Hadopi: Erster Filesharer in Frankreich vor Gericht verurteilt, zu 150 Euro Strafe

In Frankreich ist zum ersten Mal ein Internet-Nutzer nach der dritten Warnung der Hadopi-Behörde vor Gericht verurteilt worden. Das berichtet heute die regionale Tageszeitung Le Pays auf französisch. Den 21 Millionen Euro Ausgaben für die Behörde stehen damit nun erstmals Einnahmen gegenüber: 150 Euro Strafzahlung.

Heute morgen berichtet Pascal Lainé in der französischen Tageszeitung Le Pays (Google Translate) über das erste Gerichtsurteil, das durch die Urheberrechts-Behörde Hadopi ins Rollen kam. Demnach wurde ein 40-Jähriger Franzose beschuldigt, zwei Songs der barbadischen R&B-Sängerin Rihanna runtergeladen zu haben. Vor Gericht erklärte er, gar nicht zu wissen, wie das geht.

Seine damalige Partnerin erklärte hingegen, dass sie die Songs gedownloaded hat. Sie unterzeichnete auch eine Unterlassungserklärung, das nicht mehr zu tun. Trotzdem forderte die Staatsanwaltschaft 300 Euro Strafe für den Anschluss-Inhaber für die „mangelnde Sicherheit seines Computer-Netzwerks“. Das Gericht verhängte eine Geldstrafe von 150 Euro. Das Hadopi-Gesetz sieht bis zu 1.500 Euro Strafe und die Sperrung des Internet-Anschlusses vor.

Erst letzte Woche zog die Präsidentin der Behörde Bilanz über die zwei Jahre des Bestehens. Für etwas mehr als eine Million Warnhinweise per E-Mail und nun ein Gerichtsurteil hat die Behörde bisher 21 Millionen Euro ausgegeben. Die neue französische Kulturministerin hatte bereits angekündigt, den Etat drastisch zu kürzen.

Der Erfolg ist dabei umstritten. Die Behörde behauptet, dass die Warnhinweise funktionieren. Umfragen zeigen jedoch, dass nur vier Prozent der Filesharer damit aufgehört haben. Viele nutzen seitdem Proxies, VPNs oder Sharehoster, womit die Nutzung nur verschoben wird, nicht unterbunden.

26 Kommentare
    • Andre Meister 13. Sep 2012 @ 17:09
    • Name (erforderlich) 13. Sep 2012 @ 22:29
  1. Scharfrichter 14. Sep 2012 @ 2:55
  2. ninjaturey 14. Sep 2012 @ 9:35
    • it's a Troll! 14. Sep 2012 @ 12:14
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden