Digitale Solidarität. Perspektiven der Netzpolitik

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

5 Ergänzungen

  1. Konkret ist da aber auch alles nicht. In jedem Fall ist die Förderung Freier Software eine gute Idee zur Schaffung von Strukturen in unserem Lande. Man könnte das alles für relativ wenig Geld strukturbildend einkaufen.

  2. Ich muss mir den Text jetzt erst mal ausdrucken, weil 7 DinA4 Seiten sind mir dann doch zuviel am Rechner ;-) – ich habe das ganze auch einmal auf Dol2Day.com verlinkt, also nicht wundern, wenn von dort auch ein paar Leser kommen :-)

  3. Für mich ist der Punkt mit dem Urheberrecht sehr wichtig. Ich war mit einem Musiklabel in Kontakt, da ich eine Hintergrundmsik in einem Youtube Video verwenden wollte. Mein Ziel war eine Streaming Lizenz und meines Verständnisses nach war das Video privat, da nicht kommerziell. Im Gespräch stellte sich heraus, dass das Label dies anders sah. Also Video nicht privat, sondern veröffentlicht, da es im Internet verfügbar gemacht wird. Konsequenz wäre also eine Einverständnis des Künstlers, die als Privatperson ohne kommerzielle Interessen nicht bezahlbar ist.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.