Kultur

Kampagnen-Video gegen HD+ auf YouTube gelöscht

AreaDVD, ein Online-Magazin für Test und Technik rund um das Heimkino, twittert gerade, dass auf YouTube ein Kampagnen-Video gegen HD+ gelöscht wurden. Natürlich, bzw. einmal mehr, aus urheberrechtlichen Gründen. Die Macher des Clips hatten sich bei der Gestaltung laut AreaDVD stark an der CI (Sorry, doofer Insiderwitz …) der „HD PLUS GmbH“ orientiert. Das klingt zwar erst einmal nach einem weiteren Sack Reis, der irgendwo umgefallen ist, ist tatsächlich aber ein schöner Aufhänger (Frau Streisand und das Murmeltier sind eh gerade zum Kaffee hier).


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Für alle, die sich in Bereich Digital-TV nicht so gut auskennen: Bei HD+ handelt es sich um eine kostenpflichtige Plattform für digitale Fernsehprogramme mit integriertem Rechtesystem, das in Deutschland von RTL und ProSiebenSat1 für ihre HD-Programme genutzt wird (Die öffentlich-rechtlichen Sender senden ihre HD-Programme unverschlüsselt und ohne DRM-Mätzchen).

Für den Zuschauer bringt das HD+ massive Nachteile mit sich, wie man im Blog zum gelöschten Video oder in der Wikipedia nachlesen:

Mit Hilfe der HD+-Technik können die Sender Aufnahmen reglementieren oder ganz unterbinden. Sie können für jede einzelne Sendung:

  • die Aufnahme gänzlich unterbinden.
  • die Wiedergabe von TV-Aufnahmen zeitlich begrenzen (zwischen sechs Stunden und 61 Tagen) (Zeitliche Begrenzung von Aufnahmen als Restriktion wird allerdings von den Sendern momentan nicht angewendet)
  • zeitversetztes Fernsehen gänzlich unterbinden oder begrenzen (zum Beispiel nur bis 90 Minuten nach Sendungsende)
    TV-Aufnahmen unter Einsatz des individuellen Keys des DVB-Recoders an das jeweilige Gerät binden, die dann nicht von anderen Geräten wiedergegeben werden können. Auch das Aufzeichnen auf einer externen Festplatte kann verhindert werden.
  • das Vorspulen (z. B. zur Unterdrückung der Werbung) gänzlich unterbinden. ProSieben und Sat.1 haben bereits angekündigt, bei der Wiedergabe von HD+-Mitschnitten das Überspringen bzw. schnelle Vorspulen der Werbung zu verhindern, RTL und VOX erlauben gar nur Echtzeit-Wiedergabe – verbieten also grundsätzlich das Spulen.
  • festlegen, ob und in welcher Auflösung (evtl. Downscaling auf SDTV) die Videoausgabe über den analogen Ausgang (z. B. SCART) erfolgen soll und ob diese mit einem Kopierschutz (Macrovision) versehen wird, wie etwa bei HDTV-Sendungen.

Zur Zeit werden aber nur die härtesten dieser Möglichkeiten genutzt. So wird auf den HD+-Sendern das Vorspulen während der Wiedergabe und das Archivieren der HD+-Aufnahmen unterbunden. Ob und wann lockere Restriktionsmaßnahmen angewendet werden, steht bislang noch nicht fest.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
45 Kommentare
  1. Hat aber natürlich nix genutzt, da wohl noch jemand eine dezentrale Sicherheitskopie hatte. Das Video war halt nicht gegen Vervielfältigung geschützt ;-)

  2. Hmm, HD+ stört mich nicht. Das schränkt keine Freiheit ein, wenn der Kunde es will soll er es nehmen, wenn nicht dann nicht. Man kann sich genauso die BR kaufen oder auf Filesharing zurückgreifen. Wie ist es eigentlich bei Sky-HD?

  3. Allerdings muss ich sagen, dass ich es doch positiv finde, wenn HD+ die TV-Zuschauer so in die Mangel nimmt. Die wird das nämlich nur tierisch nerven und die Bereitschaft für den Quatsch auch noch extra zu zahlen sinkt. Die Sender vertreiben ihre Kunden, immer weniger Leute schauen fern, merkt man doch dass junge Leute fernsehen nicht mehr als Freizeitaktivität Nummer 1 haben. Ein erfreulicher Trend. Wenn in paar Jahren eine Hand voll Privatsender pleite gehen ist das nichts was man bedauern sollte. :P

  4. @6 Die Privatsender sind doch systemrelevant und leisten großartiges in Sachen Volksverdummung. Für die wird es mit Sicherheit auch einen Rettungsschirm geben. ;-)

  5. Für mich sieht das nun wirklich nach einem Sack Reis aus. Die Aufregung über HD+ in diversen Foren wie digitalfernsehen.de oder areadvd.de nimmt teilweise hysterische Züge an.

    Es wird hier aus meiner Sicht durch HD+ auch keine Freiheit eingeschränkt. Kunden wissen worauf sie sich einlassen. Apples iPods spielen auch keine WMV-Dateien ab. Freiheit beschnitten? I wo!

  6. Naja das Problem ist, dass zumindest denkbar ist, dass die Sender künftig irgendwann Teile ihres Programms von den SD(?)-Frequenzen nehmen werden. Vielleicht schalten sie sie sogar ab.
    Also so ganz muss es mit der „Kunde entscheidet“ nicht her sein… wer weiß.

    Mich ficht das derzeit aber auch wenig an, ich bin mit meinem niedrig auflösendem Fernsehen auch durchaus zufrieden (was die Bild- und Tonqualität angeht, an der inhaltlichen Qualität kann man noch schrauben). Denke aber auch schon eine ganze Weile darüber nach ganz auszusteigen.
    Ich find‘ zwar schon dass HD klasse aussieht, aber es ist mir keinen neuen Fernseher wert, dazu müsste der alte zumindest schonmal kaputt gehen. Naja und wie gesagt, vielleicht kauf‘ ich auch keinen neuen wenn der derzeitige mal stirbt.

    @Topic: Ich habe mal ’ne lokale Sicherheitskopie angelegt, allerdings werde ich es wohl niemals wieder hochladen, da das Video soweit ich das sehen kann unter keiner freien Lizenz steht.
    Schade.

    (wow das ist das erste mal, dass ich ein reCaptcha wirklich _garNicht_ entziffern kann… wahrscheinlich war das mal farbig und wurde s/w gescannt)

  7. @Sven: Wenn man es sich leisten kann, den TV-Abend mit BR und/oder bei Apple gemieteten Serien zu verbringen, dürften einem die meisten weltlichen Probleme egal sein ,)

    Filesharing von TV-Content scheidet auch aus, wenn man auf der legalen Seite bleiben will.

    @ElBarto, @Manka: Wunderbar, wie leicht man sich in der Anonymität des Internets über Millionen von Mitmenschen erheben kann, oder?

    Kleiner Haken: Draussen in der Realität funktioniert das Konzept nicht mehr.

    @Georg: Dein Vergleich hinkt ein wenig. Windows-Media ist im Internet ein Format unter vielen. Auf dem Mac lassen sich WMV-Clips problemlos schauen, vermutlich bekommt man die meisten auch problemlos auf den iPod (Ich habe zwar einen Mac & einen iPod, hatte bisher aber nicht das Bedürfnis WMV-Clips zu konvertieren. Es gibt einfach genug „nativen Content“. Ok, eigentlich schaue ich auf dem Ding gar keine Videos, sondern nehme ihn ausschließlich als mp3-Player mit zum Sport.).

    Dem gegenüber hat man keine Alternative zu HD+, wenn man im DACH-Raum hochauflösendes (deutschsprachiges) Privatfernsehen schauen will. Da führt an der RTL-Gruppe und an ProSiebenSat1 kaum ein Weg vorbei (Sky und Nischensender wie Servus HD, Anixe HD und Co mal aussen vor).

    Dass das mit dem Zwangsumstieg evtl. trotzdem nicht klappt, haben wir einer Besonderheit des deutschen Marktes zu verdanken, an der auch Premiere/Sky gescheitert ist. Zum einen ist der Markt für ein differenziertes PayTV-Programm zu klein, zum anderen gibt es mehr als genug hochqualitative Alternativen im FreeTV (Das ist der Unterschied z.B. den USA, wo es im FreeTV tatsächlich nur Ramsch und volksverdummmenden Schrott gibt – Im direkten Vergleich leben wir da hier im Fernsehparadies).

  8. Jo. Einfach nicht mitmachen den Kram, dann erledigt sich das von selber. Ich brauch eh kein HD. Und Fernsehen schaue ich – wenn überhaupt – gar nicht mehr live. Alles vom Festplatten-Rekorder. Ich entscheide, wann und wo ich spule und was ich mir ansehe. Ansonsten brauch ich das nicht. Alles Kokolores.

  9. @Stefan: Damit die Leute nicht mitmachen, sollte man ihn vorher sagen, was für einen Mist sie sich mit „HD+“ ins Haus holen. Zum Glück gibt es da ziemlich engagierte Menschen (wie die Leute, die den Clip gebastelt haben. Oder die hysterischen „Poweruser“ in div. TV-Foren), die Sender vergessen das nämlich regelmäßig.

    Ich brauch eh kein HD.

    Oh, HD ist eine feine Sache (Dass der Leidensdruck allgemein etwas niedriger ist, als in den USA, ist nochmal eine andere Sache und hat u.a. mit der Farbkodierung zu tun).

    Und ich hoffe, wir sind uns halbwegs einig, dass technische Verbesserung durchaus erstrebenswert sind, oder?

    Alles vom Festplatten-Rekorder. Ich entscheide, wann und wo ich spule und was ich mir ansehe.

    Tja, und genau das wirst du evtl. bald nicht mehr können, wenn sich die Privaten mit ihren Plänen durchsetzen. Da verhindert letztendlich vor allem die starke (öffentlich-rechtliche) Konkurrenz, dass kein DRM etabliert wird, dass die die Aufnahme verbietet/sanktioniert.

  10. @Jörg-Olaf: Ich muss mich outen – ich nutze HD+. Aber irgendwie finde ich es nicht dramatisch dafür 50€ im Jahr zu bezahlen (bislang empfange ich noch das erste Jahr gratis). Und da ich ohnehin so gut wie nie Sendungen aufzeichne, ist mir auch das Vorspulproblem recht wurscht.

    Der TV-Zuschauer ist aber auch bei einer Abschaltung der SD-Sender frei. Er MUSS doch keine Sender von RTL bzw. ProSiebenSat.1 sehen.

    Dass er/sie den Wunsch hat, dies gratis und ohne Einschränkungen auch in HD zu können, kann ich verstehen. Aber so wenig wie es einen Anspruch darauf gibt, dass Super RTL Free-TV bleibt, gibt es diesen Anspruch für HD-Sender.

  11. @Georg
    Natürlich gibt es darauf keinen Anspruch :)
    Ich finde es nur reichlich unverschämt PayTV mit Werbung voll zu schmeißen. Bei den öffentlich rechtlichen stört mich das im Übrigen auch: Erst Gebühren nehmen und dann dennoch Werbung schalten. Sich selbst verpflichten nach 20:00 keine Werbung zu machen und dann für „wird präsentiert von…“ (mir fällt der Fachausdruck gerade nicht ein) und Fußball doch Ausnahmen machen.
    Leben kann ich allerdings mit Product-Placement, einfach weil es in anderen Ländern _so_ üblich ist, dass man andernfalls keine ausländischen Sendungen mehr senden könnte. Allerdings wünschte ich dass es zum Beginn der Sendung einen Hinweis darauf gäbe: „Die nachfolgende Sendung enthält Werbebotschaften in Form von Produkplatzierungen“ immerhin muss man in Deutschland eigentlich Werbung immer als solche Kennzeichnen, wenn sie nicht klar erkennbar ist.

    Also wenn schon 50€ im Monat, dann bitte Werbefrei, der Mehrwert HD ist es imho einfach nicht wert (vor allem eben ob der Einschränkungen, mit einem von beiden würde ich vielleicht leben… weiß ich nicht).

    Es gibt daher meiner Meinung nach nur zwei Möglichkeiten:
    1. Cracks benutzen (einige existieren bereits, sie werden sich sicher noch verbessern)
    2. Boykott. Wobei das vielleicht auch interessant wäre im Zusammenhang mit „feilschen“. Also dass man vom Anbieter versucht das Gerät gratis zu bekommen, weil man es ja später abbezahlt (wie beim Mobiltelefon) oder umgekehrt nicht 1 Jahr kostenlos, sondern pfff 12 Jahre oder 5 Jahre (solange man voraussichtlich das Gerät benutzen will)

  12. @Georg

    Ich muss mich outen – ich nutze HD+.

    Ich verzeihe dir, mein Sohn. 5 Flattr und 2 Netzpolitik.org-Unser bitte. Die Kasse ist hinten am Ausgang ,)

    Der TV-Zuschauer ist aber auch bei einer Abschaltung der SD-Sender frei. Er MUSS doch keine Sender von RTL bzw. ProSiebenSat.1 sehen.

    Das sag sich leicht. In der Realität wird das Programm mit einem Verzicht auf die Sender von RTL und der ProSiebenSat1 abseits der ÖRs aber ziemlich übersichtlich:

    Mediengruppe RTL Deutschland:
    Free-TV

    * RTL Television
    * RTL II
    * Super RTL
    * RTL Nord/West/Hessen
    * VOX
    * n-tv

    Pay-TV
    * RTL Crime
    * RTL Living
    * Passion

    ProSiebenSat1:
    Free-TV
    * kabel eins
    * N24 (bis 15. Juni 2010)
    * ProSieben
    * Sat.1
    * sixx
    * 9Live

    Pay-TV
    * kabel eins classics
    * Sat.1 Comedy
    * Deutsches Wetter Fernsehen

    @Georg

    Dass er/sie den Wunsch hat, dies gratis und ohne Einschränkungen auch in HD zu können, kann ich verstehen.

    HD muss nicht gratis sein. Mit einer monatlichen Gebühr könnte ich evtl. leben. Wobei man diskutieren könnte, ob es sich bei HD-Ausstrahlung nicht schlicht um ein Update handelt, dessen Zeit gekommen ist. Ein Update, das ein Sender bieten muss, um für Zuschauer und Werbekunden konkurrenzfähig zu bleiben.

    Allerdings würde ich auch weiterhin gerne entscheiden, wann ich auf die Toilette gehe, eine Sendung schaue oder ob ich einen Telefonanruf annehmen kann. Auch eine nachträgliche Löschung gemachter Aufnahmen finde ich nicht akzeptabel.

    Aber so wenig wie es einen Anspruch darauf gibt, dass Super RTL Free-TV bleibt, gibt es diesen Anspruch für HD-Sender.

    Stimmt. Andererseits ist der Betrieb eines TV-Senders auch keine Gnade die ein Unternehmer dem Volk zu seiner Belustigung zu Teil werden lässt. Letztendlich wird sich der Fernsehunternehmer nach den Wünschen seiner Kundschaft richten müssen.

    Und wenn die deutlich macht, sich nur bis zu einer gewissen Grenze schikanieren zu lassen, hat der Unternehmer ein Problem. Ich habe keine aktuellen Zahlen zur Hand, aber was man so hört, scheint der Umstieg auf HD+ nur so mittelgut zu laufen. Bewusst steigen nur wenig um, noch gibt es ja genügend andere Sender.

    @Deus Figendi:

    Erst Gebühren nehmen und dann dennoch Werbung schalten.

    Das nennt sich Mischkalkulation. Am Vorabend müssen die ÖRs schlicht Geld verdienen. Daher findest du in den Slots auch das massentauglichste Programm (Soaps, Boulevard, Lokales). Ohne wäre ÖR-TV wohl 3 bis 5 Euro/Monat teurer (wirklich belastbare Zahlen gibt es nicht). Das ist kaum durchsetzbar.

    Sich selbst verpflichten nach 20:00 keine Werbung zu machen und dann für “wird präsentiert von…” (mir fällt der Fachausdruck gerade nicht ein) und Fußball doch Ausnahmen machen.

    Du meinst „Sponsoring“. Sponsoring ist keine Ausnahme, da es rundfunkrechtlich als „ideele Unterstützung“ und nicht als Werbung definiert ist. Siehe auch http://www.medialine.de/deutsch/wissen/medialexikon.php?snr=4518

    Ursprünglich waren im Sponsoring nicht einmal Markennamen oder Logos erlaubt. Im Laufe der Zeit hat da aber die Realität zugeschlagen. Ohne Sponsoring wären Sportrechte nicht finanzierbar, bzw. würden den Gebührenetat überproportional belasten. Das wäre, nun, unsportlich, anderweitig interessierten gegenüber.

  13. @Georg: Du meinst also, es sei durchaus ok, eine Monopol-Stellung aufzubauen und den Leuten vorzuschreiben, mit welchen Empfangsgeräten von welchen zertifizierten Herstellern sie Rundfunk-Sendungen zu empfangen haben? Nebenbei könnte eine Einschränkung der freien Empfangbarkeit als Beeinträchtigung der Meinungsfreiheit im Rundfunk gesehen werden und damit zu einer anderen Einstufung des Status der beteiligten privaten Sendeanstalten führen. Sie wären für die Vergabe von Frequenzen und Förder-Mitteln nicht mehr so relevant.

  14. @Mithos: Ich mag die Monopolkeule nicht, die wird mir zu schnell geschwungen. Was genau istdas Monopol? Es gibt doch noch Tele 5, Anixe, DMAX, Das Vierte, …

    Bitte versteht mich richtig: Ich verstehe jeden, der sagt: Abzocke! Zu teuer! Ich will das nicht zahlen, wenn SD kostenlos ist.

    Ein ganz normales Konsumentenverhalten. Ich mag Tüten in Lebensmittelabteilungen von Kaufhof auch nicht zahlen, wenn es in allen anderen Abteilungen Gratistüten gibt.

    Und gegen die Entgelte und Einschränkungen bei der Aufzeichnung kann man auch Sturm laufen. Aber bitte nicht gleich die aufgeheizte Monopol-, Freiheits- und Grundrechtsdebatte.

    Ich bin bei Jörg: Der Kunde soll’s nicht kaufen, sondern weiter SD gucken. Entweder diese Enthaltung juckt die Sender oder nicht.

  15. @Georg: Mehrere eigentlich nicht miteinander verbundene Medienhäuser einigen sich auf eine Geräte-Spezifikation und lassen gemeinsam Zertifikate für Hersteller ausstellen. Wenn sich ein Hersteller nicht an die Spielregeln hält, verliert er die damit verbundenen Marktanteile. Somit mischen sich diese privaten Sender massiv in den Geräte-Markt ein, indem sie ihre Machtposition ausnutzen. Welches Gerät würde der durchschnittliche Konsument wohl kaufen, wenn ihm der Verkäufer sagt: „Mit dem könnten Sie auch Pro7Sat1RTL in HD gucken, mit dem da drüben nicht“? (Der Hersteller des zweiten Geräts hält sich nicht an die Spielregeln)

    Es hat schon seinen Sinn, weshalb das Kartell-Amt einer Fusion von Pro7Sat1 und RTL wahrscheinlich niemals zustimmen würde.

    Und deine Alternativ-Vorschläge meinst du jetzt doch nicht wirklich ernst, oder?

  16. @Mithos: „Mehrere“ sind zwei.

    Und meine Alternative „dann kauft man es nicht“ meine ich natürlich ernst. Das ist die wahre und wirksamste Macht der Konsumenten: Nicht kaufen. Dazu gehört dann auch die Konsequenz zu tragen: Zunächst kein HD-Empfang.

    Eine Fusion von RTL und ProSiebenSat.1 steht überhaupt nicht zur Debatte. Daher läuft das Argument bzw. der Hinweis doch ins Leere.

    Nochmal: Ich sage nicht, dass das HD+ Benehmen der beiden Häuser gut ist. Vielmehr sage ich, dass es 1. mir nicht derart wichtig vorkommt („Sack Reis“) und dass es 2. meines Erachtens nichts mit Rechten/Monopolen zu tun hat, sondern lediglich mit dem Kaufverhalten von Menschen.

  17. #9: Ich finde ja als Fan des Nachfragemarktes nicht, daß es ein Nachteil für Kunden ist, wenn es ein Angebot plötzlich nicht mehr bzw. gar nicht erst gibt, sondern stets für den, der es verkaufen will. Wer natürlich meint, er könne ohne Sender, die ihm vorschreiben wollen, wann er Pipipause macht, nicht leben, dem gehört’s halt nicht anders. Da halte ich es schon eher mit

    #6: Eben. Und weil man einfach nicht einsehen will, daß das digitale Zeitalter nunmal (zumindest auf optimistische, lange Sicht) das beliebte analoge Marktwerkzeug namens \Verknappung\ ziemlich restlos hinwegfegen wird, kriminalisiert man halt einfach per Definition die, die sich weigern, sich an die eigenen, vorsintflutlichen Wert- bzw. Weltbilder zu halten. Ich sag nur: \Raubkopierer\-Razzia im Kinderzimmer.

    Ich finde es inzwischen wirklich nur noch erheiternd (bzw. bemitleidenswert), wie verzweifelt sich diese ganzen 1.0-Contentfuzzis an die in ihre in der Kindheit (die übrigens zeitlich mit meiner zusammenfallen muß) gelernten Regeln wie \Platten gibt’s im Laden\, \der Spätfilm läuft nur einmal in der Woche um viertelnachzehn\ oder \hochwertige Kopien machen ist gar nicht so einfach\ klammern und nicht einsehen wollen/können, daß die Entwicklung ihre Verdienstgrundlage im Tsunamistyle weggefegt hat. Und vor allem, anstatt sich dem zu stellen, verzweifelt mit Regulierung und Sanktionen herumfuchteln. Bemitleidenswert, weil ich selbst nicht so sein wollte und belustigend, weil ich immer an dieses legendäre Plakat aus den 1920ern denken muß: \TONFILM VERNICHTET KULTUR! Rettet die Kinomusiker!\

    Ich war übrigens auch lange Digital-TV-Forengänger. Mittlerweile sind mir Sendezeiten und überhaupt: Broadcast einfach nur noch als Anachronismen zuwider. Was ich sehen will, finde ich eh auf kurz oder lang bei Youtube, Google Video oder \sonstwo\. Und sehe es genau dann, wann ich möchte. Kabel- oder gar Digitalgebühren zahlen? Seit Jahren nicht mehr. Womit ich eigentlich dann doch einer Meinung bin mit

    #9: Erst mal interessiert mich der Inhalt und dann die Auflösung. Wer will eigentlich den Hirnkrampf, der auf Pro7sat1rtl&co läuft, in HD sehen? Die dicke Haus-Aufräumtante und ihr tropfendes Make Up en detail? Oder ruckelnde Big Brother-Bettdecken samt allen Flecken drauf? Jörg Olaf,

    #12: Natürlich soll jeder, der das für unverzichtbar hält, \deutschsprachiges hochauflösendes Privatfernsehen\ sehen können. Aber genau, wie man auch nicht auf (fremden) Privatgrundstücken mal eben Bäume fällen darf, sollte man, wenn man das eben gerne tun will, nicht über des Privatiers Regeln maulen. Das ist nun mal das Grundprinzip von \privat\. Und mal ehrlich: Für wie hoch hältst Du den Anteil jener, die sagen \ich will heute mal deutschsprachiges Privatfernsehen in HD sehen\? Meinst Du nicht, daß der Anspruch in der Regel eher lauten wird \ich will heute ruckelnde Bettdecken in HD sehen\, oder auch \ich will alte A-Team-Folgen in HD sehen\? Will sagen: Für beides gibt es dann eben doch Alternativen. Auch legale.

  18. Mich würde mal interessieren, wie sich der traffic des hd+-blogs verändert hat seit dieser Videolöschung und der entsprechenden Berichterstattung hier und anderswo.

  19. Fernsehen?
    Stimmt da war was. Letztes Jahrtausend kurz nach den Neandertalern, Kaiser Willhelm und Reichskanzler Hindenburg, als 1936 zu den Olympischen Spielen Joseph Goebbels die „Freiheits und Friedensliebende Nation der Welt per laufende Bilder präsentieren wollte.
    Daran hat sich bis heute nichts geändert.
    Goebbels-Hindenburg heist nur heute ObamaBinBush und verbreitet per H.A.A.R.P-Technologie und HDTV (Hirn Delirium Totaler Verblödung) seine Kriegsversprechen zwischen den Kanälen!!! Man kann die MATRIX hören, wenn man die GOEBBELS-Glotze der GEZ (Gehirn Ersatz Zentrale) im Standby laufen lässt. Das gepulste und getaktette „Sirren“ in den Stromleitungen ist das Lied der Matrix und lautet „Gehorche, Konsumiere, Stelle keine Fragen, hab Angst, folge den Führern, Vertraue den Mächtigen, Denunziere Andersdenkenede, Fresst weiter die Blaue Pille, Ihr seid Machtlos, Wiederstand ist zwecklos, ihr werdet alle assimiliert“!!!

    Hallo? Jemand zuhause?
    Sch…! Schon wieder alle zu ILLUMINAZI-Agent Smith/Mr.Cypher-Narkose-Opfern vor dem Hypnose-Gehirn-Koma-Microwellen-Toaster mutiert!

    Fernsehen MACHT krank! Wer allen Ernstes glaubt, nach jahrzehntelangem Dauerkonsum der GOEBBELS-Glotze gesund zu denken, erliegt zu 100% vorzeitig diesem tödlichen Irrtum im Gehirn-Werbung-Strahlen-Delirium durch den Hypnose-Wirkverstärker ups! Geschmacksverstärker Natrium-Glutamat und Billigalkohol!!
    Friede eurer Asche.

  20. Eigentlich tut es ja nichts zur Sache, ob jemand nun Wert auf RTL/PRO7 in HD legt und ob das jetzt 4 Euro im Monat kostet oder nicht.

    Wirklich erstaunlich finde ich, mit welcher Arroganz hier mal wieder die Contentverteiler zu Werke gehen und alles technisch Machbare unternehmen, um den Kunden zu einer bestimmten Konsumhaltung zu zwingen. Man erinnere an die Audio-CDs die zeitweise mit Rootkit oder Redbook-Inkompatibilitäten versehen wurden, um ein Abspielen im Computer (somit auch das kopieren auf den MP3-Player) zu verhindern. Dazu kam als Kollateralschaden das Autoradio mit Navi. Kurz: Die stellten sich vor dass man daheim vor der Stereoanlage einem kompletten Album zu lauschen hatte statt in der S-Bahn die lieblings-Tracklist durchzudrücken.

    Was hat’s gebracht? Die ehrlichen Kunden nutzten „Workarounds“ wie Napster (boah, da gibts ja AL-LES!) oder Brennsoftware mit Kopierschutzcracker (oh so einfach, und gratis!) und hatten im nu das Know How für eine Laufbahn als Gelegenheitstotschlagkopierer.

    Wenn die bei HD+ die Daumenschrauben enger schnallen wird es genau so laufen. Statt CI-hörigen Festplattenrekordern steht dann halt ein PC im Wohnzimmer. Mit irgendnem Tivo-Clon drauf und Bittorrent läuft im Hintergrund. Und weil das alles so viel bequemer ist kann man sich def Fuffi fürs Abo eigentlich auch noch sparen.

  21. Auf welches Videoportal tut man denn Sicherheitskopien? Ich kenne mich mit diesen Flash-Videodingern nicht aus. Gibt es da einen Anbieter, der erfahrungsgemäß nicht auf Zuruf der Industrie sofort Videos löscht und von der Google-Videosuche gefunden wird?

  22. So ärgerlich wie HD+ und CI+ sind, so sinnlos ist dieser Versuch der Industrie auch. Selbst wenn sie eine nennenswerte Basis an Geräten in den Markt bekommen, wird es dennoch ein Flop.
    Meines Erachtens ist die Technik mit IPTV und ganz allgemein Video übers Internet schon so weit fort geschritten, das die Sender mit diesen Gängelungsmaßnahmen die Leute nur noch mehr ins Internet treiben.

  23. Da nehmen sich doch die Privatsender mal wieder wichtiger, als sie tatsächlich sind. Allein schon die Tatsache, dass man einen Receiver kauft, bei dem man dafür zahlen muss, dass man nicht mehr aufnehmen kann und vorspulen, sondern stattdessen gezwungen wird, die Werbung anzusehen, ist doch schon abstrus genug.

    O.k., SD sieht scheiße aus, aber wenn’s sein muss… Ich werd sicher keine 4€ im Monat (sind dann schon 21.- für Fernsehen) dafür ausgeben.

    Zu Intelligenz gehört, aus den Fehlern der Anderen zu lernen, und nicht nur aus den eigenen. Siehe Musikindustrie und DRM. Den Werbeeinnahmen wird das sicher nicht zuträglich sein.

    Leid tun mir nur all die Leute, die in Unwissenheit einen HD+ Receiver kaufen.

  24. Und richtig geil wirds auch erst, wenn all die unwissenden Käufer auf einmal kein RTL und Pro7 sehen können, und merken, dass sie extra 50.- blechen müssen. Da kommt ein großes Geschrei auf uns zu.

  25. Der Punkt ist doch, es gibt eine teure Alterntive – Blue Ray – und wer das nicht zahlen kann oder will hat mit HD+ eine billigere Alternative, natürlich mit Einschränkungen.

  26. @_Flin_: Das erste Empfangsjahr ist kostenlos. Damit werden die Zuschauer ganz klassisch angefixt.

    @Sven: Nein, BluRay ist keine Alternative, allenfalls für Serien und Filme. Ein Großteil dessen, was ein TV-Programm ausmacht, lässt sich über BluRay nicht abbilden (Liveprogramme z.B.).

    Davon ab geht es bei der Kritik am HD+ weniger um den Preis, als um die Einschränkungen bei der Rezeption.

  27. Mir scheint, dass Google die Suchworte HD+ und CI+ filtert. Das Video zu finden ist fast unmöglich. Auch bei Youtube ist bei der Suche nach HD+ nichts zu finden. Zensur ist eine üble Sache, besonders unter den Medien eine gern angewandte Methode unliebsame Meldungen langsam „verschwinden“ zu lassen.

  28. @40: Das Plus-Zeichen ist ein Syntaxelement der Google-Suche (schon allein aufgrund der Art und Weise, wie die Anfrage in die URL eingebettet wird).

    Von daher „sieht“ Google von dem Suchbegriff „HD+“ nur „HD „. (Das Plus ist äquivalent zu einem Leerzeichen.)

    Dass Google uns da was vorenthält, ist also zumindest von diesem Standpunkt aus unwahrscheinlich. Die bessere Verschwörungstheorie wäre, dass die Namen HD+ und CI+ von den Sendern/Herstellern/etc. bewusst so gewählt wurden, dass man sie nicht googlen kann.

  29. Hallo Stefan,

    danke für die Erklärung. Heute habe ich mit dem selben Suchbegriff über 300.000 results. Gestern nur 21.000. Wie kommt das ?

    Es sind übrigens auch wieder die meisten alternativen „Die Wahrheit über HD+“ Videos gelöscht worden.

  30. Vor allem wollen die HD+ Sender den Jugendschutz aushöhlen, weil man bei einem nachts aufgenommenen Film nicht mal die 0900-rufan Tittenwerbung überspringen kann, wenn man ihn am nächsten Tag anschauen will.

    So wollen die Sender erreichen, dass sie auch für die Sex-Werbung mehr kassieren können, weil diese per HD+ aus der jungendgeschützten Sendezeit in die offene Zeit tagsüber geschleppt wird.

    Schmitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.