauernd neue Designs, Werbung und Links zu Dritten, wird also kommerzieller), ausserdem nutzen es heute sehr viele bekannte Journalisten und Aktivisten.

    1. status.net

      mehr gibt es dazu leider nicht zu sagen. Twitter rockt zugegebener Massen sehr aber seien Kommunikation über ein in Amerika ansässigen zentralen Dienst zu tätigen kann nur als sehr sehr unvernünftig bezeichnet werden.

  2. Selbst wenn Facebook öffentlich Bekanntgäbe alle Daten auch ohne Auskunftsersuchen an Strafverfolgungsbehörden weiterzuleiten , würde dies sicher kaum etwas am Nutzerverhalten der Allgemeinheit ändern.
    Datenschutz hat die gleichen Probleme wie der Strahlenschutz , man kann die Gefahr nicht Fühlen oder Sehen und wenn man sie Erkennt ist es meist schon zu spät und Schaden Eingetreten.

    1. Ich gehe ebenso davon aus, dass sich das Nutzerverhalten kaum ändern würde, viele machen sich zu wenig Gedanken darüber, was sie schreiben oder posten – das fängt mit Kinderfotos an und geht bis hin zu Dingen, die man einem Vertreter einer Strafverlogungsbehörde nicht sagen würde, aber bei FB oder auch auf anderen Portalen in den „privaten“ Nachrichten dennoch postet.

  3. Interessieren würde mich auch, ob
    1. gelöschte btw. als gelöscht markierte Daten herausgegeben werden
    2. Daten nach Account Löschung herausgegeben werden
    3. Bei Account Löschung und Neueröffnung eines neuen Account die als gelöscht markierten Daten des alten Account als gelöscht markierte Daten dem neuen Account zugeordnet werdwn.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.