Jonathan Zittrain zu Verizon/Google

Jonathan Zittrain, Harvard-Professor und Autor des Buches „The Future of the Internet and how to stop it“ (.pdf) setzt sich in einem erneuten Blogpost mit der Verizon/Google-Thematik auseinander (auch den Beitrag davor hatten wir schon empfohlen). In dem als Version 1.0 zur Aktualisierung bezeichneten Artikel setzt er sich mit Netzneutralität und der Rolle der FCC insbesondere in Hinblick auf den allseits zitierten Comcast-Vorfall, dem viel kritisieren Ausschluss kabelloser Netze, und den vielzitierten, jedoch selten konkretisierten „zusätzlichen Diensten“ auseinander.

Netzneutralität und die Rolle der FCC
Hier müssten 2 Fragen beachtet werden: 1. Wie wird Netzneutralität definiert?, 2. Wer soll sie wie durchsetzen? (Über das Misstrauen vieler Amerikaner gegenüber der FCC hatten wir bereits berichtet) Zittrain bezeichnet die Formulierungen zur Definition der Netzneutralität als zu schwammig.

Der Ausschluss kabelloser Netze
Er tut sich schwer, tatsächlich einen hinterhältigen Plan hinter der Ausnahmeregelung für kabellose Netze zu erkennen, da diese tatsächlich mit Kapazitätsproblemen konfrontiert würden und die Anbieter sich im Falle eines Falles wahrscheinlich einfach nicht gegenüber bedeutungsschwangeren Regulationen rechtfertigen wollen. Allerdings kritisiert Zittrain, dass es für diesen Fall eines Falles einfach nicht genügend Wettbewerb bei den Anbietern kabellosen Internets gebe: „Es gibt nur einige wenige Anbieter, und die Kosten für einen Wechsel sind hoch.“

Zusatz-Dienste
Hier sieht er die Gefahr einer Situation, wie wir sie momentan im iPhone-App-Store beobachten, über den Apple mit undurchsichtigen und Konkurrenz bekämpfenden Regeln wacht – mit teilweise gravierenden Folgen für die Entwickler von Programmen, die nicht zugelassen werden.
Zittrain persönlich hält diese Gefahr jedoch nicht für allzu groß.

Der juristische Teil
Als Professor für Internet-Recht liefert Zittrain detaillierte Hintergrundinfos zu bestehenden, angestrebten und vergangenen Regulationen und deren rechtlichen und geschichtlichen Grundlagen. Lesenswert!

Ein Kommentar
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden