Diplomarbeit zu Browser-Fingerprinting: Studienteilnehmer gesucht

Henning Tillmann, Mitarbeiter des SPD-Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek, beschäftigt sich in seiner Informatik-Diplomarbeit mit dem Thema Browser-Fingerprinting. Dabei geht es darum, inwieweit Nutzer aus einer Kombination aus Browser- und anderen Einstellungen (installierte Schriftarten, Plugin-Versionen, Betriebssystem, …) identifizierbar sind bzw. bleiben, auch wenn z.B. Cookies verweigert oder gelöscht wurden. Wenn eine bestimmte Konfiguration erneut auftaucht, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass es sich um die gleiche Person handelt. Daraus folgt ein Datenschutzproblem: Ein Browser-Fingerprint kann erstellt werden, ohne dass der Nutzer davon erfährt (es wird eben kein Cookie oder sonstige Datei auf dem Client-Computer abgelegt), weshalb sie auch von bestehenden Regulierungsbestrebungen der EU, z. B. in der „Cookie-Richtlinie„,  nicht adressiert werden.

Um die Wirkmächtigkeit von Browser-Fingerprints näher zu untersuchen, ist Henning auf der Suche nach Freiwilligen, die für einen beschränkten Zeitraum ihr Surfverhalten analysieren lassen. Konkret soll es in der Diplomarbeit um die Untersuchung folgender Forschungsfragen gehen:

Wie verlässlich ist die Identifizierung über Konfigurationsmerkmale? Wie eindeutig sind bestimmte Konfigurationsmerkmale (welche haben eine höhere/niedrigere Signifikanz)? Daraus folgt die Frage: benötigt der/die Anwender/in einen Schutz und wenn ja, wie kann dieser aussehen?

Die Ergebnisse mit anonymisierten Nutzerdaten sollen nach Abschluss der Diplomarbeit frei online zugänglich gemacht werden.

22 Kommentare
  1. Pirat_Pinguin 15. Nov 2012 @ 16:25
    • Pirat_Pinguin 15. Nov 2012 @ 18:31
      • A. Rebentisch 16. Nov 2012 @ 0:35
    • NightWalker 15. Nov 2012 @ 23:31
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden